1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder ein Neuer!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von RMF, 14. Mai 2006.

  1. RMF

    RMF Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe rheuma-online jetzt erst gefunden.
    Möchte mich kurz vorstellen.
    Name: Reinhard
    Alter 53
    Problem: Habe meine ersten Gelenkschmerzen im Alter von 25 bekommen.
    Mein Hausarzt konnte jedoch nie Anzeichen für eine Rheuma oder Gichterkrankung bei den Blutuntersuchungen feststellen.
    Seither verläuft die Krankheit in Schüben, anfangs 2-3 im Jahr, auch mal ein Jahr beschwerdefrei. Seit ca.4 Jahren kommen diese Schübe immer öfter und halten auch läger an.
    Der Letzte seit Dez.2005 bis heute.
    Ich nehme täglich Voltaren um die Schmerzen zu lindern. Morgens sind meine Gelenke steif und ich kann mich kaum bewegen. Nach ca. 1 Stunde gehts dann und ich kann zur Arbeit. Die Schmerzen sind nur in den Gelenken (Schulter, Knie, Knöchel, Zehen, Hamdgelenk, Finger). Haben sich jetzt im oberen Gelenk des kleinen Fingers der linken Hand und im gesammten Zeigefinger der rechten Hand festgesetzt. Beide sind fast doppelt so dick und fast nicht mehr zu bewegen.
    Jetzt kam die Antwort von meinem Arzt: Ich kann Ihnen auch nicht helfen"
    Er schrieb mir eine Überweisung zum Rheumatologen.
    Habe einen Termin den 09.Nov.2006.
    Ein früherer ist nicht möglich da es in Deutschland zu wenig Rheumatologen gibt - sagte man mir-!
    Wie soll ich das bis dahin nur aushalten ?
    Vielleicht hat einer Interesse an meiner Geschichte und kann mir ein paar Tipps geben.
    D A N K E im voraus!
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @rmf

    Hallo RMF,

    zuerst einmal ein Herzliches Willkommen bei RO :):)

    Es tut mir leid, daß es Dir so schlecht geht.

    Da es Dir so schlecht geht und die Beschwerden anhalten bzw. zunehmen, kannst Du Deinen Hausarzt fragen, ob er Dir eine Einweisung in eine Rheumaklinik gibt. Wenn der Arzt direkt in der Klinik anruft, kann er Dich als Notfall anmelden, dann sollte die Wartezeit nicht länger als 1 Woche betragen.

    Ferner kannst Du morgens zum Rheumatologen gehen und Dich ohne Termin dort hinsetzen. Ich weiß, daß das unmöglich erscheint, nicht einfach ist und die Wartezeit durchaus 3 Stunden betragen kann, aber das wäre auch eine Möglichkeit. Natürlich musst Du beharrlich sein, sonst wirst Du schnell abgewiesen ;)

    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir "gute Besserung"
    Sabinerin
     
  3. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hiho,

    akut in eine Rheumaklinik einweisen lassen, ist sicher die elegantestes Lösung wenn auch nicht die einfachste, weil sich die meisten Hausärzte weigern, das zu tun.

    Deine Schmerzen in den Fingern habn mich etwas aufhorchen lassen...und auch dass Du keine Entzündungszeichen im Blut hast...hast Du zufällig Schuppenflechte? Oder Stellen an der Haut, die auffallend rot sind oder schuppen die Gehörgänge? Wenn ja, dann solltest Du das Deinem Arzt mitteilen, weil es eine Rheumaform gibt, die Psoriasisarthritis heißt und bei der einige Deiner Schilderungen zutreffen würden ... also mal nachfragen

    Achja ... solange würde ich mit einem Besuch bei einem Rheumatologen nicht warten ... die Schmerzen auszuhalten sollte heutzutage nicht mehr nötig sein.
    Achja, da fällt mir ein ...eine Rheumaambulanz in einer Klinik (bsp. Rheumazentrum Oberammergau) wäre evtl noch eine Lösung...

    Wenn Dein Hausarzt übrigens behaupten sollte, dass er keine Überweisung ausstellen darf füreine Rheumaklinik (hat meiner behauptet), dann sag ihm, dass Du es von dem Rheumazentrum Oberammergau mit Sicherheit weißt, dass die Überweisung vom Hausarzt nehmen. Ich wurde vor 3 Wochen von meinem jetzigen Hausarzt dort eingewiesen und es gab keine Probleme damit ...
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Reinhard,

    du hast ja schon einige Tipps bekommen - da viele Wege "nach Rom führen", hier meine:

    1. Überrede deinen Hausarzt, persönlichen Kontakt mit dem Rheumatologen aufzunehmen und ihn um einen früheren Termin zu bitten. Du kommst dann auf eine Art Warteliste und wirst umgehend informiert, sobald ein anderer Patient abspringt.

    2. Bitte deinen Hausarzt um eine schnellstmögliche Cortisontherapie. Sie hilft dir besser als nur Schmerzmittel und Entzündungshemmer mit deinen momentanen Beschwerden klar zu kommen. Der Rheumatologe wird dir später - in der Regel - zusätzlich eine Basistherapie verschreiben. Das Cortison wird mit der Zeit reduziert (ausschleichen) und kann dann evtl. irgendwann ganz weg gelassen werden.

    Argumentiere bei all dem mit dem Risiko deinen Arbeitsplatz zu verlieren - lass dich nicht abwimmeln - bleib hartnäckig. Wechsle unter Umständen sogar den Hausarzt.
    Lies dir meine Geschichte (siehe Signatur) mal durch - und verlier nicht den Mut.

    Liebe Grüße und herzlich willkommen
    Rosarot
     
  5. ibe

    ibe Guest

    Hallo Rmf,

    herzlich Willkommen bei RO. Hier bist du gut aufgehoben.

    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Wenn du die Zeit hast, lass dich in eine Rheumaklinik einweisen, wenn nicht, beim Rheumatologen die Zeit absitzen, bis du dran bist. Was ich allerdings nicht verstehen kann, dass dein Hausarzt dir keine vernünftigen Schmerzmittel und vorübergehend Cortison verschreibt, versteh ich nicht, meiner hats damals gemacht, sonst geht man ja kaputt vor Schmerzen. Ich habe von ihm sogar das Basismedikament MTX verschrieben bekommen.

    Viel Erfolg wünscht ibe
     
  6. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Reinhard, du bist also in der ewigen warteschleife der rheumatiker gelandet, leider schreibst du nicht wo du wohnst, aber auf rheuma-online gibt es eine rubrik in der erfahrene rheumadoc stehen, und vieleicht ist ja in deiner gegend einer dabei der dir schneller einen termin gibt, ausserdem kann man unter kliniklotse nach passenden rheumakliniken suchen.ausserdem musst du dich nicht bi nov. vertrösten lassen,ich würde dort hingehen und nicht mehr weg, bis ich nicht untersucht worden wäre. schreib doch mal deine wohnort, oder bundesland, vieleicht können dir die ro-ler weiter helfen
     
  7. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo

    HERZLICHE WILLKOMMEN

    Reinhardt

    Schau mal hiervorbei:

    http://www.med-kolleg.de/arzt/rheumatologie/

    Schmerzpatienten dürfen nicht weggeschickt werden.
    Rheumaambulanz aufsuchen und warten......

    Schmerztagebuch führen mit Schmerzscala und mitnehmen.

    Rheumaambulanz der Charite.
    Leitender Prof. heißt, Burmester

    Schreibe mal kurz wo Du wohnst?
    Hannover Uni, Münster Uni, haben auch eine Ambulanz.

    LG und gute Besserung Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum
     
  8. Kathi72

    Kathi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eilenburg, Sachsen
    Hallo Reinhard

    Mein Hausarzt hat selber beim Rheumadoc angerufen und hat gesagt ich hab einen schlimmen Schub. Er hat auch gleich gesagt, daß er mich krankgeschrieben hat und er sich nicht traut mir MTX zu verschreiben obwohl er weiß das ich es brauchen tue. Darauf hat die Schwester am tel. gesagt ich soll heute anrufen ob es mit dem Termin am Donnerstag klappt. Habe heute angerufen und ich darf Do kommen. Ich würde noch mal mit dem Doc reden vielleicht versucht er selbst einen Termin für dich zu bekommen. Viel Glück! ;) Kathi!
     
  9. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo !

    Mein Hausarzt hat im September 2005 auch selber angerufen, damit ich schneller einen Termin kriege. Im Oktober konnte ich dann hin. Sprich nochmal mit ihm !

    Willkommen auch von mir. Bin Gabi, 39, verheiratet, kinderlos und seit Oktober 05 die Diagnose cP. Bin mit MTX 10 mg und den Schmerztabletten protaxon forte sehr gut eingestellt.

    Liebe grüße von