Wie soll das alles weiter gehen? Habe immer was.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von jennfer-vanessa, 24. April 2017.

  1. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    ich frage nochmal - wurden die Schilddrüsenwerte bestimmt????
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.904
    Zustimmungen:
    2.813
    Ort:
    Nürnberg
    Wieso fragst du das, hat man bei Schilddrüsenerkrankungen denn Husten mit Auswurf und Nasenebenhöhlenentzündung und so was ?
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland

    weil das ganze Beschwerdebild von Vanessa dazu passen könnte - es darf nicht nur ein Symptom bewertet werden
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.904
    Zustimmungen:
    2.813
    Ort:
    Nürnberg
    Okay, aber das ist mir eh klar.
    Falls du die Müdigkeit und Erschöpfung meinst, die passt auch sehr gut zu Jennifers Kollagenose und zu Infekten. Was für mich nicht zu Schilddrüse passt ist Husten mit Auswurf und Lungenprobleme, Nasennebenhöhlenentzündung, deshalb hab ich nachgefragt wie du da auf Schilddrüse kommst. Aber gut, untersuchen kann man es ja, wenn es Sinn ergibt ? :confused:
     
  5. Ich hatte doch geschrieben das ich Hashimoto habe. Nehme deswegen seit mehren Jahren L-thyrox 88. Werte wurde vor gut ein Jahr gemacht
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.904
    Zustimmungen:
    2.813
    Ort:
    Nürnberg
    Gehst du denn wegen den Werten in Bezug Hashimoto/Schilddrüsenwerte so selten zu Kontrollen ? Wenn das schon über ein Jahr her ist, also das finde ich ja schon sehr lang. Man kann ja auuch mehrere verschiedene Erkrankungen gleichzeitig haben, ist bei mir auch so. Okay aber deinen Husten mit Auswurf, Nasennebenhöhlen und Lungensache sehe ich nach wie vor eher keinen Zusammenhang mit der Schilddrüse. Müdigkeit allerdings kann auch mit der Schilddrüse zusammenhängen, aber ebenso mit Kollagenosen oder Infekten.

    Mir hilft es da schon, wenn ich regemäßig meine Ärzte aufsuche zu Kontrollen und wir das dann zusammen versuchen auseinander zu dröseln.
     
  7. Mir hilft es nicht weiter. Zu oft genug versucht, überwunden und dann für die Beschwerden fertig gemacht worden. Ich bin heute schon ein nervliches Wrack weil ich morgen zum Arzt gehe
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.904
    Zustimmungen:
    2.813
    Ort:
    Nürnberg
    Ohne Ärzte wird das aber nicht gehen, du warst seit über einem Jahr nicht mehr zur Kontrolle Schilddrüse und das obwohl bei dir eine autoimmune Schilddrüsenerkrankung bekannt ist. Je nachdem wie die Werte sind muss doch auch die Dosis der Medikamente angepasst werden und das gilt dann auch noch für andere bzw. deine anderen Erkrankungen, oder nimmst du dir selber Blut ab und kontrollierst die Werte und beurteilst du die alle selber laut Internet oder irgendwie oder wie soll man sich das jetzt vorstellen ?:eek:

    Kann ja bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen das man nach einigen schlechten Erfahrungen misstrauisch wird und Ängste entwickelt (ging mir auch schon so), aber es gibt durchaus gute Ärzte mit Wissen, denn die durchlaufen in der Regel eine lange Ausbildung und sind nicht ganz ohne Wissen! Und es liegt nicht immer nur an den Ärzten, wenn die Zusammenarbeit Arzt - Patient nicht klappt, soll jetzt kein Angriff gegen dich sein, aber wollte das jetzt mal erwähnen.
     
  9. Was soll man denn manchen wenn ein Arzt es nicht interessiert? Auf Boden schmeißen, Sitzstreik oder was ?
    Und bevor man hier die Schuld für das alles zuschieben will. Ärzte sind da immer die heiligen. ich war Dieses Jahr gut 8 mal mal Rheumadoc und dazu 2 mal beim Lungenarzt.

    Und nur so nebenbei. Mein größter Fehler meines Leben war das ich die ersten 3,5 Jahren als ich Krank wurde überhaupt zum Arzt gegangen bin. Hätte ich es nicht gemacht, Krank wäre ich genauso gewesen, aber mir wäre dann zumindest massive demütigen erspart geblieben.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.459
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann solltest du mal drüber nachdenken, ob du dir nicht vielleicht neue Ärzte suchst. Natürlich sind die Fachärzte rar gesät, das ist ja das Dilemma. Aber notfalls muss man mal etliche Kilometer weiter fahren.
    Ich kenne da ja auch, dass man als Patient nicht weiterkommt und irgendwann mit dem Rücken zur Wand steht. Da fühlt man sich schon sehr allein gelassen. Ich hoffe, dass du eine Lösung für deine Probleme findest.
    Eventuell wäre noch über einen Klinikaufenthalt nachzudenken. Ich habe das jetzt nicht direkt auf dem Schirm, aber ich glaube, du hast noch relativ kleine Kinder. Oder verwechsel ich da was... Da müsste natürlich erst die Betreuung geregelt sein. Aber langfristig gesehen müsstest du schon was unternehmen, denn ich glaube nicht, dass das alles von alleine besser wird.
     
  11. Ich habe mit sicherheit keine Kinder. Den ich mache ich hier nicht ein auf Krank und kann dann nebenbei Kinder bekommen, Dafür ob ihr mir es glaubt oder nicht war ich zu Krank und mich um Kinder kümmer zu können oder nur ein Mann zu finden der sich mit ein abgeben will der immer nur Krank ist.
    Und ich war schon 3 mal im KH gewesen und auch 3 mal auch zu Ärzten die über 200 KM entfernt waren(Uniklinken). Also da kann man mir keine "faulheit" Unterstellen.

    Ja ich kenne eine Lösung.Einfach sich das mit den Ärzten sparen. Dann bleibt mir zumindest der Stress erspart.
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.904
    Zustimmungen:
    2.813
    Ort:
    Nürnberg
    So hat Maggy das mit Kindern sicher nicht gemeint! Du reagierst jetzt aber über, Maggy meinte wohl, falls du kleinere Kinder hast ist es ja mit stationären Klinikaufenthalten usw. nicht so einfach und erfordert Organisation. Da hast du jetzt aber mächtig was falsch verstanden!

    Naja und wenn du ohne Ärzte besser klar kommst und es besser findest sich das mit den Ärzten zu ersparen, dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen.
     
  13. Sie soll ich denn daran falsch verstehen? Ich hatte geschrieben das ich seit 8,5 Jahren Krank bin, nicht arbeitsfähig, von 20Minuten spazieren gehen erschöpft bin usw. Und so ist es die meisten zeit in den 8,5 Jahren gewesen, teils noch schlechter. Wie soll dann in so ein Leben noch Kinder vorkommen? Ja, ich lass mich Krank schreiben,gehe zum Arzt und sag immer mir geht es so schlecht und dann werde ich Schwanger und mach ein auf Mutter, oder wie?. Obwohl ich schon Dankbar wäre, wenn ich zu mindest eine gewisse Lebensqualität hätte. Mal ohne Schwierigkeiten mal regelmäßig was machen machen könnte was mir spass macht. Das würde mir reichen.

    Ich sehe es schon so, das weil gemein wurde, ich hätte kleine Kinder mir nicht geglaubt wird oder völlig runtergespielt was ich habe. Nicht im mindestens verstanden wird, was so welche Beschwerden heißt(und das tut weh), fast dauer Fieber oder Nachtschweiß zu haben. Das ist was anderes als wenn man mal ein Infekt für ein paar Tage hat.
    Als wenn es fast Dauerzustand ist und man gar nicht mehr die Möglichkeit hat, sich von vorherigen Schub oder Infekt zu erhohlen, weil bevor es so ist. dann schon der nächste kommt.
     
  14. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    2.733
    Ort:
    Goslar
    Was genau erwartest du denn jetzt von uns? Ich verstehe es nicht ganz...
    Ärzte sollen oder können dir nicht helfen, gut gemeinte Ratschläge werden abgewehrt oder falsch verstanden. Was erwartest du? Mitleid?

    Ich habe seit über 20 Jahren chron. Polyarthritis mit ziemlich aggressiven Verlauf, letztes Jahr eine schwere Herzop und bin im letzten Jahr 4mal am Knie operiert worden. Sitze im Rollstuhl (für diese Zeit) und habe es trotzdem und zum Glück geschafft, 3 Kinder zu bekommen. Ich glaube nicht, dass sie darunter leiden, dass ich manchmal! nicht alles mit ihnen machen kann und sie lenken mich auch davon ab, dass mein Denken ständig um diese Krankheit kreist.

    Das soll nicht heißen, dass jeder Kinder bekommen muss und soll, aber so wie du es darstellst, hat ja bald kein chronisch Kranker das Recht, Kinder zu haben ohne als Simulant dazustehen:confused:

    Sumsemann
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.459
    Ort:
    Niedersachsen
    Du, dir unterstellt hier niemand, dass du faul bist. Und dass du 'einen auf krank machst' auch nicht.
    Das mit den Kindern hab ich wohl verwechselt, finde ich aber auch nicht so schlimm. Und oft ist es ja so, dass die Kinder VOR der Krankheit da waren. Ich hab ja auch 2 und weiß, wie schwierig das ist. Wobei die mittlerweile Gottseidank erwachsen sind.
    Wenn das bei dir mit den Ärzten grundsätzlich problematisch ist, könnte ich mir vorstellen, dass vielleicht irgendwas an deinem Verhalten ist, dass die dich nicht ernst nehmen. Das soll jetzt kein Angriff oder Vorwurf sein, bitte nicht falsch verstehen! Manchmal kann man seine Probleme einfach nicht so rüberbringen, wie man eigentlich will. Ich kenne das doch auch von mir.
    Aber vielleicht hat dein Doc ja morgen einen guten Tag und das Problem wird endlich gelöst. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen.
     
  16. Wie soll es ein einfach Fallen Beschwerden beim Arzt zu sagen, wenn man Jahrelang erlebt hat, das man dafür noch fertig gemacht wurde? Ja da sind so Sachen gefallen wie, einfach Faul zum arbeiten, Vorwürfe das ich gekündigt hatte,weil es einfach nicht mehr ging und ich eben nicht Krank geschrieben wurde " hatte ja nichts". Sozialschmarotzer und einiges schlimmeres ist noch gefallen und passiert. .Wegen dem alles dann fast auf der Strasse gelandet ist.
    Das hat mir gebracht das ich mir die blöße gab und zum Arzt bin.
    Ich bin erst Schwierig gemacht worden.

    Und wie ist es heute? Es kostet mich wenn dem allen eine wahnsinnige Überwindung und wird auch nichts bringen. Wenn ich Pech habe bekomme ich noch dafür eins drauf.
     
  17. @sumsemann ich hatte nicht geschrieben mit Rheuma es unverantwortlich ist Kinder zu bekommen. Es ging um meiner Situation und Krankheitsverlauf und da wäre es unverantwortlich gewesen. und auch eine Schwangerschaft zu großes Risiko, schon alleine wil ich ne zeit Lang recht Abgemagert war , Fieber usw. .
    Eine PAN ist was anders als RA
     
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.459
    Ort:
    Niedersachsen
    Oje, das waren aber wirklich absolute Frechheiten... Hast du vielleicht jemanden, den du zum Arzttermin mitnehmen kannst? Wenn man in Begleitung ist, reißen sich die Herrschaften dann schon eher zusammen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ich, als ich noch jünger war, auch nicht ernstgenommen wurde.
    Unser damaliger Familienhausarzt z. B. hatte mir damals (da war ich so 14 oder 15) zu meinem Problem Depressionen gesagt, sowas hätte man in meinem Alter nicht! Was mir diese Aussage und die dadurch entstandene Nichttherapie im Endeffekt alles eingebracht hat, schreib ich jetzt nicht, das würde den Rahmen sprengen.
    Später wurde dann ALLES auf die Psyche geschoben und ich hab auch Jahre gelitten wie ein Hund, bis endlich mal EIN Arzt ein Einsehen hatte und sich damit befasste, was ich den nun alles haben könnte. Ein langer Weg...
    Ich glaub dir gerne, dass du von Ärzten die Schn*** voll hast, aber ganz ohne wirds in Zukunft nicht gehen.
     
  19. Ich hatte vor Jahren mal den "Fehler" gemacht und meine Mutter mit zum Termin mitgenommen. Ja, bei dem nächsten Termin gings dann richtig los mit " soll nicht an Mutter Rockzipfel hängen und Erwachsen werden"

    Maggi, du brauchst nicht zuschreiben was du deshalb durchmachen musstest. Ich kenne neben meine Eigene geschichte ja auch von unzähligen anderen. Weiß was diese Hilflosigkeit heißt und statt Hilfe noch Steine in weg zu bekommen. Und man dann mit den Folgen Leben muss.

    Mir war das heute Irgendwie alles zuviel. Mir ist grade noch völlig der Kreislauf weggesackt. Lag wohl auch mit dran, weil ich wegen dem morgen Termin kaum was gegessen hatte.
     
  20. Der stress machen war völlig umsonst. Der Termin für heute wurde abgesagt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden