1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder eins mehr...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Rana, 4. Juli 2005.

  1. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    kam gerade vom rheumatologen - in der tasche wieder ein neues medikament. geht das jetzt so weiter?
    habe seit april 2005 seronegative cp diagnostiziert. Als erstes bekam ich ein antirheumatikum, plaquenil, vor drei wochen die erste methotrexat-spritze, vor zwei wochen ein magenschutz und heute noch cortisontabletten für eine woche, da die schmerzen schlimmer statt besser werden. komme mir langsam wie ein wandelnder apothekerschrank vor....:( wie sieht das bei euch aus? Vielen Dank für euer feedback :) !
    Rana
     
    #1 4. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2005
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Rana,

    erstmal Herzlich Willkommen;)

    Ich bin 21j., und habe seit 8 jahren eine seronegative cP. Ich hatte 7 Jahre lang Proxen das ich sehr gut vertragen habe und mir ging es richtig gut. Keinerlei Schmerzen gehabt. Dann habe ich Nasenbluten und Sodbrennen immer häufiger bekommen und es waren nebenwirkungen vom Proxen. Mit dem absetzen kam dann ein Schub, der bis heute nicht besser ist. Den habe ich jetzt seit 8 1/2 monaten. Auch ich habe Bextra bekommen.....nicht lange da es vom Markt genommen wurde und dann habe ich noch diverse andere medis bekommen. Arcoxia, Diclofenac und und und....hat alles nicht gewirkt. Nun habe ich seit 2 wochen ein Basismedi, bis jetzt hilft es leider noch nicht, aber es braucht ja eine weile bis die wirken beginnt.
    Meine jetzigen medis sind: Sulfasalazin, Beofenac, Novaminsulfon, Omeprazol und dazu bekomme ich noch seit einigen Wochen Krankengymnastik.

    Also, du brauchst so manchesmal VIEL geduld, auch wenn es schwer ist.

    Liebe Grüße

    (Nordlicht)-Kristina
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Tana,

    kann Dir sagen, dass bei mir all meine Medis und all die Hilfsmittel mittlereile 3 Schränke füllen, ist fast wie eine gut sortierte Apotheke. Mach Dir nix draus!

    Alles Liebe und liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    gueten morgen zusammen

    vielen dank für eure lieben antworten [​IMG] und die aufmunterung.

    was mich am meisten beschäftigt, ist das, dass ich die ganzen medis im körper habe. bis jetzt habe ich, wenn immer möglich, auf chemie verzichtet. bin da in einer zwickmühle, denn ich denke, dass es von bedeutung ist, mit welcher einstellung ich die medis nehme.....

    wünsche euch allen einen schönen tag
    Rana
     
  5. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Hallo Rana,


    ja, mir geht es oft auch so :rolleyes:

    Besonders, wenn ich einmal wöchentlich beim Arzt anrufen und ein neues Rezept bestellen muss. Die Arzthelferinnen kennen mich so gut, dass wir schon privat sprechen.

    Ich nehme derzeit "nur"

    - Novaminsulfon
    - Tramadolor Tropfen
    - Tramadolor long Tabletten
    - Amitriptylin
    - Mydocalm

    Mittlerweile habe ich mir einen Wochenschieber für die Tabletten angeschafft, damit ich nicht durcheinander komme und möglichst keine Einnahme mehr vergesse.

    Wenn ich einmal die Woche diesen Kasten vollpacke, denke ich auch jedesmal, dass ich doch langsam mal Rabatt bekommen müsste....

    Naja, und der Gedanke, was wir da alles im Blut haben..... manchmal ist er mir auch nicht ganz geheuer. Auf der anderen Seite rächt es sich bei mir umgehend, wenn ich eine Dosis vergessen habe, und dann nehme ich gern die Medis in Kauf, bevor ich nichts nehme, reines Blut habe, aber vor Schmerzen die Wände hochgehe....

    *seufz*

    Jaja, das eine, was man will, das andere, was man muss.....

    Wir werden uns daran gewöhnen, wir haben ja noch ein paar Jährchen zu leben ;) .


    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und schicke Dir herzliche Grüße




    Manuela :)