1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder neue Medikamente gegen rheumatoide Arthritis und KEINE Besserung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sonne100, 22. März 2015.

  1. Sonne100

    Sonne100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ,
    nachdem ich jetzt 7 Monate nicht im Forum war ( 3 Krankenhausaufenthalte )wollte ich mich mal wieder austauschen.
    Mittlerweile bekomme ich wieder Humira ( nach laaanger Diskusion mit demRheumatologen und Onkologen) ,da kein anderes Medikament bisher Wirkung gezeigt hat . Zusätzlich noch Methotrexat und Leflunomid.
    Leider macht das Rheuma stetig weiter , sodass außer den Fingern nun auch das rechte Knie betroffen ist. Letzte Woche wurde punktiert und Kortison gespritzt .
    Arbeitsfähig bin ich bedingt. Momentan arbeite ich gerade wieder .
    Nimmt von euch auch jemand Humira + Methotrexat in Kombination ???
    Ich hatte Methotrexat vor 3 Jahren schon einmal .Und außer dass es mir 3 Tage nach der Spritze sehr übel war , hat es keinerlei Wirkung gezeigt. Jetzt soll ich es nur zur Kombi ( 50 mg) nehmen, da der Rheumatologe bedenken hat, dass sich sonst zu schnell Antikörper gegen Humira bilden :eek:
    Lg
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Sonne100,

    die Kombination von Humira und MTX ist üblich und zulassungskonform.
    Was mir unklar ist - wovon nimmst Du 50 mg??
     
  3. Sonne100

    Sonne100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme 50 mg MTX dazu .
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo sonne,

    entschuldige bitte, dass ich auch noch nachfrage :)
    50 mg "nur" prophylaktisch zur vermeidung von antikörperbildung?
    das klingt für mich als laie heftig, hab ich auch noch nicht so gehört,
    ich stelle mir die frage, ohne die kompetenz deines arztes bezweifeln
    zu wollen, ob dafür nicht auch deutlich weniger ausreichen würde.
    ich lass mich natürlich gern belehren :)

    lg marie
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Marie2

    Du siehst mich genau so sprachlos - 50 mg MTX und dann auch noch Leflunomid dazu, das alles neben Humira - satt, würde ich mal sagen.
    Das muss ein besonderer Rheumatologe sein, der diese wuchtige Kombination verordnet hat ;)

    Die Prophylaxe gegen Antikörperbildung wurde sehr eindrücklich in der "CONCERTO"-Studie untersucht; die Ergebnisse zeigen, dass 10 mg hierfür das beste Nutzen-Risiko-Profil haben.

    Grüße, Frau Meier
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi, vielleicht hat sonne sich verschrieben und meinte 5 mg,
    und vielleicht liest sie hier ja nochmal, und kann etwas dazu sagen.
    wirklich heftig ... ;-)

    lieben gruß marie
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    So wird es sein ;):)