1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wie weit KOENNTE mtx mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von tysk_pige, 20. April 2010.

  1. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,

    ich haette mal eine Frage. Noch steht nicht fest, ob ich wirklich Rheuma habe. Ich habe aber in jedem Fall eine Entzuendung in der Huefte. Durch diese Entzuendung ist es mir seit 2 Jahren unmoeglich, Sport zu treiben. Eher schraenkt mich diese Entzuendung sogar im Alltag ein, so wie auch dieses Wochenende bis heute liege ich nur im Bett.

    Ich diskutiere immer stark mit meiner Mutter ob ich dann irgendwann, wenn mein Rheumatologe mich darauf anspricht, ob ich mtx nehmen soll.

    Nun moechte ich gerne wissen, wie weit mir mtx helfen KANN. Klar wirkt es bei jedem anders, aber wenn es optimal bei mir helfen wuerde, koennte ich dann auch wieder ein wenig Sport treiben?

    hoffe mir kann jemand diese Frage beantworten.
     
  2. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    schwere Frage!

    Da von uns niemand hellsehen kann, wird es schwierig deine Frage zu beantworten.Erst einmal muss ja eine Diagnose gefunden werden, dann wird die passende Therapie gesucht und hoffentlich auch gefunden.

    MTX ist ein sehr erprobtes Medikament und hilft sehr vielen Rheumatikern. Die Entscheidung liegt aber beim Arzt und schließlich auch bei dir, ob du es nehmen willst. Es stellt sich aber die Frage, ob die Nebenwirkungen die positiven Wirkungen ausgleichen. Wenn es gut wirkt, kann man auch leichten Sport betreiben.

    LG Wienerin
     
  3. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    ja ich weiss, das ist eine schwere Frage... hoffe nur dass sich hier vielleicht jemand meldet, der mtx nimmt und gleichzeitig auch Sport treiben kann...

    was verstehst du denn unter leichtem Sport? Ich werde (erst) 20 und war bis vor ein paar Jahren noch eine richtige Sportskanone.. Klar denke ich auch, dass ich nie wieder so viel Sport machen kann, aber ich moechte soo gerne die 5 kg wieder abnehmen, die ich durch 1 Jahr Liegen draufgelegt habe....
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi tysk_pige,

    dies steht nur ein paar threads unter deinem ;-)

    MTX negativ für sportliche Leistungsfähigkeit?

    unter mtx ging es mir teilweise sehr gut, ich konnte im garten arbeiten,
    heimwerken usw. warum sollte es dir nicht helfen und sport ermöglichen?
    schau doch mal wie viele unter mtx arbeiten oder reisen? das erfordert auch kraft und energie. bei gutem ansprechen auf mtx kann leichter sport sicher möglich sein. es gibt viele positive berichte zu mtx.
    aber bei dir steht ja noch eine diagnose aus?

    alles gute, marie
     
  5. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    danke Marie fuer den Link. werd ich mir gleich mal durchlesen. und danke fuers Mutmachen ;-).

    ja, leider steht bei mir noch eine Diagnose aus :-(. Einerseits hoffe ich, dass ich Rheuma habe, dann kann ich eine Therapie anfangen. Andererseits hoffe ich auch, dass es nicht Rheuma ist, dann kann es immer noch weg gehen...auch wenn ich daran nicht mehr glaube :-(.

    ich liege jetzt schon wieder mit Schmerzen seit Samstag im Bett :-(. Ich hoffe ich bin morgen in der Lage dazu in die Schule zu gehen :-(. Das macht so fertig, ich hab kein Bock mehr auf diese Sch.... :-(
     
  6. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hmm habe jetzt mal den Thread angelesen...aber da geht es um etwas anderes.

    Meine Frage ist (vielleicht habe ich mich beim ersten mal zu undeutlich ausgedrueckt ;-)): Kann mtx meine Schmerzen so weit runterfahren, dass ich wieder Sport treiben kann? so klingt sie vielleicht besser ;-).
     
  7. torte

    torte Schokomonster

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    HEy tysk_pige

    Meine Erfahrungen mit MTX sind, zumindest was die Wirkung betrifft, sehr gut.
    Ich bekomme es jetzt seit 2,5 Jahren und treibe seit 2 Jahren wieder aktiv Sport: gehe 1x /Woche zum Tennistraining (was laut Arzt besonders schlecht für Gelenke ect. ist), spüre dabei zwar, dass es meinen Gelenken nicht besonders gut tut, aber es ist nicht so, dass ich wegen Schmerzen aufhören muss.
    Zudem nehme ich normal am Schulsport teil und gehe zusätzlich 1x/Woche reiten.

    Du siehst, ich kann unter 15mg MTX viel Sport machen, doch auch ich habe das Gefühl, das MTX negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Körpers hat.

    Wünsche dir, dass es dir bald besser geht ;)
    Lg, Torte
     
  8. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    wow torte, genau so eine Erfahrung wollte ich hoeren :). Das hoert sich echt gut an, ich habe bis vor 2 Jahren Geraeteturnen gemacht. Ich wuerde auch gerne mit Reiten anfangen. Man soll ja nicht eine Sportart machen, wo die Gelenke starken Belastungen ausgesetzt sind, u. a. auch Skifahren weil man ja starke Bewegungswechslungen hat.

    vielleicht kommen ja noch ein paar Erfahrungen mehr, egal ob positiv oder negativ ;-). danke!!!

    achja Schulsport, eigentlich muesste ich nach den Sommerferien, wenn ich hier mit dem Abitur anfange, auch wieder Schulsport machen. Bis zum Sommer werde ich aber glaube ich nicht so fit aber vielleicht ein bisschen spaeter.
     
  9. torte

    torte Schokomonster

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn du mit "achja Schulsport, eigentlich muesste ich nach den Sommerferien, wenn ich hier mit dem Abitur anfange, auch wieder Schulsport machen." deine Zulassung meinst, kann man das auch durch ein anders Fach ersetzten ;)
    Habe mich da letztens mal erkundigt, damit ich mir die Möglichkeit trotzdem offenhalten kann
     
  10. Sturmvogel

    Sturmvogel Narkoleptikerin ;-)

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich will mich meinen Vorrednerinnen anschließen und sagen, dass Du unbedingt noch rausfinden lassen mußt, was es mir Deiner Hüfte auf sich hat!!! Je schneller desto besser!!! Damit bald eine Therapie starten kann!!!

    Ich nehme seit über einem halben Jahr MTX und kann wieder ohne Probleme tanzen und Spazieren (1 Std.) gehen. Das ist schon toll für mich. Demnächst werde ich mit Schwimmen anfangen, denn ich kann nach 1 Jahr Pause nicht gleich von 0 auf 100 schalten ;). Ich habe meine gesamte Form - soweit vorhanden :D - im letzten Jahr verloren. Das möchte ich wieder ändern.

    Falls sich in der Deiner Hüfte eine rheumatische Entzündung befinden sollte, muss sich diese ja wieder erst beruhigen, d.h. die Entzündung muss gestopt oder zumindest eingedämmt werden. Das MTX braucht leider eine Weile bis es wirkt. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Bei mir hat es 3-4 Monate gedauert. Dafür kann man es dann über Jahre nehmen, ein sog Basismedikament. Es gehört zu den Zytostatica, die das Zellwachstum hemmen. Das übersteigerte Zellwachstum verursacht ganz grob gesagt die Entzündungen in den Gelenken.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen! Drücke Dir die Daumen, dass Du ganz bald eine anständige Diagnose und somit eine Therapie bekommst :top:, Nicole
     
  11. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    danke fuer eure Antworten.

    klar wuerde ich gerne am Schulsport teilnehmen, aber ich muss auch nur einen Attest vom Arzt vorlegen. Das wird kein Problem werden mit meiner Schule.

    ja Sturmvogel, wem sagst du das...hier in Daenemark hat man aber die Ars...karte gezogen wenn ein Symptom chronisch ist. Heute war ich bei meinem Hausarzt, sie hat mir ein starkes Schmerzmittel verschrieben. Klar bin ich davon nicht begeistert, wenn sich das mit der Huefte bis Freitag nicht verbessert, werde ich hoffentlich eingewiesen. Sie meinte in jedem Fall ich soll mich bei ihr melden wenn das nicht besser wird, dann telefoniert sie mit den Orthopaedchirurgen und was wir machen sollen. Insgeheim hoffe ich, dass die Schmerzen nicht besser werden, dann werde ich vielleicht schneller behandelt...

    ansonsten muss ich auf das MRT warten, was in 2 Wochen ist. Wenn man darauf was sieht, hoffe ich, dass die Entzuendung wieder "akut" wird und ich sofort wieder eine Arthroskopie bekomme.

    Ich weiss einfach nicht mehr weiter, diese andauernden Rueckschlaege machen mich echt fertig.. :-(. Bis jetzt waren die Schmerzen hoechstens ueber 2 Tage da. Jetzt faengt das alles wieder von vorne an.

    Sturmvogel, wie wird die Entzuendung denn gestoppt? Mit einer Basistherapie? Kann man in einer Arthroskopie sehen, ob die Entzuendung bakteriell oder rheumatisch ist? Vielleicht kann mir jemand diese Frage beantworten ;-).

    danke, auch fuers Daumendruecken Sturmvogel ;-).
     
  12. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hüfte

    Hallo!

    Ich habe auch Probleme mit meiner Hüfte (auch schon vor 10 Jahren).
    Hattest du schon mal eine Arthroskopie der Hüfte?
    Dort kann man Entzündung sehen, mir wurde dann die Gelenkinnenhaut rausgenommen, und ich hatte dann für lange Zeit wieder Ruhe (2. Hüfte wurde 6 Monate später gemacht). Ich hatte aber keine Typischen rheumatoide Veränderungen gehabt. Danach konnte ich wieder reiten.
    Festgestellt wurde eine Entzündung hatte damals aber unauffällige Werte gehabt, hatte damit aber auch keine Basistherapie bekommen, was wohl ein Fehler war, denn jetzt ist mein Rheuma komplett ausgebrochen, und kaum zu bändigen.
    Letztes Jahr wurde bei mir eine offene Synovektomie gemacht (ich sage nur aua, langer Schnitt), da ich immer wieder und mehr Probleme mit der Hüfte bekam, im MRT (2 mal gemacht) wurde nichts!!!! festgestellt, aber unter der OP haben sie das ganze Ausmaß gesehen: Die Knorpellippe war total kaputt, wurde dann entfernt.
    Inwieweit ich jetzt Belastungsfähig bin, weiß ich immer noch nicht, da mein Rheuma sich immer noch nicht eingekriegt hat.

    Ist bei dir nur die Hüfte betroffen, oder hast du andere Gelenkbeschwerden/Symptome?

    Gruß Meerli
     
  13. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    oh wie ich mich freue wenn sich jemand hier mit Hueftproblemen meldet :)

    und vor allem wenn man liest das bei dir die MRTs auch IMMER unauffaellig waren. Das war bei mir auch immer der Fall. Letzes Jahr am 8. Mai wurde bei mir eine Arthroskopie gemacht. Dort wurde die Entzuendung festgestellt. Aber die Gelenkhaut wurde soweit ich weiss nicht entfernt. ALLE Blutwerte, MRTs, Knochenszintigramms, Arthro-mrts und was nicht alles gemacht wurde, war unauffaellig. Deshalb wurde ich von meinem Hausarzt auf die Psychoschiene geschoben...

    In 1,5 wochen wird ein neues MRT gemacht, eins mit einer hoeheren Aufloesung. Diese wird in Tesla gemessen, das was ich diesmal bekomme hat 3 Tesla, die davor allerhoechstens 1,5. Ich hoffe dass die Bilder so schlimm aussehen, dass ich gleich eine neue Arthroskopie bekomme.

    Offene Synovektomie hoert sich auch ziemlich nach aua an.. :-(

    ja, Probleme bekomme ich mit den Haenden. Wenn ich etwas kaltes in den Haenden halte, habe ich Schmerzen ohne Ende. Sobald ich sie unter warmes Wasser halte, sind diese Schmerzen weg. Ich tippe dass ich am Anfang des Raynaud-Syndrom bin.

    Vielleicht kann mir jemand nochmal diese Frage beantworten, weil bei mir ist das schon immer so und ich habe immer gedacht das waere normal:

    Wenn ich morgens aufstehe, habe ich Schmerzen in den Halswirbeln wenn ich den Kopf auf die Brust lege. Ist das eine Art Morgensteifigkeit oder ist das normal?

    Wuerde mich sehr freuen, wenn jemand das einfach mal morgens ausprobiert, und hier reinschreibt, ob das auch so ist. Weil fuer mich ist es einfach normal. Da waere ich sehr dankbar drueber.

    danke Meerli13, es tut wirklich gut von jemanden zu hoeren, der auch Hueftprobleme hat. Wuerde mich freuen wenn du dich nochmal hier meldest.

    liebe Gruesse
    Nicole
     
  14. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo Nicole!

    Hatte gelesen gehabt, dass man diese Knorpellippe nur mit einem Speziellen MRT sehen kann und zwar mit Kontrastmittel dirket ins Gelenk gespritzt. Spreche mal mit deinem Arzt darüber.
    Hast du auch eine Hüftdysplasie?

    Gruß Meerli
     
  15. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    ja, ein MRT mit Kontrastmittel direkt ins Hueftgelenk hatte ich schon, nennt sich Arthromrt ;-).

    Hueftdysplasie, was war das nochmal genau? Ich habe als Baby eine Spreizhose getragen, wenn das irgendwie hilft ;-).
     
  16. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo zusammen,

    ich habe es auch, beide Seiten die Hüftdysplasie.

    @tysk_pige: gib doch das Wort in www. ein, da gibt es viel zum Lesen über das Tema.

    Ist aber untypisch für die Krankheit.

    Ich denke es ist eine Gelenkhautentzündungen und zwar chronisch, denn warum und zwar 2 Jahre machst du herum, wieso??????????????.

    Früher hat man einen Spreizhose oder einen Gipsbett bekommen, Macht man im Babyalter.

    Ob es heute noch gibt das weiß ich nicht.

    @torte: Dein Arzt hat leider recht mit der Aussage.
     
  17. tysk_pige

    tysk_pige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    @ wessi

    was meinst du mit "denn warum und zwar 2 Jahre machst du herum, wieso??????????????."

    Die Spreizhose habe ich auch nicht aus lauter Langeweile bekommen, weiss nicht ob man das aus meinem Profil entnehmen kann, aber ich bin Jahrgang 1990. So weit ich weiss, habe ich die Spreizhose bekommen, weil meine Huefte nicht ganz ausgebildet war. Kann aber nachher wenn meine Mutter nach Hause kommt, sie noch mal fragen.

    liebe Gruesse