1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie oft zum Augenarzt?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Sunnie, 10. November 2008.

  1. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Unsere Kleine (2,5 Jahre alt) hat kürzlich die Diagnose Oligoarthritis erhalten, sie ist auch ANA positiv (1:1280).
    Bereits bei Diagnosestellung wurde sie im KKH vom Augenarzt untersucht und noch ist zum Glück keine Augenbeteiligung festzustellen. :)
    Die Rheumatologin sagte, dass wir nun regelmäßig zum Augenarzt sollen wegen der Uveitisgefahr. Allerdings stehen überall unterschiedliche Angaben, wie oft man zur Kontrolle gehen sollte. Von 4 Wochen bis 6 Monate ist alles dabei. :confused:
    Welche Erfahrungswerte habt ihr?

    LG,
    Sandra
     
  2. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sandra

    Eine Kontrolle ist alle 12 Wochen sinnvoll,in eurem Fall würde ich anfangs sogar alle sechs Wochen kontrollieren lassen,bis die akute Gefahr gebannt ist.Alles Gute:)
     
  3. Sunnyschnuppi

    Sunnyschnuppi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    meine Tochter hat auch seit knapp einem Jahr Oligoarthitis und leider MIT Augenbeteiligung. Leider hatte sie auch das Pech, dass diese vor den Gelenksentzündungen aufgetreten ist, so dass sie zunächst unerkannt blieb und wir heute mit den Folgeschäden kämpfen... Wir gehen rd. alle 4 Wochen zur Augenkontrolle, aber wie gesagt, wir haben eben auch schon eine Augenbeteiligung.

    Drücke euch die Daumen, dass ihr davon verschont bleibt, denn das ist echter Mist....

    Lg,
    Nadine
     
  4. AndreaSt

    AndreaSt Mamadrache

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Kreuznach
    wenn meine Tochter eine akute Uveitis hat sind wir wöchentlich beim Augenarzt. Wenn es besser wird alle 2-3 Wochen und im Normalfall mind. alle 6 Wochen.
     
  5. Sunnyschnuppi

    Sunnyschnuppi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ja, da hast du Recht, als es ganz akut war, waren wir auch öfter zur Kontrolle. Wir haben ja zur Zeit keine akute Entzündung, sondern behandeln die Folgeschäden.
     
  6. Heppo

    Heppo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    unsere Lütte hat keine Augenbeteiligung. Uns wurde in der Klinik gesagt, dass wir alle 8 Wochen zur Kontrolle gehen sollen. Wobei unsere Augenärztin uns nur alle 6Monate "wiedersehen möchte". Aber sie hat uns Hinweise und Ratschläge gegeben auf die wir achten sollten und aufgrund welcher wir dann umgehends die Praxis aufsuchen sollten...Rötungen, Nässen, häufiges Augenreiben etc.
    Ganz wohl ist mir der Sache zwar auch nicht, aber ich habs dann einfach so hingenommen.

    Find ich echt interessant wie unterschiedlich da die Meinungen sind. Wir hatten vorher einen Augenarzt, da sollten wir erst nach 1 Jahr wiederkommen, das war mir dann echt zu lange...was da alles passieren kann.

    Vielleicht kann mal jemand "mit betroffenen Augen" berichten wie sich die Augenentzündung äußert. Gibt es überhaupt äußerliche Anzeichen?
    Ich habe keine Ahnung wie ich das erkennen soll?!

    Beste Grüße Heppo
     
  7. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Heppo

    Meine Tochter hat zwar keine Augenbeteiligung,aber ich denke wenn sie gerötete Augen haben und ständig reiben ist das schon ein Zeichen.Wir mussten Anfangs alle drei Monate zur Kontrolle,jetzt noch jedes halbe Jahr.In Garmisch war ein Mädchen,das hatte "nur" Iridoziklitis-die hatte dann zwei verschiedene Augenfarben vor lauter Entzündung...:uhoh:Meine Kleine leidet übrigens unter trockenen Augen,was sie auch dazu bringt zu reiben,da muß man halt viel tropfen.
     
  8. Sunnyschnuppi

    Sunnyschnuppi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Also wir haben ja nun eine Augenbeteiligung, jetzt zum 2. Mal, und wir haben es beide Male nicht gesehen. Das Auge war weder gerötet noch sonst irgendetwas. Ich will um Gottes Willen keine Panik machen, vielleicht sind wir einfach auch zu "dusselig", aber ich finde es echt schwierig als Nichtfachmann. Ich weiß aber auch nicht, ob man es ggf. als Betroffener selber merkt. Unsere Tochter ist 3 und kann es nicht selber bemerken. Vielleicht wissen Eltern von größeren Kindern da mehr.
     
  9. blacklady-1982

    blacklady-1982 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Unsere Tochter ( ohne Augenbeteiligung ) soll aller 6 Wochen zur Kontrolle.
    Demnächst erweitern wir dies aber auf 12 Wochen.
     
  10. blacklady-1982

    blacklady-1982 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    jetzt mal meine dumme Frage!

    Wir waren ja erst beim Augenarzt, wäre alles okay.

    Dennoch merke ich bei ihr eine hohe Lichtempfindlichkeit und die Augen sind "leicht" gerötet.
    Nicht direkt im Auge sondern eher ausserhalb.
    So als ob man gegen den Wind gelaufen wäre.
    Wisst ihr wie ich meine??
    Könnten das die Medikamente sein?
     
  11. Heppo

    Heppo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Blacklady,

    hey holla, das hat unsere Lütte auch. Die Rötung ist aussen am Augenwinkel. Habe das der Augenärztin gezeigt, aber das wurde als nicht weiter schlimm -kein Anzeichen für eine rheumatische Entzündung- abgetan. Das wechselt auch hin und wieder von einem zum anderen Auge. Könnte das ein Anzeichen für trockene Augen sein?

    Beste Grüße Heppo
     
  12. Heppo

    Heppo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fragen über Fragen....:(
     
  13. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    @ Heppo und Blacklady:

    Ich kenn mich da ja wie gesagt selbst nicht wirklich aus, aber ich würde bei geröteten Augen schon nochmal zum Augenarzt, einfach sicherheitshalber, v.a. wenn es nicht besser wird.

    LG,
    Sandra
     
  14. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wir mußten im ersten Krankheitsjahr alle 4Wochen zum Augenarzt,inzwischen brauchen wir nur noch alle 12 Wochen hin.Mein Sohn hat auch ab und an rötliche Augen,unser Doc hat aber gesagt das ist nicht schlimm.Gruß Erma:eek:
     
  15. AndreaSt

    AndreaSt Mamadrache

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Kreuznach
    zum Erkennen: unser Augenarzt hat mir erklärt, dass ein erstes Anzeichen die verklebte Iris ist. Eiweißpartikel verkleben die Iris und sie öffnet und schließt bei Lichteinfall nicht mehr. Ich teste das ab und zu mit einer Taschenlampe.
    Ein Problem ist die Augenfarbe, meine Tochter hat dunkelbraune Augen und die Iris ist nicht so ohne weiteres erkennbar. Bei helleren Augen funktioniert dieser Test also besser.
    Ansonsten kann man eine Uveitis nicht ohne augenärztliche Geräte erkennen, da sich alles im Augenhintergrund abspielt und die Krankheit keine Schmerzen oder ähnliches verursacht.
     
  16. marker

    marker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Tochter ist 4,5 Jahre und hat seit 1,5 Jahren eine Uveitis (seit 3 Jahren Oligoarthritis). Wir haben nie eine Rötung der Augen erkennen können, auch bei starker Entzündungsaktivität nicht. Nach Aussage von spezialisierten Augenärzten, ist die einzige Möglichkeit für Eltern die Augen der Kinder zu überwachen, die Augen einmal wöchentlich weitzutropfen und dann mit Hilfe einer Taschenlampe die Pupille auf Unregelmässigkeiten hin zu untersuchen. Ist die Pupille nicht rund, lässt das auf Verklebungen schliessen, die dann wahrscheinlich durch Entzündungen entstanden sind. Dann sollte der Augenarzt schnell aufgesucht werden. Eine genaue Untersuchung ist nur mit der Spaltlampe möglich. Uns wurde das wöchentliche Weittropfen aber erst nach der Uveitis-Erstdiagnose empfohlen, vorher waren wir nur ca. alle 8 Wochen zur Routinekontrolle beim Augenarzt.

    Gruß,
    Marko
     
    #16 13. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2008
  17. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    @Blacklady und Heppo-die Lichtempfindlichkeit kann sehr wohl von den Medis kommen.Und trockene Augen sind bei Rheuma scheinbar ja häufig.Ich würde mir einfach mal Tränenersatzflüssigkeit verschreiben lassen-wenn keine Entzündung zu erkennen ist.
     
  18. Flani

    Flani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo!
    Meine Tochter (mittlerweile 18) hat auch Oligoarthritis mit Augenbeteiligung. Bevor die Uveitis ausbrach, musste sie 1x vierteljährlich zum Augenarzt. Während eines Schubes dann natürlich öfters bis zu 1x wöchentlich.
    Die 1. Entzündung hatte sie mit ca. 16.5 Jahren und bis jetzt ca. 7x.
    Die Entzündungen hat sie jedes Mal selber bemerkt. Es ist wie ein "Schleier" über den Augen.

    Ich glaube schon, dass sich da ältere Kinder bzw. Jugendliche mit dem Erkennen leichter tun.

    Meine Tochter wurde aufgrund der immerwiederkehrenden Uveitis auf MTX eingestellt. Seitdem hat sie diesbezüglich keine Probleme mehr.

    Liebe Grüße
    Flani
     
  19. Sunnyschnuppi

    Sunnyschnuppi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Pupillenerweiterung und der Lampe hatte uns der Doc auch anfangs gesagt, aber wir haben halt das Problem, dass die Iris ohnehin von der 1. Entzündung verklebt und damit unreglemäßig ist (das sieht man auch tatsächlich!!!) und nicht gelöst werden konnte. Also sind neue Entzündungen für uns nicht erkennbar. Uns helfen nur regelmäßige Arztbesuche, die wir ja aber ohnehin haben, da die o.a. Folgeschäden behandelt werden.
     
  20. Silvia-67

    Silvia-67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sandra

    [​IMG]