Wie steht Ihr eigentlich zu Impfungen? Covid? Grippe? etc.?

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Grippe, COVID-19" wurde erstellt von Bellina, 29. Januar 2023.

  1. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    8.873
    Ort:
    Stuttgart
    Keine Ahnung, vielleicht weil ich das schon im Sommer so beschlossen habe. Ich muss aber gestehen, dass ich mich gerade im Aufzug ohne Maske sehr unwohl fühle, da werde ich wohl ab morgen eine aufziehen.
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.065
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab garnicht aufgehört mit der Maske, und bin froh drum, wenn ich hier sehe, wie viele mit Long Covid kämpfen.
    Man steckt zwar nicht drin, es kann mich auch erwischen, aber ich würde mir in den Hintern beissen, wenn ich aus Nachlässigkeit Covid an der Backe hätte.
     
  3. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    8.873
    Ort:
    Stuttgart
    Nachdem ich Ende Januar/Anfang Februar Corona hatte, habe ich die Maske in den Schrank gehängt. Im Sommer hatte ich da auch keine Bedenken bzgl. Ansteckung, man soll ja mit Impfung und Infektion ca. ein halbes Jahr gut geschützt sein (habe ich mir zumindest sagen lassen). Und man war hauptsächlich draußen unterwegs, die Kontakte in Innenräumen hielten sich in Grenzen. Ich habe mich da auch nie unwohl gefühlt, das kam erst jetzt wieder. Und das ist das Zeichen für mich, dass es an der Zeit ist, wieder an eine Maske zu denken.
     
  4. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970

    Liebe Mond ein, das war regulär der erste Tag der Verfügbarkeit und ja, ich habe ein wenig meine Möglichkeiten genutzt....
    Zu dem anderen Thema schick mir doch bitte eine Whats App-Nachricht, geht schneller als mit Tablet. Heike darf dir ausdrücklich meine Nummer geben (danke ) - ich bin gerade in Südtirol. Liebe Grüße
     
  5. mondbein

    mondbein Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.278
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Liebe Grüße zurück nach Südtirol, ich werde mich morgen sehr gerne melden, herzlichen Dank und gute Nacht :1luvu:
     
  6. Flocke_79

    Flocke_79 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.454
    Ort:
    Essen
    Wie lange muss man eigentlich mit den MTX Spritzen vor der Grippeschutz Impfung aussetzen? Reichen 2 Wochen?
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.065
    Ort:
    Nähe Ffm
    Eine Woche vorher reicht. Ich hab aber sicherheitshalber hinterher 2 mal pausiert.

    Bei der ersten Impfung hatte ich vorher garnicht ausgesetzt, weils so plötzlich war. Aber bei der Beratung wurde wir gesagt, das sei trotzdem ok.
    Damals waren die hinterher kontrollierten trotzdem Antikörper ok.
     
  8. Flocke_79

    Flocke_79 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.454
    Ort:
    Essen
    Danke Chrissi50 :)
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.065
    Ort:
    Nähe Ffm
    Boah, das trotzdem sollte nach den Antikörpern kommen... Handytippen ist doof.
     
  10. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970

    Chrissi, man konnte es trotzdem verstehen ;)

    Das mit den Handies und dem Tippen ist so eine Sache - ich sage immer, der AK (Autokorrektur) ist ein A...l..., deshalb habe ich ihn zum Teufel gejagt. Allerdings schreibe ich meinen Murks jetzt selbst - dicke Finger, alte Frau :azzangel:
     
  11. Hibiskus14

    Hibiskus14 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    7.987
    Ich habe Note 8 mit Stift, das geht prima....

    Ich gehe Ende Oktober zur Grippeimpfung und hoffe auf keinen kardiologischen Nachhall
     
  12. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    709
    Habe inzwischen beide Impfungen erhalten, am Abend war mir etwas schummrig und ich hatte zwei Tage Aua-Impfarme.
    Ansonsten ging es mir gut. Das MTX habe ich erstmalig 1 Woche vorher pausiert.
     
  13. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970
    Grippeimpfung mit Efluelda (Impfstoff für die Älteren, immunogener als der "normale") am Montag erledigt - kaum erwähnenswertes Ziepen im linken Arm, sonst nichts :)
     
  14. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    8.176
    Wie schön, dass du die Impfung gut vertragen hast :top:

    Da mein HA im wohlverdienten Urlaub war, steht meine Grippeschutzimpfung am kommenden Donnerstag an.
     
  15. Gunilla 7

    Gunilla 7 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ich hatte die Grippeschutzimpfung schon letzten Monat bei meinem Hausarzt bekommen und wie immer gut vertragen
    gegen Covid impft er nicht mehr
     
  16. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    20.022
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Gunilla,unsere HÄ impft auch nicht mehr gegen COVID.
    Wo mit begründet es deiner ?
     
  17. Gunilla 7

    Gunilla 7 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Hallo Katjes,
    bei meinem Hausarzt hieß es ich wäre ja letztes Jahr "durchgeimpft" 4x gegen Covid, Pneumokkoken, Gürtelrose, Grippeschutz.
    Die jetzigen Infektionen sähe er eher wie eine Grippe an (von den Symptomen) außerdem hätte ich oder die meisten Menschen gelernt
    sich zu schützen.
    Warum impft dein HÄ nicht
     
  18. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    20.022
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Meine hatte nicht alle Impfungen von der Kasse vergütet bekommen ( was nicht nur sie befremdlich und ärgerlich findet ) und hat laut ihrer Aussage zu viel Ineffektivität und Nebenwirkungen bei den COVID Impfungen mitbekommen( sie ist auch Notärztin),so dass sie ihren Patienten abrät bzw. nicht mehr empfiehlt.
    Hinter der Grippeimpfung und anderen steht sie aber weiter.
     
  19. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970
    In der Einrichtung, die ich gut kenne, wird wie jedes Jahr im relativ großen Stil gegen Grippe und auch in diesem Jahr gegen Covid geimpft.
    Die Nachfrage im Rahmen der STIKO-Empfehlung ist gar nicht so gering, und deshalb gibt es feste Impftermine ohne vorherige Vereinbarung für beides und auch fest vereinbarte Termine, je nach Standort.
     
  20. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970
    P. S. Den Vergleich mit einer Grippe kann ich nachvollziehen - allerdings das "nur" finde ich weniger passend, denn eine echte Grippe ist vergleichbar unangenehm wie eine Covidinfektion. Beides kann sehr unangenehm sein und Folgen haben, Covid deutlich öfter nach aktuellem Stand. Der Sinn einer Impfung mit dem angepassten Impfstoff ist also durchaus diskussionwürdig.

    Wir ordern jedes Jahr ca. 1.000 Impfstoffe gegen Influenza - die Nachfrage ist hoch!
    Das gilt übrigens auch für Shingrix, Pneumokokkenimpfung und FSME (Hochrisikogebiet) sowie die "normalen" Impfungen gegen Tetanus und Co.
    Des Weiteren ist eine Arbeitsmedizin angeschlossen, die u.a. offizielle Gelbfieberimpfstelle ist.

    Impfnebenwirkungen sehen wir kaum, von den üblichen leichten Schmerzen im Arm oder leichtem Fieber abgesehen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden