1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie sind Eure Erfahrungen mit Methotrexat?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sunny4, 12. Dezember 2007.

?

Hast du gute Erfahrungen mit dem Spritzen des Medikamentes "Methotrexat" gemacht?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 10. Februar 2008
  1. ja, bin sehr zufrieden

    25,0%
  2. nei, alles wurde nur noch schlimmer

    14,3%
  3. Mache die Therapie gerade, habe aber viele Nebenwirkungen

    28,6%
  4. Mache die Therapie gerade und bin bis jetzt zufrieden

    32,1%
  1. sunny4

    sunny4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Zusammen

    Mein Freund versucht seine Psoriasis Arthritis mit dem Medikament "Methotrexat" zu bekämpfen.

    Habt Ihr bereits Erfahrungen damit gemacht?

    Zur Zeit überlegt er sich die Therapie abzubrechen, weil ihn die vielen Nebenwirkungen stören. Ihm ist immer 1 - 2 Tage nach dem Spritzen des Medikamentes schlecht und er hat auch das Gefühl, dass die Schuppenflechte wärhrend der Therapie schlimmer wird und dass dies eigentlich einen Schub statt herauszögert, nur vorverschiebt.

    Was denkt Ihr dazu? Habt Ihr Alternativ-Methoden, -therapien?

    Danke für Eure Hilfe!
     
  2. Gretel

    Gretel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo sunny,

    wenn die nebenwirkungen zu heftig werden und ein wirkung nicht den rechten erfolg bringt, sollte dein freund den arzt darauf ansprechen und mit ihm gemeinsam nach anderen möglichkeiten suchen.
    nicht jeder verträgt jedes mrdikament gleich.
    anfangs nahm ich mtx 20mg in tablettenform, das habe ich ca. 3jahre mehr oder weniger "ertragen". nach einer umstellung auf 15mg zum spritzen vertrage ich es gut.
    eine ausreichende wirkung bringt allerdings nur die kombi mit einem tnf-alpha-blocker (nach humira, später remicade, jetzt enbrel) und 5 bis 10mg cortison.
    ehe mtx wirkt vergehen mitunter mehrere monate:( .

    ich wünsche deinem freund, daß er baldmöglichst linderung bekommt und ein für IHN passendes medikament.
    euch beiden eine schöne restliche adventszeit und lg, gretel
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo sunny,
    guck doch mal unter mtx und nebenwirkungen.es ging einigen hier so,das ihnen vom mtx schlecht wurde.
    es kommt darauf an wie lange dein freund das mtx schon nimmt.ich denke eine ausprobierphase von 6 monaten ist tolerierbar,dann sollte sich etwas tuen.
    nimmt dein freund folsan?24std nach der mtx gabe?
    einige vertragen mtx als injection besser als oral......ihr seht,man kann noch einiges ausprobieren.
    wenn dein freund seinem arzt vertraut,sollte er auch mit ihm über seine übelkeit reden,und gemeinsam nach einer lösung suchen.
    liebe grüße katjes
     
  4. ana

    ana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ana "Methotrexat" gleiche nebenwirkungen.!!!!!!!

    hallo sunny,
    ich habe das gleiche durchgemacht nur ich habe RA und ich musste mich selbst helfen,ich habe es abgebrochen nach 3. monaten,seit mai nehme ich arava und es geht mir besser 0.nebenwirkung.ana
     
  5. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Sunny4,

    ich habe auch Psoriasisarthritis und habe von April 05 bis August diesen Jahes MTX genommen. Musste es leider wegen schwerer Nebenwirkungen (hohe Infektanfälligkeit bis hin zur Lungenentzündung) absetzen. Sehr schade, denn mir hat MTX für meine PSA sehr gut geholfen, auch für die Haut. Sämtliche Hauterscheinungen waren ganz weg und auch sonst war ich nahezu beschwerdefrei. Nun bekomme ich Arava in Monotherapie und es hilft mir annähernd nicht soviel wie MTX. Meine Haut ist sehr viel schlimmer geworden und auch meine Gelenke murren ganz ordentlich.
    Übrigends ist auch mein CRP Wert immer erhöht.
    Ich habe MTX am Anfang gespritzt (ca. 4 Monate) und bin dann auf Tabletten umgestiegen. Ich habe die Tablette immer abends vor dem schlafengehen genommen und 48 Std. später dann 5 mg Folsäure, so haben sich Nebenwirkungen wie Übelkeit in Grenzen gehalten!
    Wie lange nimmt Dein Freund denn schon MTX? Ein bisschen Geduld mit der Wirkung muss man schon haben. Wirkung tritt so etwa nach 3 Monaten ein, mitunter kann es auch schon mal ein 1/2 Jahr dauern, deshalb wird meistens bis zum Wirkeintritt gelichzeitig noch Cortison gegeben. Die Übelkeit lässt meist mit der Zeit nach, ich habe am Anfang immer MCP-Tropfen dafür genommen und die Tablette vor dem schlafengehen.

    Lg Fallingstar
     
  6. sunny4

    sunny4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Danke für Eure Antworten

    Vielen Dank für Eure Antworten und die vielen Tipps! :)

    Wir müssen uns mit den vielen Begriffen noch etwas vertraut werden und uns richtig in das Thema einlesen.

    Mein Freund spritzt sich erst seit gut einem Monat das Methotrexat. Dann sollte er sich warscheindlich am Besten noch etwas gedulden, oder? Er wird Ende dieser Woche seinen Arzt aufsuchen. Wir hoffen, dass dieser Termin uns auch noch einige Fragen klären könnte.

    Was denkt ihr, wäre es gefährlich, wenn man nichts gegen Psoriasis Arthritis tün würde? Und hat jemand von Euch schon einmal eine Selbsthilfegruppe besucht? Ich fände dies eigentlich keine schlechte Idee, weil man sich dort mit anderen austauschen kann, die die gleiche Kranheit haben.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung!
     
  7. dirk73f

    dirk73f Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sunny

    Ich muss auch MTX als Injektion nehmen und habe keine Probleme damit.
    Ich nehme aber auch 20mg Folsäure 24 Std. davor ein. Mir hilft das und mein CK-Wert geht in Verbindung mit Cortison runter. Ich würde den Doc danach mal fragen.
     
  8. dirk73f

    dirk73f Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zwar Polymyositis aber ein Monat ist gar nichts. Ich spritze schon 3/4 Jahr und werde noch mind. 2 Jahre spritzen müssen. aber das ist von Patient zu Patient verschieden. Nur meist dauert es schon lange und die Polymyositis ist wieso eine Krankheit die lange dauert. Nichts dagegen zu tun ist natürlich gefährlich. Ist ja nicht so als wenn man mal eine Grippe hat die nach einer Woche weg geht.
    Eine Selbsthilfegruppe ist immer gut denn da ist man unter Gleichen
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo sunny,

    du kannst mittels Suchen unter dem stichwort mtx oder
    weiteren kombinationen unzählige beiträge zu mtx finden.

    du kannst auch hier Repertorium / Archiv einen überblick
    über mtx finden.

    hier psoriasisarthritis ist ein guter beitrag dazu........

    alles gute marie
     
  10. dirk73f

    dirk73f Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0

    Ich habe mir das mal von dem Doc durchgelesen wegen dem MTX.
    Kommisch ist das ich die Folsäure 24 Std. vor dem MTX nehmen soll. Wie gesagt läuft auch alles prima bei mir. Naja vielleicht ist das ja auch nicht mehr aktuell ist ja schließlich von 2005.