1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lang hat es gedauert bis ihr schwanger wurdet?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von nicky84, 26. April 2013.

  1. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich heiße nicky und bin 29 jahre alt. ich habe siet ca. 24 jahren JIA früher hieß es juvenile polyarthritis, ich nehme noch morgens 2, 5 mg prednisolon, abernds 60 mg arcoxia und 1x die woche 50mg enbrel.
    wir wünschen uns seit langen ein baby und ich habe am 17. november 12 meine letzte pille genommen, mein zykus ist 26 tage lang und ich nehme schon länger folsäure und omega 3 für frauen mit kinderwunsch.
    wir üben jeden monat fleißig und bis jetzt hat es leider noch nicht geklappt und eine frage ist nun.
    Wie lang habt ihr gebraucht bis ihr schwanger wurdet? ich habe nun angst das es länger dauern könnte als bei gesunden frauen da ich sowas gelesen habe und mich nun interessiert wie es anderen so ergangen ist die auch rheuma haben. habt ihr vielleicht noch ein paar ratschläge die wichtig für mich sein könnten oder so?
    ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, ich freue mich auf eure antworten.

    liebe grüße, nicky
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @knuffi84


    Ich wünsche dir und deinem Partner, dass euer Wunsch bald in Erfüllung geht und dein Rheuma ruhig bleibt.
    Was ich dir aber unbedingt raten würde: vorab mit deinem Rheumatologen zu sprechen. Ob du weiterhin Enbrel nehmen sollst/musst, ist eine Entscheidung, die er mit tragen sollte.
    Viel wichtiger ist aber die Frage, ob und ggf. wodurch Arcoxia ersetzt werden kann. Denn spätestens ab dem 2.Schwangerschaftsdrittel ist es nicht mehr zu empfehlen und im dritten Drittel möglichst zu vermeiden, zumal die Erkenntnisse noch ungenau und zu gering sind. Warum, kannst du hier nachlesen und soll dir dein Gyn. oder besser dein Rheumatologe aufgrund der hohen Wichtigkeit genau erklären ;).

    http://www.embryotox.de/etoricoxib.html
    (Etoricoxib ist der Wirkstoff in Arcoxia)

    Auf der Seite von embryotox kannst du dir auch bezüglich deiner anderen Medikamente leicht zuverlässige Informationen holen.

    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  3. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    danke für deine schnelle antwort, ich habe mit deinem rheumatologen und meiner frauenärztin alles abgesprochen und dasenbrel soll ich erstmal noch nehmen und bei schwangerschaft könnten wir es wahrscheinlich absetzten und das arcoxia soll ich sofort absetzten bei schwangerschaft. vor einem fast 2 jahren hatte ich noch mtx genommen, ic hatte es wegen kinderwunsch abgesetzt und mein rheuma hat sich nicht wirklich verändert, meine entzündungswerte sind sehr gering was auch sehr wichtig sein soll.
    danke für den link, auf die seite bin ich schon mal aufmerksam geworden. :) ich lese sehr viel über dieses thema.
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @knuffi84

    Das finde ich total knuffig! Was hat MEIN Rheumatologe denn gesagt?? :D
    Ich musste eben so lachen - du hast meinen Tag gerettet :)

    Alles Liebe :top:
     
  5. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ups :p da war ich wohl etwas zu schnell mit dem schreiben. lach
    natürlich mein ich meinen. :rolleyes:
    aber mein rheumatologe hat mir alles erklärt und ich bin regelmäßig zur kontrolle bei ihm. :top:

    danke dir. :)
     
  6. Mag1983

    Mag1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Meine Erfahrung

    Hallo Nicky,

    ich bin auch 29 Jahre alt und habe seit meinem 6. Lj. JIA.

    Also bei mir hat es bei der 1. SS im zweiten Übungszyklus geklappt, die Pille hatte ich einen Monat vorm ersten "Üben" abgesetzt. Jetzt bei der 2. SS hat es sogar direkt beim ersten Versuch geklappt, die Pille hatte ich vorher nicht genommen. Der Zyklus war jetzt beim zweiten Mal recht unregelmäßig, so 26-35 Tagen.

    Mir wurde vor der 1. SS immer gesagt, ich soll mich aufgrund des Rheumas auf eine lange Wartezeit einstellen. Bin dann davon ausgegangen, dass das wohl Zufall war, dass es so schnell geklappt hat. Aber beim zweiten Mal hat es dann ja auch schnell geklappt.

    Anderseits gibt's bei uns im Bekannten- und Familienkreis auch einige "gesunde" Paare bei denen es recht lange gedauert hat bzw. die immer noch warten und bei anderen ging es ganz schnell. Ich denke mit dem Schwanger-Werden ist das immer so eine Sache, die auch einfach von vielen Faktoren abhängen kann. Am Besten einfach nicht zu viel Stress machen und das "Üben" genießen! ;)

    Liebe Grüße und alles Gute,
    Mag
     
  7. streetdog

    streetdog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicky,

    ich bin 27 Jahre alt und habe seit meinem 4. Lebensjahr JIA, bzw. juvenile Polyarthritis. Ich habe zwei Jahre vor dem Kinderwunsch mtx abgesetzt und bin dann auf "nur" Prednisolon umgestiegen. Zuerst hatten wir es mit Stoßtherapie bei akutem Schub probiert. Was aber nicht wirklich was gebracht hat, weil wir uns immer rausgeschlichen haben, dann wieder ein Schub kam, dann wieder rausschleichen, dann wieder Schub, usw. Danach haben wir eine Dauermedikation (8mg) gewählt.

    Wir haben 16 Monate gebraucht um schwanger zu werden (bin grad in der 25. Woche - wir sind einfach nur noch dauerglücklich) und nach 10 Monaten konnte ich die Zeit nicht mehr genießen. Nach einem Jahr sind wir in die Kinderwunschklinik gegangen um uns Hilfe zu holen, bzw. uns testen zu lassen. Natürlich hatte ich auch mein Rheuma in Verdacht. In dem Monat in dem ich alle 3-4 Tage zum Blutabnehmen/Ultraschall war und wir Geschlechtsverkehr nach Plan hatten (auch nicht immer sehr romantisch) um weitere Tests zu machen, hat es dann geklappt.
    Der Rat: "Nicht zu viel Stress machen" bei unerfülltem Kinderwunsch ist leichter gesagt als getan und (tut mit leid Mag) kann bei über einem Jahr Hibbeln auch erst recht zu Stress führen. Jemand der sofort schwanger geworden ist hat leicht reden.
    Bei uns lag es wahrscheinlich an den Schilddrüsenhormonen, die sollten bei Kinderwunsch so um die 1 liegen. Meine Werte waren immer im Normalbereich und somit für einen normalen Arzt ausreichend, aber eben nicht bei unerfülltem Kinderwunsch. Den Schritt in eine Kinderwunschklinik zu machen, muss auch erstmal gemacht werden. Ich will dir jetzt keine Angst machen Nicky, nein, sondern eher Mut. Manchmal sind schon kleine Dinge ausschlaggebend und es muss nichts mit dem Rheuma zu tun haben.

    Jetzt im Moment geht es mir so gut wie schon lange nicht mehr - also mit meinen Gelenken. Mit dem Rheumatologe habe ich das Kortison langsam abgesetzt. Mittlerweile bin ich Rheuma-Medikamentenfrei!! Nur die Tablette für die Schilddrüse und Folsäure begleiten mich. Ach das ist ein tolles Gefühl. Ich hoffe, ich falle nach der Geburt nicht gleich wieder in eine heftige "Schubfalle".

    Alles Liebe Nicky, lass es dir gutgehen, ich drück dir die Daumen.
    Lieben Gruß Streetdog
     
  8. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für eure antworten.

    @ Mag1983: freut mich das es bei euch so schnell geklappt hat. denke auch das es bei jedem unterschiedlich ist. ich hoffe das es bei uns nicht mehr so lang dauert. ich versich mir nicht so viel stress zu machen aber leider gelingt mir das eher schlecht, zumindest nach meinem ES hab ich immer diesen gedanken. naja ich versuch das beste draus zu machen. ich lass mich jetzt nochmal untersuchen, mein entzündungswert ist niedrig denke nicht das es daran liegt. wir werden vielleicht noch mal in den urlaub fliegen und mal auf andere gedanken kommen.:)


    @ streetdog: das ist schon eine lange zeit. aber ich freue mich das es dann doch geklappt hat. danke das du mir das so genau geschrieben hast mir den schilddrüsenwerten. ich habe gleich auf meinem alten (februar 2013) blutbefund geschaut, den ich wegen meinen entzündungswerten machen lassen hab. da war der schilddrüsenwert mit angegeben und liegt im normalbereich (3,20) aber nicht bei 1 und ich habe für den kommenden freitag einen termin bei meiner frauenärztin gemacht und möchte das abklären lassen. hoffe das sie mir da weiter helfen kann. wir rutschen jetzt in den 7. üz und es zerrt jetzt schon an meinen nerven. ich kann mich nach meinem ES auch schlecht ablenken.
    hast du dann was verschrieben bekommen wegen deiner schilddrüsenwerte? sicherlich oder, hatte schon mal gelesen was man da bekommt. und wenn ja wie lang hat es gedauert bis deine werte gepasst haben?
    mich interessiert das voll :o ich hoffe das ich wenn ich mal schwanger bin auch die medikamente absetzen kann. das arcoxia muss ich ja sofort absetzen aber das spritzen nervt mich schon, prednisolon nehm ich nur wenig aber ich mochte es noch nie. :p mich freut es das es dir in der schwangerschaft so gut geht und hoffe das es auch danach noch anhält. is ja noch ein bisschen hin bis zur geburt.

    liebe grüße nicky
     
  9. streetdog

    streetdog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicky,
    ich kann dich sehr gut verstehen wie es dir nach dem ES geht. Zum ersten Mal richtig fertig war ich, als wir in den 11. Zyklus gestartet sind und ich wusste, dass wir es bald ein Jahr versuchen. Die Frauenärztin hat zwar auch gewusst, dass die Schilddrüse so um die 1 liegen soll, hat aber bevor wir es nicht ein Jahr so probiert haben da nur halbherzig was nachhelfen oder untersuchen wollen.
    Wenn unsere Krankheit nicht wäre - aber die Angst, dass erstens das Rheuma oder zweitens die Medikamente ein Hindernis darstellen oder sonst noch etwas mit einem nicht stimmt (oder mit dem Partner) - dieser Gedanke war sehr schwer zu ertragen. Ich hatte das MTX ja schon eine Weile abgesetzt und mein Rheumatologe sagte jedesmal: "Also wenn sie nicht den Kinderwunsch hätten, dann würd ich Ihnen raten es wieder zu nehmen" - na toll - mach dir ja keinen Druck - ha ha!

    Ich hatte also fast 8 Monate 25er L-Thyroxin (für die Schilddrüse) von meiner Frauenärztin bekommen und erst nach einem Jahr Hibbeln, als wir dann in der Kinderwunschklinik Hilfe suchten, wurde mir gesagt, dass dies nicht ausreicht und ich 50er nehmen muss. Erst dort wurden alle Werte richtig überwacht und ich hab mich total gut aufgehoben gefühlt. Im Oktober hab ich mit den 50ern angefangen und im Dezember habe ich positiv getestet ;-)

    Ich glaub mein Wert vor der Einnahme von L-Thyroxin lag auch immer zwischen 2,8 und 3,3.

    Halt uns auf dem Laufenden, auch wie es dir sonst so geht!
    Liebes Grüßle
    Streetdog
     
  10. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    huhu, also ich kann mir auch gut vorstellen das du richtig fertig warst. ich finde es jetzt schon schlimm und mache mir sorgen das es so lang dauern kann. diesen ständig warten und hoffen ist schon echt anstrengend. ihr wart sicherlich mehr als glücklich als ihr positiv getestet habt. denke grad bei unserer vorgeschichte mit dem rheuma und den medikamenten macht man sich schon viel mehr gedanken.
    schade das deine frauenärztin nicht so engagiert war wie man sich das erhofft. ich hab auch schon ein bisschen angst vor freitag, eigentlich is meine frauenärztin ganz lieb aber weiß ja nicht wie sie reagiert wenn ich jetzt schon wieder vorbei komm und nen neues anliegen hab. hoffe sie nimmt mich erst und forscht nach. wäre sonst auch enttäuscht. das is mir wichtig und ich bin dir jetzt schon dankbar für dein hinweis, weil hat sonst noch keiner drauf geachtet und könnte ja sein das ich sonst zeit verschenke. weist du wie ich das meine. ;) kann ja auch ein anderer grund sein, aber so kläre ich das schon mal ab.
    hat deine frauenärztin nicht bemerkt dass das L-Thyroxin zu niedrig dosiert war? find es gut das ihr dann in die kiwu-klinik gegangen seit, würden wir auch so machen. man muss ja auch dran denken das man irgendwann seine medikamente wieder brauch.... und wenn es dann schneller klappt und ihr prima betreut wurdet habt ihr alles richtig gemacht. der positive test war dann euer weihnachtsgeschenk. :o brauchtet ihr da eine überweisung von deinem frauenarzt oder kann man da auch einfach so hin. ich hab auch mal geguckt wo bei uns welche sind aber wir warten noch ein bisschen.
    achso sonat geht es mir ganz gut. :p
    darf ich fragen wo du her kommst? wir kommen eigentlich aus dem harz wohen aber seit über 7 jahren bei braunschweig. wisst ihr denn schon was ihr bekommt? also junge oder mädchen? oder wollt ihr es lieber für euch behalten oder nicht wissen? unseren eltern haben wir nichts von unserem babywunsch erzählt, wir wollen nicht das sie sich so viele gedanken machen. wir wollen sie erst überraschen wenn wir es geschafft haben und dei ersten 3 monate rum sind. :o
    voll lieb das du so schnell zurück geschrieben hast. würd mich auch freuen wenn du mich auf den laufenden hälst.

    liebe grüße
     
  11. Fips =)

    Fips =) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    flaches Nds.
    Ich reih mich hier einfach mal mit ein :cool: Hört sich hier nett an bei euch :p
    Wir sind auch ganz frisch mit dem Basteln am Nachwuchs angefangen! Naja, die Vorbereitungen liefen ja schon einige Wochen, da ich erst mal das MTX absetzten musste.
    Sind gerade im 1. ÜZ und man wird doch langsam aufgeregter... Dabei wollte man doch ganz locker rangehen :rolleyes:
    Aber wenn die ersten Wehwehchen vom Rheuma kommen, dann kann man irgendwie nicht mehr so locker bleiben…

    Viele Grüße
     
  12. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo fips,

    reih dich ruhig ein wir sind ganz lieb. :vb_redface: schön das ihr auch am basteln seit. ich war schon vorher ganz aufgeregt weil ich am liebsten schon eher angefangen hatte. jetzt rutschen wir in den 7 üz und das mit dem locker rangehen is irgendwie verloren gegangen. :rolleyes: wie gehts es dir denn so ohne das mtx und was nimmst du jetzt noch?

    liebe grüße
     
  13. streetdog

    streetdog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Normalerweise warten Frauenärzte allgemein lieber ein Jahr ab, bevor sie etwas untersuchen, da ein Jahr völlig ihm Rahmen liegt. Vorausgesetzt man hat keine gesundheitlichen Probleme (welche auch immer, PCO, verklebte Eileiter, feindlicher Zervixschleim, schlechte Spermien, Medikamenteneinnahme, ....). Da mein Mann mit einem Hodenhochstand geboren wurde und die Hoden erst im 2. Lebensjahr operativ aus dem Bauchraum geholt wurden, wussten wir nicht, ob evt. bei ihm was nicht stimmt. Schon recht am Anfang (glaub im 6. ÜZ) ist er dann von sich auch zum Urologen und hat ein Spermiogramm machen lassen. Da war aber alles i.O. Meine Frauenärztin hat dann mal meine Blutwerte untersucht (eigentlich wegen starkem Haarausfall - hatte nach dem Absetzen der Pille den "Kreisrunden Haarausfall" - hatte schon Angst eine Glatze zu bekommen) aber eben auch Hinweis Kinderwunsch ans Labor geschrieben. Da war aber auch alles "normal" - zumindest in ihren Augen. Ich hatte nämlich immer das Gefühl, dass da was nicht stimmt, da ich ab dem 10. ÜZ schon 5-7 Tage nach ES Schmierblutungen bekommen habe und ich mich gefragt hatte, wie sich denn da bei dem Geschmiere etwas einnisten könnte.
    Bestimmst du irgendwie deinen ES? Ovulationstests, NFP oder Clear Blue Monitor? Wir haben uns am Anfang echt keinen Stress gemacht und die ersten 5/6 Zyklen einfach so weitergelebt wie vorher auch, erst dann habe ich mir Gedanken gemacht wann denn überhaupt mein ES ist. Erstmal hab ich nur "berechnet" mit so einem Zykluskalender, mir war klar, dass des nur Durchschnittswerte sind, hab aber gedacht, ok, dann herzeln wir in diesem Zeitraum mal bissi mehr :D. Als des bis zum 10. ÜZ auch nichts brachte und ich voll fertig mit den Nerven war als ich meine Periode bekomme habe (da hab ich zum ersten Mal richtig gezweifelt ob des überhaupt was wird), hat mein Mann beschlossen den CBM zu kaufen. Der zeigte mir wunderschöne Verläufe mit wunderbarem ES an, nur eben anders als vermutet nicht immer an Tag 14 wie es im Kalender steht. Vielleicht war es ja immer der falsche Zeitpunkt dachten wir. Danach kam aber noch eine viel schwerere Zeit mit einem wunderschönen Tag. Und zwar musste ich leider meine Hündin, die mich 15 1/2 Jahre begleitete einschläfern lassen, ohne Hund und ohne Kind konnte ich mir irgendwie kein Leben vorstellen. Dazu kam, dass zu diesem Zeitpunkt die magische (ich weiß klingt blöd) 1 Jahresgrenze an uns vorüber zog. Letztes Jahr im September war dann unsere standesamtliche Hochzeit (es war wirklich ein wunderschöner Tag - an den wir uns gerne zurück erinnern) und in diesem Monat lies ich einfach das Messen und Rechnen weg, wir verhüteten zwar nicht, aber wir ließen uns einfach nach dem ganzen traurigen Zeug einen Monat Luft. Direkt danach hatten wir den ersten Termin im Kinderwunsch-Zentrum. Und wie gesagt, jep, an Weihnachten gab es das schönste Geschenk überhaupt - einen positiven Test (und ich war schon so enttäuscht schon das zweite Weihnachten zu zweit - aber nein, da war nun ein Bauchkrümel dabei :))

    Wir kommen ursprünglich aus Karlsruhe (Baden) und wohnen inzwischen seit ein paar Jahren (mein Mann zuerst, ich kam nach dem Studium dann nach) in der Nähe von München.
    Wir bekommen einen kleinen Bub :vb_cool:, das hatten wir uns beide immer so als erstes vorgestellt, wobei ich mich auch riesig über ein Mädel gefreut hätte! Irgendwann nimmt man eh alles, je länger es dauert schwanger zu werden :p.
    Von meinem (unerfüllten) Kinderwunsch habe ich schon oft erzählt, gerade in schweren Phasen brauchte ich jemanden mit dem ich darüber reden konnte. Trotzdem wusste die Familie meines Mannes nix (die haben es auch erst ca. 3 Monate danach erfahren) und natürlich nur die engsten Freunde, wollte des verständlicherweise auch nicht jedem auf die Nase binden. Mir war es aber wichtig, dass meine Freunde wissen warum es mir mal grad nicht so gut geht, dann können sie mir helfen mich abzulenken (waren letztes Jahr z.B. mit Freunden auf Sardinien - ach war das toll).

    Benutzt du denn etwas um den ES zu bestimmen?

    Schönen Feiertag wünsch ich euch (habt ihr überhaupt Feiertag?),
    liebes Grüßle
    Streetdog
     
  14. Fips =)

    Fips =) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    flaches Nds.
    Moin

    @Knuffi: irgendwie schön, dass hier auch andere Rheumis aktuell einen Kinderwunsch haben. Ich habe auch wie du JIA. Noch geht es mir ziemlich gut. Bin selbst überrascht! Nehme nach Bedarf Naproxen und komme damit noch zu Recht. Hab auch das Gefühl, dass mich mein Rheuma-doc in der nächsten Zeit intensiv begleiten wird, denn ich soll jetzt schon nach 3 Monaten wieder aufschlagen :top:

    Drück dir natürlich die Daumen, dass es jetzt endlich mal bei euch klappt. Nach jeden ÜZ steigt der Druck doch, oder? Da kann man doch echt nicht viel dran machen :o

    @Streetdog: schön, dass es bei euch geklappt hat! Aber was für eine lange Zeit… Das Rheuma ist also zur Zeit still :top:und was machen die Schwangerschaftsbeschwerden? :D

    @all: wie oft seit ihr beim Rheuma-doc? Vor und bei Kinderwunsch?
     
  15. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @ streetdog: ja das die frauenärzte meist erst nach einem jahr erst wirklich was machen das weiß ich ja aber dacht gard wenn man diese vorgeschichte hat das die ärzte da vielleicht eher reagieren. man macht sich irgendwie mehr sorgen, zumindest mache ich mir die. :eek: darum hab ich schon angst vor morgen das meine FA mich morgen nicht ernst nimmt und noch warten will.
    als ich meine pille abgesetzt hab, habe ich auch haarausfall bekommen aber nicht so doll wie du. da macht mich doch auch gleich wieder gedanken. ist dein haarausfall jetzt immer noch so doll in der schwangerschaft?
    wenn du schon so früh nach deinem ES schmierblutungen bekommen hast, is das klar das du dir denken konntest das was nicht stimmt. würde ich auch denken. das würde ich mich auch voll verrückt machen. woran lag das? hatte das auch mit deinen schilddrüsenwerten zu tun?
    also als ich meine pille abgesetzt habe, habe ich angefangen mit einem zykluskalender. klar bestimmt der auch einen Es aber ob der wirklich zu der zeit war wie da angegeben, da war ich mir auch nie so sicher. wie du schon sagst. wir haben dann halt auch öfter geherzelt. mehr als den kalender wollte ich auch nicht benutzen aber monat zu monat hab ich mir schon mehr gedanken gemacht und nun haben wir den ersten monat mit ovus angefangen. leider hat es diesen monat wieder nicht geklappt hab heute meine mens bekommen. :mad: hab auch immer das gefühl das es nicht klappt. keine ahnung wieso.
    das tut mir leid mit deinem hund, dann kommt auch alles zusammen und ich kann mir gut vorstellen das man da am boden ist. die 1 jahresgrenze klingt nicht doof, ist halt so und ab da würde ich noch mehr panik schieben. :rolleyes:
    find ich gut das ihr in dem monat als ihr geheiratet habt euch nicht so auf das thema baby fixiert habe, denke das zieht ein schon genug runter und so habt ihr sicherlich eine schöne hochzeit gehabt. du bist jetzt bestimmt überglücklich mit deinem kleinen bauchzwerg. freut mich das ihr einen kleinen junge bekommt. mir ist es eigentlich total egal ob junge oder mädchen, hauptsache gesund. :top: aber ich denk irgendwie immer über mädchen nach. lach
    bei uns wissen das nur engste freunde das wir versuchen schwanger zu werden. denke das ist auch wichtig das man jemanden zum reden hat. unsere eltern wissen nichts, die würden sich nur verrückt machen und uns ständig fragen obs schon geklappt hat und das würde mich noch mehr unter stress setzen. wir würden es auch erst nach dem 3. monat verraten. wir machen auch oft was mit freunden um uns abzulenken, urlaub vielleicht auch noch wenns klappt.
    münchen ist ja auch ein stückchen. dort gibt es bestimmt auch gute rheumatologen oder? ich bin seit anfang an in halle saale, hab auch andere ärzte in der nähe besucht aber das war jedes mal eine katastrophe. dann fahr ich lieber 2 bis 3 stunden. :o
    die einen schönen feiertag, wir haben hier keinen. aber ich bin zu haus, arbeite nur geringfügig.
    liebe grüße




    @ fips: ja bin auch froh ich hier viel erfahre und ich nicht die einzige bin die versucht schwanger zu werden. hab mich zwar auch in einem anderen forum angemeldet aber das halt kein rhemaforum und da kann halt keiner wirklich mitreden.
    das ist aber schön das es dir soweit gut geht, ich muss sagen das ich keine große veränderung gemerkt hab nachdem ich mtx abgesetzt hab. denke hat nicht mehr so angeschlagen. ich muss eigentlich alle 3 monate zum rhemadoc, früher auch aber ich fahr seltener da ich weiter weg wohne und ich fahr erst nach halle saale zum rheumadoc und dann nach leipzig zu meinem rhemadoc der mich auch immer operiert und dem ich voll vertraue. leider hat er die klinik gewechselt und so ist das alles etwas komplizierter. denke das ich komplett nach leipzig wechsel aber ich muss erstmal sehen wie es weiter geht. hab auch bei uns schon ärzte besuch aber das war immer eine katastrophe.

    ja leider hast du recht nach jedem zyklus steigt der drück, man macht sich mehr gedanken. hoffe auch das wir nicht so lange warten müssen bis es klappt. bin gespannt, hoffe du berichtest. :o

    liebe grüße
     
  16. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    War heute beim meiner Frauenärztin

    Meine FA meinte das man mit meinem Wert von 3,20 auch schwanger werden kann aber wird wohl länger dauern. Nun hat sie mir L-Tyroxin verschrieben, da soll ich jetzt 25mg jeden Tag nehmen. In 8 Wochen soll ich wieder zu ihr kommen um die Werte zu kontrollieren. Dann habe ich ihr auch gleich erzählt das ich 2- 3 Tage vor meiner Mens immer Rotbräunlichen ZS habe (sorry für die Beschreibung), da meinte sie dass das auf eine Gelbkörperschwäche hindeutet, das wird dann gleich mit kontolliert. Auch das noch. [​IMG] Soll dann zum ES Zeitpunkt zu ihr kommen da sie dann kontrolliert ob ich überhaupt einen ES habe. Denn sie meinte auch wenn ich Ovus benutze kann es sein das ich gar keinen ES habe, denn wenn der Ovu Positiv anzeigt heisst das nur das der LH Wert angestiegen ist. Ich hatte erst angst das meine FA mich nicht ernst nimmt da wir erst 6 Monate üben, aber sie meinte das es gut ist das ich zu ihr gekommen bin. Es wäre schade wenn unser Kinderwunsch wegen sowas scheitert und es gut ist wenn man schon früh was dagegen tut. So also habe ich jetzt nicht die richtigen Schilddrüsenwerte und wohl eine Gelbkörperschwäche. Naja was solls, aufgeben werden wir auf jeden Fall nicht gleich. [​IMG]

    @ streetdog: bin froh das du mir das mit dem wert geschrieben hast. :top:
     
  17. streetdog

    streetdog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ja genau, das Rheuma steht zur Zeit still. Was ja wohl bei vielen an Rheuma erkrankten Frauen während der Schwangerschaft der Fall ist. Die SS-Beschwerden sind sehr gering, da hab ich wohl endlich mal Glück gehabt. Ich hatte vor kurzem so einen unheimlichen Juckreiz, das sind wohl Symptome einer Schwangerschaftsvergiftung oder einer Schwangerschaftscholestase - beides wurde dann aber mittels Bluttest ausgeschlossen. Mittlerweile gehts aber wieder. Ansonsten hatte ich keine Kreislaufbeschwerden, keine Übelkeit, keine arge Geruchsempfindlichkeit, kein Sodbrennen, keine Rückenschmerzen - kurz: Es geht mir einfach super gut und wir sind nur noch dauerglücklich!

    Ich geh eigentlich schon seit Ewigkeiten alle 3 Monate zum Rheuma-Doc und jetzt während der SS auch. Ob des bei mir hier ein guter ist kann ich nicht genau sagen, ich finde aber generell alle Rheumatologen die ich bisher kennengelernt habe ein wenig seltsam. So nüchtern, etwas kühl. Vielleicht liegt es daran, dass sie häufig ältere Patienten haben und sie es frustrierend finden, dass sie in so vielen Fällen die Symptome nur etwas lindern oder mit Medikamenten den Verlauf etwas hinauszögern können, die Krankheit sich aber nicht wirklich heilen lässt.

    @knuffi84: Na das klingt doch schonmal nach einem guten Plan deiner Frauenärztin! Den Es überwachen ist super, das hat meine FÄ zum Beispiel garnicht gemacht, das wurde erst im KiWu-Zentrum gemacht. Und wegen den Blutwerten, da wartest die 8 Wochen ab und schaust nochmal nach wie sich die Werte verändern. Die Schilddrüsenhormone sind aber nicht nur für das Schwangerwerden wichtig, sondern auch für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft. Ich bekomm jetzt immer noch alle 8 Wochen deshalb Blut abgenommen um zu überprüfen ob der Wert konstant bleibt.

    @Haarausfall: Die Haare sind ja zum Glück wieder nachgewachsen (sind immer noch etwas kürzer wie die anderen) und dank einer Stufenfrisur fällt es nun auch nicht mehr auf. Trotzdem hatte ich zunächst weiter Haarausfall, zwar nicht so krass dass es wieder zu kahlen Stellen führte, aber mehr wie üblich. Das erste SS-Anzeichen (so im Nachhinein gesehen, da wusste ich es ja noch nicht) war übrigens dass ich keinen Haarausfall mehr hatte. Ich habe jetzt kaum noch Haare an der Bürste und beim Waschen gehen auch nicht sehr viele raus.

    @Schmierblutung gegen Ende des Zyklusses: Ja, auch bei mir lag die Vermutung einer Gelbkörper-/Progesteronschwäche im Raum, was sich allerdings nicht nachweisen lies. Und es hat trotz dieser SB geklappt. Ich war eigentlich schon total enttäuscht, weil die SB ganz leicht trotzdem da waren, die eigentliche Periode aber ausblieb. Ich hatte dazu auch noch erst zwei negative SS-Tests (waren so billige Streifentests), denen ich aber dann nicht glauben wollte, weil ich meine Periode immer zuverlässig bekommen habe und dann zum 1. Mal drüber war. Deshalb habe ich direkt nach dem zweiten Test noch einen CB-Test mit schriftlicher Anzeige (also da steht dann richtige "schwanger" oder "nicht schwanger") gemacht und siehe da, der hat sofort "schwanger" angezeigt.

    Liebes Grüßle
    Streetdog
     
  18. Fips =)

    Fips =) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    flaches Nds.
    @knuffi: schön, dass der Termin bei deiner Gyn so gut lief! So weiß man wenigstens, dass sich was tut und es voran geht. Dann sollte es mit deiner Schwangerschaft ja hoffentlich nicht mehr allzu lange dauern *Daumendrück*

    Mein Rheuma ist recht ruhig und deshalb war ich eigentlich die letzten Jahre nur alle 6 Monate beim Doc. Blutentnahme macht bei mir dann der Hausarzt.

    Dann wünsche ich euch ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende! :)
     
  19. nicky84

    nicky84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    huhu mädels,

    also ich in auch echt froh das ich heute bei meiner FA war und sie mir das gleich verschrieben hat, hoffe nur das ich die gelbkörperschwäche nicht auch noch hab. weil meine tage sind seit dem ich das mit den SB hab immer weniger und ich hab angst das sie bald ganz ausfallen. irgendwie nehm ich alle hindernisse mit in meinem leben. ich bin echt sehr gespannt wie es weiter geht. hoffe das ich bald schwanger werde will nicht mehr warten.

    @ streetdog:freut mich das es dir so gut geht und auch sonst keine schwangerschaftsbeschwerden hast.
    zum glück ist das mit deinem haarausfall zurück gegangen, is sicher auch nervig sowas. mir reicht meiner schon hin und den find ich schon doll.
    ich habe auch nen paar billigschwangerschaftstests gekauft und 2 digitale von cb bei ebay ersteigert. so hab ich die schon mal da für irgendwann.

    @ fips: ja da hast du recht. weiß wenigstens schon mal bisschen mehr. fang morgen mit dem L-Thyroxin an. mal schauen ob und wann es wirkt. mal schauen was mich noch alles erwartet. freut mich das dein rheuma so ruhig ist, besser is das auch. dein entzündungswert muss auch niedrig sein für eine ss.

    euch liebe grüße und schöes wochenende.
     
  20. nicki080182

    nicki080182 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siebing
    Hallo an alle!

    Ich bin mittlerweile 31 und habe seit meinem 3. LJ chronische Polyarthritis. Ich nehme aufgrund des KiWu "nur" Salazopyrin, 25mg Aprednisolon und 5mg Lodotra um 22:00 Uhr. Außerdem Folsan, Oleovit D3, Zink, ... Dennoch ist die Krankheit recht aktiv!
    Mein Rheuma-Doc würde mir am liebsten auch MTX verabreichen, aber ich will unbedingt ein Baby und da nehme ich lieber die Schmerzen in Kauf. Außerdem bin ich von der Wirkung nicht mal überzeugt, da ich MTX auch früher schon genommen habe und auch damals keine Besserung eingetreten ist!
    Mittlerweile basteln wir schon seit knapp drei Jahren ohne Erfolg und ich bin schon sehr am zweifeln. Warum immer ich!?
    Anfangs hatten wir keinen Stress. Im Dezember 2011 sind wir in unser Haus gezogen und seit dem Zeitpunkt bin ich von dem Gedanken besessen endlich schwanger zu werden. Im Februar 2012 war ich dann das erste Mal in einer KiWu-Klinik! Nach etlichen Untersuchungen war klar das ich keinen ES habe und auch die Reifung der Eizellen nicht so ist wie sie sein sollte. Daraufhin folgten drei Zyklen mit Clomifen, ES auslösen und GVNP. Leider alle Versuche negativ :(
    Dann haben wir es mit IUI versucht, drei Versuche, wieder drei Mal negativ. Der letzte Versuch war im Dezember 2012. Dann hab ich mich entschieden erst mal meine Hüfte operieren zu lassen, was im März passiert ist. Seitdem Versuchen wir zwar weiter schwanger zu werden allerdings ohne Stress und ohne fremde Hilfe. Im August, da kommt mein Lebensgefährte von der Reha zurück (zu allem Überfluss hat er sich im Mai den Schienbeinkopf gebrochen), möchte ich wieder in die Klinik und auf professionellem Weg weiter machen!

    Seit ein paar Tagen nehme ich Mönchspfeffer (soll Wunder wirken), trinke Himbeerblättertee und esse Granatäpfel. Ich versuche wirklich alles mögliche, aber ich scheine kein Glück zu haben!
    Ob's mit dem Rheuma zusammenhängt oder nicht kann niemand sagen, obwohl die Entzündungen sicher nicht hilfreich sind!

    Wünsche euch allen alles Gute, problemlose Schwangerschaften und allen anderen das es bald klappt!