1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lehne ich Gutachter der BfA ab

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Samira, 27. Mai 2005.

  1. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Wie lehntman Gutachter ab?

    Hallo,

    ich hätte da mal eine Frage,
    ich weiß dass man einen Gutachter (BfA) auch ablehnen kann, aber ich weiß nicht wie ich da vorgehen muß, könntet ihr mir da weiterhelfen?



    Gruß Samira
     
    #1 27. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2005
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Gutachter

    Also in der rehgel müssen 3 Gutachter benannt werden, wobei man dann einen wählen soll.
    Beachten solte man:
    -ist der Gutachter unabhängig oder kann man einen Befangenheitsverdacht äußern (Beispiel der Gutachter arbeitet in einer Einrichtung die finanziell seitens des Gutachtenauftraggebers gebunden ist)
    -der Gutachter entspricht fachlich nicht der Diagnosestellung (Beispiel bei RA kein Rheumatologe)
    -es wurde schon einmal ein abschlägiges Gutachten von demselben Gutachter erstellt
    -der Gutachter ist für eine gewisse Ablehnungsmentalität bekannt (das allerdings schwierig)
    -man kann, wenn zu der zu begutachtenden Sache schon klinisch nachgewiesene Diagnosen vorliegen ein eigenes Gutachten erstellen lassen.
    -und wenn die Sachlage bisher eindeutig erbracht wurde und ein weiteres Gutachten seitens des Kostenträgers eigentlich nur eine Bestätigung bringen müßte, kann man in Zweifel ziehen, ob nicht das Gegenteil beabsichtigt ist.
    Es muß dann nicht nur ein unabhängiger Gutachter sein, sondern es müssen dann, wenn die BfA das in Auftrag gibt auch eigene Ärzte gehört werden. Im Streitfall werden dann beide Seiten gehört und von Unabhängiger Stelle gegeneinander abgewogen.
    Bei mir hat die LVA eingelenkt und beharrt jetzt nicht mehr auf ihren eigenen medizinischen Dienst zur Begutachtung des Krankenstandes. Scheinbar wollen sie vermeiden, daß bezüglich dieser Sache die Klage verworfen wird....schade hätten wir gerne ein Urteil zu gehabt.

    Man kann sich aber auch "dumm stellen" und ohne Begründung bitten, daß........

    Gruß und viel Erfolg "merre"
     
  3. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo merre,


    vielen Dank für deine Antwort, ich habe mittlerweile den Gutachter abgelehnt, mit der Begründung, dass er 1. keine Rheumatologe sondern Orthopäde ist und 2. war ich schon einmal bei diesem Arzt, kenne ihn also.

    Ich fand den unmöglich, das habe ich der BfA aber nicht mitgeteilt.

    Bis jetzt hab ich noch nichts gehört, mal sehen was jetzt kommt

    gruß
    Samira