1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lebt man mit Polymyalgie?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Quetzal, 8. März 2011.

  1. Quetzal

    Quetzal liebt die Stille.......

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz im Zürcher-Oberland
    Erst vor kurzer Zeit wurde bei mir die Diagnose Polymyalgie gestellt.
    Ich habe darüber hier im Forum alles gelesen was ich finden konnte!
    Vielleicht hat aber inzwischen jemand neue Erfahrungen gemacht,etwas Neues gehört??
    Ich erhalte im Moment noch 50 mg Spiricort täglich und ein Muskelentspannungsmedikament zum Schlafen.
    Was bekommt ihr für Basismedikamente?Was für Schmerzmedikamente?Hilft euch Krankengymnastik?Hilft Schwimmen,oder was hilft sonst????
    Danke sehr für eure Antworten und Ratschläge!!
    Viele Grüsse von Quetzal :)
     
  2. Quetzal

    Quetzal liebt die Stille.......

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz im Zürcher-Oberland
    ?Keiner da,der was raten kann?
    Liebe Grüsse Quetzal :)
     
  3. Flopy

    Flopy Flopy Stilli

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
  4. Quetzal

    Quetzal liebt die Stille.......

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz im Zürcher-Oberland
    Hallo Flopy,
    Ich habe hier im Forum alles schon darüber gelesen,aber ich danke Dir herzlich für Deine Anwort!
    Liebe Grüsse von Quetzal :)
     
  5. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Quetzal,

    hast Du schonmal TENS ausprobiert. Das ist eine Nervenstimulation mit Strom. Besser noch als das mit den Plätchen, die man aufkleben kann, funktioniert es bei mir zusammen mit Akupunktur. Der Strom wird also über die Akupunkturnadeln eingeleitet. Auch Akupunktur alleine hatte mir schon geholfen. Zusammen mit Strom finde ich es nicht gerade angenehm. Aber was ist eine halbe Stunde leiden, wenn ich danach mehrere Tage ohne Muskelschmerzen bin.
    Ob es auch anderen hilft ist ja nicht gesagt, aber man kann es ja mal probieren. Übrigens, nicht gleich nach dem erstenmal aufgeben. Bei meiner ersten Akupunkturanwendung hatten sich die Schmerzen erstmal verschlimmert, dann wurde es langsam besser.

    liebe Grüsse
    Heike
     
  6. Quetzal

    Quetzal liebt die Stille.......

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz im Zürcher-Oberland
    hallo vinbergssnäcka,
    vielen Dank für Deinen Rat,ich werde es sicher versuchen!
    Liebe Grüsse von Quetzal :)
     
  7. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo!:)
    Ja , wie lebt man mit Poymyalgia?
    Mit vielen Schmerzen , vielen Schüben, vielen Medikamenten. :mad::mad::mad:Ich bin mittlerweile in Invalitätspension. Psychisch bin ich auch sehr angeschlagen. Laut Rheumadoktor gehört das zu dieser Erkrankung. Ich kann nur mehr kurze Strecken spazieren gehen, bis so ca. eine Stunde. Stiegen hinaufsteigen ist die Hölle, dabei wohne ich nur im ersten Stock. Im Haushalt kann ich nur mehr leichte Sachen wie z.B. Kochen machen, ist verschieden, wenn es zu viel wird, muß ich mich kurz niederlegen. Fensterputzen usw. muß mein Mann machen. Ich habe es mittlerweile so halbwegs akzeptiert, daß ich krank bin. Ich gehe auch in Psychotherapie, die hilft mir sehr und zahlt sogar die Krankenkasse.
    Ich stricke wieder mit vielen Pausen, lese, fernsehe bewußt meine Lieblingssendungen, bin im Internet und ganz wichtig für mich , ich mache fast täglich meine Entspannungsübungen und meine Susi, eine Bolonka Zwetna Hündin hilft mir sehr. Ich muß aufstehen, ich muß Gassi gehen usw. , sie gibt mir den Tagesablauf vor. Ich liebe sie sehr.
    Liebe Grüße mandoline!:ylflower:
     
  8. Quetzal

    Quetzal liebt die Stille.......

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz im Zürcher-Oberland
    Liebe Mandoline,
    danke für Deine Antwort!! Ja,,ich tue mich halt im Moment sehr schwer mit dieser Krankheit,was ja auch normal ist oder????
    Ich habe heute einen Termin beim HA. Ich muss ihm sagen,dass ich Schmerzmedis brauche,auch die 50 mg Spiricort machen mich nicht schmerzfrei.Das Laufen ist noch immer das grösste Problem:Treppe nur runter,geradeaus 10 Min.Beim Liegen noch immer Kreuz-ISG-Gelenkeschmerzen.
    Mal schauen was er spricht!!
    Liebe Grüsse Quetzal :)