1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie sechs Richtige im Lotto.........

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sweety, 30. Januar 2007.

  1. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Einige wissen vielleicht noch von meinem Problem mit den Händen,nach einer KTS-OP und entzündetem HAndgelenk.
    Nachdem ich nun seit Juni letzten Jahrs damit rumkränkel(ausser den anderen Gelenken,die immer mucken),war ich im Okt.zur amb.Behandlung in Cux im KKH,dort war ich bei dem ansässigen Ortoph.Rheumatologen,der sich sehr viel Zeit nahm und erst einmal eine Corti-Stoßtherapie vorschlug.

    Im Nov.stellte ich mich wieder vor und nach einigen Untersuchungen,holte der nette Doc einen zweiten dazu(soviel Aufmerksamkeit kannte ich bis dahin nicht),das war der Intern.Rheumat.(Chefarzt),gemeinsam waren sie der Meinung ich sollte doch stationär dableiben,zur Medikamentenumstellung und Beobachtung(Ich war natürlich sofort
    gestreßt,damit hatte ich nicht gerechnet,soooo schlecht geht es mir nun auch wieder nicht!).Ich versprach im Januar gleich zu kommen,da ich in der Adventszeit nicht dableiben wollte.

    Also,es ist Januar,ich war da!
    ERst sollte es nur fünf TAge dauern....,nach der Aufnahme wurde ich untersucht(ich hatte empfindliche Aua Stellen die ich vorher nicht kannte!!)NAja,nach drücken,biegen und Ultraschall und Röntgen,war es schon sehr erschreckend......,meine PSA ist schon ziemlich heftig,und einige Gelenke stark beschädigt und fast alle entzündet,selbst meine Knie,von denen ich immer dachte sie sind okay.
    Der Doc saß mir dann gegenüber,sah mich an und sagte mir,"Ich wäre jemand der seine Krankheit wegschiebt(woher weiß der das?),aber ich wäre "KRANK"(Jahrelang erzählte meine Rheumatol.mir,ich bilde mir die Schmerzen ein und interpretiere zuviel in meine Schmerzen etc.,ich sollte doch zum Psych.)und jetzt das:eek: !
    Um das ganze kürzer zu fassen,von 5 Tagen sind 14 geworden,es wurde noch ein Rheumaknoten entfernt und ich bekomme nun Humira und MTX als Basis und Corti.,entlassen wurde ich nur,weil ich einwilligte eine AHB zu machen,ansonsten hätte ich noch länger in der Klinik bleiben müßen(anscheinend geht es mir echt nicht gut....!?)
    Aber alle waren supernett dort,kümmerten sich wahnsinnig gut auch die Therapeuten.
    Zu allem Überfluß darf ich auch noch bei dem Chefarzt in amb.Behandlung bleiben(er macht es sonst überhaupt nicht..).
    Dafür das ich über zehn Jahre zwar behandelt wurde,aber ich nie für voll genommen wurde(daher auch die Komplexe beim Rheumat.),hat es sich jetzt endlich zum guten gewendet(auch wenn ich noch zu dieser Reha muß!)

    Zur Reha geht es am 08.02. nach Bad Zwischenahn.

    Also an alle,gebt nicht auf......es gibt wirklich auch nette Rheumatologen denen man sich auch anvertrauen kann und denen man vertrauen kann.

    Sweety
     
  2. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Sweety!

    Das freut mich richtig , für Dich! Ist doch ein tolles Gefühl, wenn man ver-
    standen wird. Ich wünsche Dir, für Deine AHB alles Gute.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    mensch, wie mich das freut! :D
    liebe sweety, so eine positive nachricht hätte ich gar nicht bei dir erwartet, nach allem was so war! das ist ja toll!
    volle gönnung! ;)

    und ja, es gibt gute und nette ärzte!
    schön, dass du auf so einen gestossen bist!
    nun wünsche ich dir für die zukunft weiter so tolle fortschritte!

    alles gute, marie
     
  4. Majon

    Majon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Oldenburg (Niedersachsen )
    Hallo sweety

    das freut mich ja für Dich.
    es gib halt doch noch Ärzte die einen ernst nehmen, diese erfahrung hab ich ja auch erst erfahren dürfen.
    Und wenn du in Zwischenahn bist melde Dich doch wenn du Lust hast oder schreib mir ne PN, dann bekommste meine Nummer. Bin dienstags um 15.30 zur Gymnastik in der Klinik.
     
  5. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    zu früh gefreut?

    War wohl zu früh mit der Euphorie..........?
    Habe mit dem Sozialdienst der Sahlenburg Klinik gesprochen wegen der Reha in "Bad Zwischenahn",dort wurde mir geraten einen Widerspruch einzulegen,da mir diese Kur nichts bringen würde(es ist nur eine orthopä.Rheumaklinik mit Onkologie).
    Der Sozialarbeiter wollte aber nochmal mit dem Chefarzt sprechen.....,

    Dieser rief mich heute an und war total sauer auf die LVA,weil die nicht die Diagnose beachten sondern nur nach Kostensparungen gehen,er will eine Stellungnahme machen zu meinem "FAll"!
    Nun bleibt bei mir die Entscheidung,ob ich Widerspruch einlege(dann dauert alles ja noch länger.....ich muß doch irgendwann auch mal wieder arbeiten),oder nach Bad Zwischenahn fahre ??,oder ganz diese AHB lasse.

    Ich weiß nun wirklich nicht was ich machen soll,mein Arbeitgeber hat sicherlich auch bald keine Geduld mehr.