1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie soll ich mich verhalten ?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Mamutti, 14. Januar 2013.

  1. Mamutti

    Mamutti Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo zusammen ,


    ab dem 21.1.soll ich. von der Arge aus arbeiten gehen .Wie soll ich das packen ,8 Stunden in einem Büro ? Ich werde zu etwas verpflichtet was ich nicht leisten kann .
    Mit meinen gesundheitlichen Problemen bin ich überhaupt nicht in der Lage zu arbeiten .Die Arge weiß das ich einen Rentenantrag gestellt habe, der nach dem Widerspruch noch in Bearbeitung ist .


    Am Donnerstag soll ich an einer Informationsveranstaltung des Arbeitgebers teilnehmen .Ich habe Angst vor diesen Termin ,weil ich befürchte nicht ernst genommen zu werden . Wie kann ich denen glaubhaft machen das ich oft vor lauter Schmerzen in Händen und Fingern nicht mal einen Stift halten kann ?
    War jemand von euch schon mal in so einer Situation ?
    Wie würdet ihr das an meiner Stelle regeln ?

    DANKe für eure Antworten im vorraus .
    Mamutti
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.062
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo Mamutti,

    in der gleichen Situation war ich noch nie, habe aber an mehren Info-Veranstaltungen der Arge teilgenommen. Bei mir war das so: etwa 30 - 40 Personen mussten in einen grossen Raum, man nahm uns, als Nachweis, unsere Benachrichtigung ab, hielt uns eine Rede, dann konnten wir wieder gehen. Ein persönliches Gespräch kam nie zustande. Selbst wenn man es gesucht hätte.... draußen waren ja noch ..zib Leute.

    Mehr kann ich Dir leider nicht sagen,
    toi, toi, toi
     
  3. Mamutti

    Mamutti Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Piri ,

    es geht nicht nur um die Info-Veranstaltung,sondern dass ich dort am 21.1. anfangen soll .

    Mamutti
     
  4. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Mammutti,

    wenn du krank bist und nicht arbeiten kannst, laß dich immer fleißig krankschreiben.
    Ich kenne nun deine Vorgeschichte nicht, würde es aber tun, wenn die Arge nervt und der Bescheid noch nicht da ist.

    LG
     
  5. Mamutti

    Mamutti Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Marly ,

    Danke für deine Antwort ...
    das Problem ist das mich die Ärzte nicht krankschreiben weil ich ja arbeitslos bin .Aber ich werde morgen mal zum Ha gehen .

    Mamutti
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Du kannst dich auch während der Arbeitslosigkeit bei der Arge krank melden. Innerhalb 3 Tagen mit einer Krankmeldung. Leistungen werden dann auch maximal 6 Wochen weiter gezahlt.

    Hingehen würde ich an deiner Stelle am 21.1. unbedingt. Du hast ja eine Mitwirkungspflicht deine Arbeitslosigkeit zu beenden. Wenn dein zukünftiger Arbeitgeber sich dann meldet und sagt, du kannst die Arbeit nicht ausführen, ist das was anderes als wenn du von dir aus sagst du machst es nicht, das würde eine Arbeitsverweigerung sein und du würdest u.U. keine Bezüge bekommen.

    Gruß Kukana
     
  7. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Wenn du nicht arbeiten kannst, schreiben dich die Ärzte auch krank wenn du arbeitslos bist... meine Rheumatologin hat mich 1 1/2 Jahre lang arbeitsunfähig geschrieben, obwohl ich arbeitslos war... solange bis die Rente durch war... zur Info-Veranstaltung würde ich trotzdem gehen...

    viel Glück!
     
  8. ivie

    ivie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    finger und fußpolyarthrosen

    grüße aus österreich

    ein facharzt kann einen bei uns in Österreich, nicht krankschreiben nur der
    hausarzt die frage ist wie lange durchgehend und bei gleichzeitiger AL das
    schlimme ist wenn man erst 40 ist was tun ?
     
  9. Summerl

    Summerl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich , STEIERMARK
    Finger u. Polyarthrosen

    Hallo ivie !
    Mich hat mein Orthopäde schon krank geschrieben, war allerdings nicht AL. Warum sollte Dich ein Facharzt nicht krank

    schreiben können ? Solltest Dir einen Rheumatologen suchen, ist auch für Arthrosen zuständig. Eine richtige Diagnose

    hilft Dir vielleicht, den Beruf zu wechseln, eine Umschulung zu machen.
    Wünsche Dir alles Gute. Summerl