1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie viel Alkohol zu MTX?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Luccia, 24. August 2006.

  1. Luccia

    Luccia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Hier gibts ja schon einige Threads zu "MTX und Alkohol", und in denen heißt es ja immer, dass ein Tag vor und zwei Tage nach der Einnahme kein Alkohol getrunken werden sollte und ansonsten schon mal ein Glas Sekt erlaubt ist.
    Was ich mich jetzt frage: Wie viel Alkohol genau darf man denn an den "erlaubten" Tagen trinken?
    Also denkt jetzt nicht, ich wär n Alkoholiker der sich jedes Wochenende die Kante gibt :D
    Aber wenn ich z. B. mal auf nem Geburtstag eingeladen bin oder Samstags mit meinen Mädls weg gehe...da werdens halt statt einem Glas Sekt schon auch mal zwei/drei Cocktails, nicht so, dass man davon besoffen wird, aber man merkt den Alkohol halt.
    Ist dass dann schon ne Gefährdung für die Leber? Oder ist das auch wieder individuel, je nachdem wie gut man das MTX verträgt??

    Liebe grüße:)
     
  2. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich sind Alkohol und MTX keine gute Kombination.

    Ein Rausch ist immer auch ein Zeichen einer Alkoholvergiftung,
    aber du musst wissen, was du tust.
     
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Nicht MTX muss Alkohol vertragen, sondern Deine Leber. Ich mache es so, Samstags 1 Glas Rotwein. Manchmal auch 2. Das war es dann aber auch.
    Liebe Grüße Poldi

    Ps keiner denkt bei so einer Frage gleich, Du seist Alkoholiker.
     
  4. Conny37

    Conny37 Guest

    Mir hat mein Rheumadoc (auf Grund von immer mal wieder erhöhten Leberwerten) eindeutig gesagt: "Kein Alkohol". Auf meiner Frage nach einem Radler, antwortete er:" ja, ab und zu".
    Übrigens habe ich sehr gute Erfahrungen mit alkoholfreien Cocktails gemacht, die wirklich lecker schmecken. Und ich bin für mein "Stehvermögen" ;) schon bewundert worden, weil nur selten jemand merkt, dass in meinem Cocktail null Alkohol ist.

    Conny
     
    #4 24. August 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2006
  5. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Bei uns wird seit der Einführung vom MTX (oder jetzt Arava) und den restlichen vielen anderen Pillchen, an denen der Körper genügend abzuarbeiten hat, kaum mehr Alkohol getrunken.
    Mein Mann ist in Bars etc. auf leckere- wie Conny schon sagt- alkfreie Drinks umgestiegen, im Norden gibt es alkoholfreies Radler, bei uns im Süden häufiger Gastronomen, die auch ein derartiges Getränk auf speziellen Wunsch mixen (schmeckt halt einfach zum Wustsalat besser, als pure Limonade;)), früher war häufiger mal ein Campari-Orange angesagt, heute bunkern wir aus Italien die kleinen Sanbitterfläschchen und mixen ein leckeres Gesöff ohne Sprit.
    Bei Festen stoßen wir mit Cidre an, weil der nur ganz wenig Prozente hat. Auch alkoholfreien Sekt und Wein hatten wir auf dem Tisch, aber bisher hat uns das nicht vom Hocker gerissen.
    Und wenn es als Gast kaum anders machbar ist, dann trinkt man eben 1 Glas Sekt mit Hochgenuss und vollem Geschmacksprickeln:p

    Na denn Prost
    Snoopiefrau
     
  6. Luccia

    Luccia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Also ich seh schon, ihr nehmt das wirklich sehr ernst das Thema. Was ja wohl auch das Richtigste ist.
    Zugegebenermaßen hab ich bis jetzt nie so richtig geblaubt, dass Alkohol so viel ausmachen kann, bzw. dachte, die Ärzte übertreiben da eh immer.
    Meiner hat mir das damals so erklärt: "Im ersten Monat der MTX-Einnahme ist es sehr wichtig, auf Alkohol zu verzichten, später dann, wenn die Leberwerte ok sind, trinken die meisten Leute eh hin und wieder". Also er hats absolut nicht gutgeheißen....:o
    Aber nachdem ich schon seit sieben Wochen die MTX geschluckt hab und meine Leberwerte okay waren, dacht ich mir "na gut, dann brauchst dir jetz darüber keine Gedanken mehr machen"
    hab seidem auch schon hin und wieder mal was getrunken, halt hier mal ein Glas Rotwein, da mal ein Glas....hab auch nichts gemerkt.

    Aber in meinem Alter ist es halt wirklich nicht so einfach, komplett auf alkohol zu verzichten, klar, es gibt super-leckere alkoholfreie cocktails, aber wenn man die ganze nacht in der disco ist...hm....würd man halt echt gern mal bisschen mehr trinken :(

    v.a. was ist dann mit den kleinen Tequila-Runden, die manchmal ausgegeben wird, da das ja wirklich hochprozentig ist? Darf man das GAR nicht mehr trinken?

    Hm, ist halt so, dass ich die letzen male echt nie was gemerkt habe (selbst das eine mal als ich leicht angeheitert war...), aber wahrscheinlich zeigt sich das dann erst im blut oder?

    liebe grüße von einer vor sich hin grübelnden luccia
     
  7. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Luccia,

    also ich nehme MTX 10 mg seit ca 5 Jahren. Am Anfang war ich auch ganz vorsichtig mit Alkohol. Die Leberwerte waren bis heute immer ok!

    Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal 1 Glas Sekt getrunken
    habe. Mittlerweile trinke ich, wenn wir abends essen gehen (meistens 1 mal die Woche) meine 2-3 Bierchen,(oder auch Wein)Es schmeckt einfach besser beim essen.

    Natürlich achte ich immer auf meine Leberwerte. Aber soll man denn auf alles verzichten?

    Gruß Elfi

    Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme
     
  8. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Ach, Ihr seid alle sooo brav!

    Nein, ich bin kein Alkoholiker, aber ich genieße durchaus mal gern ein oder 2 Gläser (seltenst mehr) Wein, betrinke mich aber nicht.
    Natürlich nicht 1 Tag vor und 2 Tage nach dem MTX. Und Hartgas ist trinke ich überhaupt nicht mehr (fällt nicht so auf, weil ich es auch früher nicht oft getrunken habe).

    Ich hatte auch schon ein paar mal mit erhöhten Leberwerten zu tun, aber das scheint bei mir wirklich unabhängig vom Alkoholkonsum zu sein.
    Mal hatte ich in ganz abstinenten Zeiten erhöhte Werte, dann wurden nach einer ausnahmsweise feuchtfröhlichen Feier absolute Superwerte erzielt.
    Mein alter Rheumadoc meinte, daß diese kleineren Mengen Alkohol nicht solche Auswirkungen auf die Leber haben, die erhöhten Werte werden durch das MTX hervorgerufen.

    Bitte nicht mit mir schimpfen!
    Liebe Grüße vom
    Emu


    cP ist eh eine mistige Krankheit und man kann sowieso vieles nicht mehr so wie früher, aber abends im Sommer ein Glas Rotwein auf der Terrasse - das ist
    einfach Lebensqualität.
     
  9. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Alkohol und MTX

    Meine Aerztin erlaubte am Sonntag ein Glas Champagner, aber es wurden auch mal zwei. Sonst nur Wasser.

    MTX nahm ich jeden Mittwoch.

    Helg@
     
  10. Blume2000

    Blume2000 Blume2000

    Registriert seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ganz oben
    Ich habe meine Rheumatologin gefragt wegen Mtx und Alkohol.
    Sie sagte man soll das ganze nicht überbewerten.
    Ab und zu mal ein Glas Alkohol schadet nicht.Solange man das
    ganze nicht übertreibt.

    Da man ja regelmäßig zur Blutuntersuchung muss,würde man es
    schnell merken,wenn sich die Leberwerte verschlechtern.

    Gruß Astrid
     
  11. sankt pauli

    sankt pauli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Alkohol

    Moin Luccia,

    ich nehme MTX und natürlich versuche ich auch weniger Alk zu trinken.
    Wenn es dann mal mehr geworden ist, dann trinke ich ganz viel Wasser dazu und versuche es so gut wie möglich zu verdünnen.
    Schlußletztendlich mußt Du Dein Level aber selber herausfinden, bei dem Du das Gefühl hast es ist alles im grünen Bereich.
    Das Gefühl ständig auf etwas verzichten zu müssen kann auch echt öde sein und dann geht's einem auch schlecht.
    So'nen richtigen Vollsuff würde ich mir an Deiner Stelle aber nicht so regelmäßig gönnen, das findet die Leber nämlich auch ohne MTX nicht so witzig.
    Dann mal Prost! :p Sankt Pauli
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ..... lieber 2 gläser wein, als 2 diclos......;) :D
     
  13. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    also, ich bin ganz ehrlich, ich trink auch gern zum feierabend mein bierchen. bisher hats mir nicht geschadet. ich denk auch, dass es von person zu person anders ist. dem einen bekommts, den andren halt nicht. da musst du selbst schaun, wie du´s verträgst. meine leberwerte waren bisher immer okey. ausser als ich so sehr mit der galle zu kämpfen hatte, aber da habe ich auch auf sämtliche alkoholische getränke verzichtet. naja, da war mir eh nicht mehr danach :D

    liebe grüsse

    suse :)

    einen schicken abend noch :)
     
  14. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Auch noch meinen Senf dazugeb:

    In den ersten MTX-Wochen war ich gaaaanz brav. Um die Spritze rum (vorher und nachher) ein, zwei Tage kein Alkohol.

    Inzwischen hat mich meine französisch stark angehauchte Esskultur wieder eingeholt und dazu gehört nun mal Wein. Auch wenns oft nur eine Schorle (aus Rosé oder WWein) wird, trinke ich mit meinem Mann zusammen nicht selten eine Flasche am Abend. Also etwa 300 ml ...

    Was ich allerdings wirklich meide, sind die hochprozentigen Sachen, wie Grappa und "Eau de vie" ... da hab ich früher auch gerne mal zwei, drei von genommen - so nach dem Essen mit ein paar Leuten, zusammen mit Käffchen, Käse und Eis ...

    Meine Leberwerte sind allerdings einwandfrei - auch nach der 16ten MTX-Spritze noch. Sonst würde ich natürlich drastisch einschränken.

    Ich denke, die Leber verzeiht vieles, doch wenn sie mal angegriffen ist, dann wirds schwierig - immerhin ist sie das zentrale Organ des gesamten Stoffwechsels und man sollte sie pfleglich behandeln - aus eigenem Interesse und nicht weil der Doc das sagt ... *mich selbst an der Nase hol*

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  15. cbjo

    cbjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig
    Moin

    ich habe eine Kombi aus MTX und Ciclo verordnet gekriegt. Am Anfang meiner Medikation habe ich mir gesagt, das es leichter ist komplett auf Alkohol zu verzichten als nach ein, zwei Gläsern in netter Runde (ach einen kannst du doch noch:rolleyes:) aufzuhören. Ich habe festgestellt das es verschiedene leckere Getränke auch ohne Alkohol gibt und man ist plötzlich noch beliebter, da man ja jederzeit fahren kann.;)
    In Schweden gibt es sogar Whisky- und Ginkonzentrat ohne Alk. Ist eine gnaz witzige Sache, man gibt zu der Essenz Wasser dazu. Dat Zeug mit Cola gemischt schmeckt es fast wie ein Whisky. Nachdem ich nun nur noch MTX bekomme, wollte ich mir mal wieder ein Gläschen Whisky (Single Malt)gönnen. Habe mich aber bisher noch nicht den richtigen Anlaß bzw. Moment erwischt.

    Ich hoffe Du findest immer die richtige Balance zwischen Medi und Alk.

    bis dann cbjo
     
  16. Luccia

    Luccia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo noch mal!:)

    Also ich nehm die MTX-Tabletten auch immer am Mittwoch, hab ich mir schon extra so gelegt, dass das Wochenende unter den "erlaubten Tagen" liegt;)
    Aber einen Tag vorher oder zwei Tage danach trink ich auch absolut Null Alkohol. Da bin ich konsequent. Selbst wenn bei uns im Büro mal mit Sekt angestoßen wird oder so was....

    ja, glaub das muss echt jeder für sich selbst rausfinden, wie viel alk er zu mtx gut verträgt...also ich komm momentan ganz gut klar mit dem was ich trinke...sollte meine leber mucken, wird das natürlich abgestellt, das is ja klar :D

    schönen tag euch allen!