1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wie sieht ein Rheumtologen besuch bei euch aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Manuela14879, 10. September 2013.

  1. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    Hallo

    Habe eine Frage wie sieht bei euch ein Rheumtologen Kontrolltermin aus.
    Ich hab meinen Arzt gewechselt eigentlich bin ich mit den neuen total zufrieden. Aber doch sieht der Kontrolltermin anders aus.

    rheumaarzt 1) Blutkontrolle, Gelenke begutachten, Gelenke spritzen jedes mal, Lungenfunktion,Ekg, Blutdruck, durchbluttungs geschaut, Belastungsekg

    rheumarzt 2: Blutkontrolle, Gelenke begutachten, us der Gelenke,

    Ihr seht ist ein enormer unterschied. Hätte gern nen Vergleich was andere so machen.

    ich fühl mich sehr wol und konnte durch eine Therapie umstellung meinen Gesundheitszustand enorm verbessern. Aber wird da eh nix übersehen wenn der kontroll termin zu kurz ausfällt.

    danke
     
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Manuela,

    der hat jedes Mal Deine Gelenke gespritzt? Irre!

    Bei mir ist das so,das Blut und manchmal Urin abgenommen werden,auch nicht immer das volle Programm und Blutdruck gemessen,dann ein Gespräch mit dem Doc und bei Bedarf guckt er sich was mit Ultraschall an. Er untersucht auch oft ganz witzig,ich sag dazu immer,ich werde nach Waffen untersucht ;). Meine Ergiotherapeutin hat mir das mal erklärt,dass dann nach bestimmten Reaktionen gesucht wird....oder so. Habs wieder vergessen.
    Dann reden wir noch kurz,ich bekomme meine Rezepte und Verordnungen und darf wieder gehen. Manchmal reden wir noch bisschen über dies und das.
    Das kann jetzt aber wieder anders werden,denn ich nehme nun seit 6 Wochen wieder MTX dazu und muss jetzt öfter im Quartal kommen.
    Jedenfalls ist er nicht genervt,wenn es einem mal schlecht geht und man kommt ausserhalb des eigentlichen Termins. Er ist echt klasse und ich geb den nicht mehr her !:)

    Liebe Grüße
    Sigi
     
  3. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    erklähren

    hallo

    ja erklähren und so ist auch alles echt super fühl mich auch gut aufgehoben. aber war halt stutzig ob das so eh alles passt.

    dann ist ja okay

    danke für deine Rückmeldung
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    bei mir ist es wie bei deinem aktuellen Arzt - ich finde Nr. 1 total übertrieben - klingt nach "Geldmacherei" - außerdem sind so viele Gelenkspritzen nicht so toll - es sei denn, du hast massiv entzündete Gelenke...

    Folge deinem Bauchgefühl. Außerdem spricht der Erfolg doch für den 2. - oder?

    LG von anurju
     
  5. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,
    mein alter Doc hat bei einer Kontrolle außer gelegentlich mal Blutabnehmen und mich zum Röntgen schicken... nichts gemacht :uhoh:
    Dafür konnte er aber super gut zuhören, war geduldig und hat mir alles verschrieben was ich wollte :vb_redface:

    Der neue macht nun bei JEDEM Besuch (4x im Jahr seit Humira) das ganze - wie von dir oben beschriebene Programm
    mit Blutabnahme, EKG, Lungenfunktionstest, Röntgen, Harnabgabe. Dafür ist er aber nicht so einfühlsam wie der Alte.
    Tja man kann nicht alles haben. :rolleyes:

    Ich denke dass du in guten Händen bist. Mich stört es nicht wenn er lieber ein bisschen zuviel anschaut, als zuwenig.

    lg ´M.
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich bringe den Laborbefund vom HA zur Rheumatologin gleich mit. Wir besprechen dann alles ausführlich, wie es mir ergangen ist, was der BASDAI-Fragebogen aussagt, sie geht auf meine aktuellen Beschwerden ein und ordnet ggf. weitere Untersuchungen an. Am wichtigsten ist mir, dass sie sich Zeit fürs Gespräch nimmt und mir keine notwendigen Untersuchungen ausreden will. Sie sieht mich als Menschen, der ihre Hilfe braucht. und sie tut alles, was wichtig und vernünftig ist, um mir zu helfen.
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    @M.Berti,

    Der Arzt röntgt dich 4 mal im Jahr ? :eek: Also das finde ich ja nicht gut.
     
  8. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    Also bei mir läuft das bei Routineterminen so:
    Ich muss erst einmal mehrere Fragebögen ausfüllen, mit welchen die Krankheitsaktivität beurteilt wird.
    Dann folgt eine Begutachtung aller Gelenke und Herz und Lungen werden abgehört.
    Wenn eine akute Entzündung da ist, dann wird das Programm entsprechend ergänzt durch Ultraschall und/oder eine Kortisoninjektion in das entsprechende Gelenk.

    Kontrolle von Lungenfunktion, Urin und EKG macht einmal pro Jahr der Hausarzt, der auch alle vier Wochen Blut nimmt.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  9. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ups Sorry, das ist natürlich Blödsinn- Röntgen gibts nur alle 2-3 Jahre! :kopfpatsch::redface: :p
    (zählte ich irgendwie auch zur Kontrolle)
     
  10. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Bin ja noch nicht allzu lange in rheumatologischer Behandlung. Aber er hat immer Zeit (ok, manchmal warte ich schon länger...aber das ist es mir wert), fragt mich en detail nach meinen Beschwerden, untersucht zumindetens immer die Hände (die pünktlich zum Herbst wieder das maulen anfangen), Blutkontrolle 1 x im Quartal wohl routinemäßig und Veranlassung notwendiger Diagnostik, falls neue Probleme aufgetreten sind. Muss alle 3 Monate erscheinen, falls irgendwas außer der Reihe sein sollte auch umgehend. Hab heut was auf den Deckel bekommen, weil ich bei der kürzlich stattgehabten Schwellung meines Mittelfingers nicht gekommen bin. Ging ja nach knapp 10 Tagen von selbst weg, aber ein Bild hab ich gemacht und da konnte man das so halbwegs deutlich sehen. War scheinbar ein Gelenkerguss, den ich als solches nicht erkannt habe. Bin doch noch soo ahnungslos, hat zwar weh getan, aber ging irgendwie.
    Jedenfalls reagiert er, wenn es von meiner Seite neues zu berichten gibt. Schön, wenn man ernst genommen wird, auch wenn wie bei mir die PsA recht milde verläuft. :)
     
  11. jens41

    jens41 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich muss bevor ich zum Arzt reingehe immer einen Fragebogen ausfüllen. Wie es mir so geht, was man alles noch kann oder auch nicht mehr kann. Es wird einfach nach den Schmerzen und Entzündungen der letzten 7 Tage gefragt. Beim Arzt selbst ist es genauso. Ich zeige ihm dann immer meine Blutbefunde (bin alle 4 Wochen fällig) und er bespricht dann was in naher Zukunft so geplant ist. Einmal im Jahr gehe ich zu ihm in die Klinik und es werden ein paar Untersuchungen gemacht. (Bronchoskopie, Magenspiegelung usw.) Was das Röntgen betrifft, da muss ich leider sagen das ich in den ersten 2 Jahren ziemlich oft geröntgt wurde. Meine Lunge war damals stark betroffen und man wollte wissen wie schnell das Endoxan wirkt. Es ging soweit das ich zum Teil wöchentlich geröntgt wurde. Habe dann irgendwann mal den Mund aufgemacht und seitdem wird "nur" 1-2 im Jahr geröntgt. Aber so ganz zufrieden bin ich nicht, da er auch jedes Jahr ein CT macht. Auf ein MRT lässt er sich nicht ein. (wahrscheinlich aus Kostengründen) Ansonsten ist es mit den Ärzten ja allgemein ein bissel schwierig.

    LG Jens
     
  12. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Moin moin,

    also wir fahren für unseren Rheumatologen 150 km und das lohnt sich echt.
    Man bekommt einen Fragebogen und geht dann zu ihm rein.
    Nach einem ausführlichen Gespräch, wie es uns geht, untersucht er wirklich jedes befallende Gelenk sehr gründlich.
    Meist wird bei einem Befund (Erguss oder so) noch eine Ultraschallaufnahme oder wenn nötig ein Röntgenbild gemacht. Die Blutwerte ( wir sind beide alle 2 Wochen fällig, Holger oft sogar jede Woche) werden besprochen und eventuell Medis geändert.
    Meist haben wir beide dann das große Glück das mindestens ein oder gar 2 Gelenke gespritzt werden müssen. ( die Hüfte ist besonders schön von der Leiste aus).Aber man hat ja auch noch 10 Finger, Hand, Fuß, Zehen usw. :confused:. Kennt ihr sicher alle.
    Wir haben ganz großes Glück mit diesem Arzt, denn er nimmt sich unglaublich viel Zeit.
    Spricht durch, was nicht mehr geht und versucht zusammen Lösungen zu suchen oder Hilfsmittel rauszufinden.
    Zudem ist er noch recht jung (45) und hat eine unheimlich nette und lustige Art, so dass man über so manchen Pieks hinwegsehen kann.
    Es ist unglaublich wichtig Vertrauen zu seinem RheumaDoc zu haben, grad wenn der mit den großen Spritzen kommt.:)
    Durch die Entfernung können wir dann Rezepte usw. per Mail bestellen und meist sind sie am nächsten Tag da.
    Auch hat er uns seine private Mail-Adresse gegeben, so dass wir jederzeit Fragen stellen können, wenn was nicht stimmt.
    Bei den Medis kann ja schon mal was unvorhergesehenes eintreffen.
    Grad vor 6 Wochen mußte Holger mit dem RTW ins KH. Ist gerade noch gutgegangen. Das hätte auch ins Auge gehen können. Da bekommt man als Partnerin richtig Panik.
    Wenn die dann noch mit Blaulicht und Martinshorn fahren......uff brauch ich nie wieder..
    Da war er dann sofort an der Strippe und hat mit mir gesprochen und auch bischen beruhigt nachdem er mit der Klinik telefoniert hat.
    Wir wünschen euch allen, dass ihr ebenfalls soviel Glück mit dem Doc habt, denn wir haben mit dem Paket Rheuma schon genug zu schleppen.
    Wer braucht da noch einen schlechten oder muffeligen Arzt.
    Wir haben hier auch son paar Exemplare.
    Kommst rein, grüne Fliesen an den Wänden. Ältere Dame, weißer langer Kittel und gut gelegte Wasserwellen. Ok, uns hat da ein Besuch gereicht:vb_confused:.
    Allen noch einen schmerzfreien und netten Abend und eine hoffentlich ruhige Nacht.


    Grüße von der Nordseeküste

    Anja und Holger
     
    #12 11. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2013