1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie kommt man als Cortison-Responder von dem Gewicht runter?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von crosspatch7, 6. Februar 2012.

  1. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo liebe Mitleidenden,

    ich suche Rat bezüglich meiner durch Cortison erworbenen 30 kg Gewichtszunahme.

    Beginn: Feb 2010 mit 100 mg, Reduktion auf 20 mg im März, Reduktion in 2011 auf 5 mg, Aktuell 4 mg.

    Zusätzlich erschwerende Faktoren: Habe mit dem (Ketten)rauchen aufgehört und habe eine Schilddrüsenunterfunktion (Behandlung mit 100 µg Berlthyrox). Ach ja, und meine neueste Errungenschaft - die Eiweißintoleranz, d.h. keine Omlettes, keine Fettarmen Joghurts, keine Tomaten mit Mozarelle abends usw.

    Ich habe es jetzt unter schwersten Anstrenungen geschafft in 2011 nur 5 kg abzunehmen :confused: finde das extrem wenig unter der angeblich unschädlichen Dosis von 5 mg. Und seit Wochen passiert wieder gar nichts, im Gegenteil eher noch wieder 1 kg mehr statt 100 g weniger...

    Gibt es denn irgendwelche Therapieansätze die auf den Stoffwechsel abziehlen o.ä.? Weil irgedwas kann ja wirklich nicht stimmen... Wenn ich früher (ohne Medis) mal abnehmen wollte, war das auch relativ problemlos möglich nur durch bewusstes Essen und ein wenig Bewegung. Und jetzt habe ich sogar Speck-Falten auf dem Rücken :(.

    Ok, dann schon mal vielen lieben Dank fürs Lesen und lieben Dank im Voraus für Ideen :D.

    Liebe Grüße aus Rheinhessen
    Crossi
     
  2. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Guten Morgen und herzlich Willkommen!

    Das, was Du suchst gibt es:

    "Abspeck-Club" seit 2005 von Marie2 ins Leben gerufen.

    Gut, der Titel ist nicht grade der Bringer,
    aber allen dort geht es so wie Dir,
    dort findest Du Hilfe und Unterstützung.

    Viel Erfolg wünscht Juliane.
     
  3. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hi liebe Juliane,

    vielen Dank für die schnelle Antwort :D.

    Na dann mache ich mich mal auf die Suche nach dem Club - bin sehr gespannt.

    Liebe Grüße und einen schöen Tag
    Crossi
     
  4. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Vielleicht fragst Du einfach mal bei Deiner KK nach, ob Du eine Ernährungsberatung bekommst!
     
  5. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hi Esuse,

    Danke für die Idee :).
    Ich befürchte nur, dass das nicht helfen wird, da ich mich bereits gemäß Nahrungsmittelunverträglichkeiten ordentlich und gesund ernähre und auch regelmäßig schwimme.

    Daher die Frage hier im Forum, ob jemand Erfahrung hat was man (vielleicht auch medikamentös) machen kann ausser das Cortison absetzen (da arbeite ich dran ;)), oder wo vielleicht noch Themen versteckt sein könnten (ähnlich einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder so), wenn alles andere bereits umgestellt wurde.

    Schon mal vielen lieben Dank und liebe Grüße
    Crossi
     
  6. MStillblume

    MStillblume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    HI CROSSI,nur nicht verzweifeln. Versuch einfach bewusster zu Essen, iss alles was du magst, aber achte auf Nahrungsmittel die gut für den Körper sind, wie z, B. Radieschen, Chicorree, Ananas usw. Und freu dich, wenn du einmal in der Woche auf die Waage steigst und wenn es nur 50 g sind die verschwunden sind, so ist es total in Ordnung. Mach um Himmelswillen keine Jetzt-Sofort-Alles-Abnehm-Diäten. Ich hatte durch das Cortison (seit 7 Jahren täglich) von 96 kg auf 125 kg. Seit 2 Jahren ist meine Essgewohnheit wie oben beschrieben. Und bin jetzt bei 103 kg. Klar ist noch zu viel, doch wissen wir alle Rheuma - Diabetes - Depris und der gleichen sind nicht so ohne. Aber dafür sind die Kilos dann wirklich weg ohne JOJO-Effekt.L.G.MStillblume
     
  7. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo,
    aber ein ausgebildeter Ernährungsberater kann doch auf Unverträglichkeiten eingehen. Manchmal sind es Ärzte, die Ernährungsberatung anbieten.
    Ich denke, unser Problem ist, daß wir uns oft nicht so bewegen können, wie wir gern möchten....
     
  8. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo MStillblume,

    das sagen meine Docs auch dauernd... Aber 5 kg in einem Jahr abnehmen und 30 kg in 6 Monaten zunehmen ist doch irgendwie gemein :(
    Ich bin von 75 kg auf 106 kg geflogen und aktuell auf 101 kg :(

    Und Ananas esse ich liebend gerne - auch Rettich, Karotten, Sellerie oder Kohlrabi gehören abends zu den Rohkostsnacks. Somit verhindert man wenigstens noch höher im Gewicht zu steigen...

    Hallo Esuse,

    werde mich im Internet mal schlau machen ob mich ein Ernährungsberater doch überzeugen kann. Ich denke dass es einfach nicht mehr viel zu ändern gibt, weil ich meine Essgewohnheiten schon seit 1,5 Jahren umgestellt habe, und seit ein paar Wochen auch noch zusätzlich um die Eiweißunverträglichkeit weiss und diese beachte.

    Und ja, ausser das bisschen schwimmen und ab und an mal auf dem Hometrainer Fahrrad fahren ist zur Zeit nicht drin. Wobei ich sagen muss, dass ich auch vor der Diagnose jetzt kein Sportfanatiker war ;)

    Dann noch mal allen vielen lieben Dank für die schnellen Antowrten und liebe Grüße aus Rheinhessen
    Crossi :D
     
  9. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Halte durch Crossi. 5 Kilo hast du schon geschafft. 100mg Cortison waren echt viel, was die Figur anbelangt. Da wird jeder zur Kugel. Wenn die Kilos erst mal drauf sind :mad: .... .

    Die 4mg Cortison machen dir jetzt kaum noch Hunger. Ich mach es so, dass ich 2-3 Stunden nach einer Hauptmahlzeit einen Apfel oder eine Möhre esse. Damit kommt bis zur nächsten Hauptmahlzeit kein Heißhunger auf. Mit Kalorien, Kohlehydraten, Eiweis und Fetten kennst du dich sicher gut aus. Vielleicht findest du hier noch ein paar Ergänzungen: http://gesuender-abnehmen.com

    Ansonsten schau ich mir auch mal den Abnehm-Club an.
     
  10. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Danke Clara07 :D ich werds versuchen...

    Und auch Danke für den Link: Der Artikel zu der low-carb Diät ist echt interessant.
    Mir wurde (vor der Eiweißunverträglichkeit) immer gesagt - auch von der Ernährungsberaterin in der Reha-Klinik vor 2 Jahren - dass low-carb, vor allem Abends, die beste undf effektivste Methode wäre. Allerdings habe ich damals schon mehrfach betont, dass ich ein Kohlenhydrat-Esser bin, schon immer war und nur ein Salätchen mit einem Stück Fleisch ohne Brot mich eher weniger sättigen. Naja, nichts desto trotz habe ich mir mein Brot oder gar meine Nudel abends abgewöhnt und mich auf Tomate-Mozarelle oder Tütensuppen eingeschossen. Aber der Käse ist jetzt erst mal verboten und auch die Tütensuppen sollen total schlecht für Rheumatiker sein (lt. meiner Mum)... Alles nicht so einfach, gell?

    Darf ich fragen was Du so frühstückst? Das fällt mir neben dem korrekten Abendessen am schwersten, weil ich am liebsten Haferflocken-Müsli futtern würde - und das in rauhen Mengen ;)

    Liebe Grüße aus dem furchtbar kalten Rheinhessen
    Crossi :D
     
  11. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Ich wechsle meine Frühstücksvorliebe. Also eigentlich mag ich eh kein Frühstück, aber es ist nun mal die Grundlage.

    Ein Glas Wasser und die Prenisolon. :D

    Runde durch Badezimmer und Kleiderschrank.

    Espressomaschine auf den Herd stellen.

    Mit Espresso und Milch bzw. Soyamilch ohne Zuckerzusatz (weniger Fett, weniger Eiweis als Milch) erstmal eine Runde durchs Internet.:top:

    So dann kommt Frühstück mit labbrigem Café Latte, Haferflocken-Apfel-Möhren-Joghurt-Sprudelwasser-Mix oder zwei dünne Scheiben Brot mit fettarmem Schinken und Ziegen-Gouda oder Gemüseaspik oder Kräuterquark, manchmal auch ein Salatblatt dazwischen, sieht bunter aus. Margarinen gibt es in allen Sorten, die brauch ich auch nur unter dem Schinken.

    Marmelade, finde ich, ist so ziemlich das Schlimmste, was man einem Menschen morgens antun kann. Abends Pflaumenmus auf Knäckebrot, das geht. :)
     
  12. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    :D Ich kann Marmeladen / Konfitüren morgens auch absolut nicht leiden. Abends als Leckerchen allerdings schon - kann das gut verstehen ;)

    Und wo gibt es denn Ziegen-Gouda? Klingt lecker und wäre nur halb verboten :vb_redface:... Zur Zeit versuche ich es mit dem veganen Käseersatz (nicht so lecker wie es klingt...) und veganen Brotaufstrichen. Und Sojajoghurt natur - und man will nicht glauben was der für Kalorien hat... Vermisse meine 0,01% natur Joghurts...

    Oh und da sagst Du was - Gemüseaspik gehe ich diekt morgen einkaufen :D.

    DANKE :top: und liebe Grüße - Crossi
     
  13. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Crossi,
    ich weiß, daß Du kein Eiweiß essen sollst, aber, da Du selbst davon angefangen hast: Schau Dir doch mal Schlank im Schlaf an!
    Da man da am Abend keine Kohlehydrate essen soll, bleibt Dir aber nicht viel.
     
  14. pinselpoet

    pinselpoet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    abmehmen unter Cortison u Schilddrüsenunterfunktion

    Hey Mädels,



    habe mich gerade hier durch das Forum gelesen. Ich bin neu habe aber was zum Besten zu geben, vielleicht hilft es ja. Ich habe seit 30 Jahren MB seit ein paar Jahren auch noch Polyarthritis und Psoriasis. Vor ein paar Jahren passierte es mir durch eine Schilddrüsenunterfunktion auch, dass ich 10 kg mehr auf den Rippen hatte. Sie sind schneller drauf als runter. Es gehört eisener Wille dazu u absolute Körperhaltung. Täglich Sport u ich bin zu Weight Watchers Punkte zählen gegangen. In 4 Wochen 6Kg runter. Es geht auch mit Medizin. Beim Sport sofern möglich, reichen jeden Tag eine halbe Std. Die Bewegung ist das Wichtigste. Das müssen wir sowieso bei Rheuma, auch wenn es mal weh tut. :rolleyes:
    viele Grüße PP


    PS.: merke ! Obst nur bis 12.00 Uhr / Gemüse roh oder gekocht den ganzen Tag.
    kleiner Tip: die Steinzeitdiät ist aber keine Diät sondern eine Ernährungsweise unserer Vorfahren.
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    morgen ich war mal bei den weight watchers.ich habe in 8 Wochen fast 5 Kilo zugelegt.ich durfte einfach zuviel essen.und nochmal zu Äpfeln.von Äpfeln kriege ich so einenheißHunger.die gehen garnicht.die machen mich überhauptnicht satt.
     
  16. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo zusammen,

    ich habe mich jetzt im Abspeck-Club angemeldet und versuche es derzeit mit selbst zubereiten statt meiner geliebten Tütensuppen und 5-Min-Terrinen.
    Des weiteren versuche ich abends so viele Kohlenhydrate wie möglich weg zu lassen (ist halt nicht sonderlich abwechslungsreich, wenn man Milcheiweß, Eieiweiß, Schwein und Pute nicht essen soll...).

    Zu der Steinzeiternährung / Schlank im Schlaf / Abends (oder am besten immer) nur Eiweiß: Habe eben gelesen, dass man auch nur kohlenhyratarmes Gemüse essen soll? Also Mais und Pastinaken auch abends nicht so das Wahre (und Gott weiß was noch alles). Dann wird es aber langsamen schon enge :(

    Und was ist ab Obst nach 12 Uhr böse? Wenn jetzt noch meine Äpfelchen, Bananen, Kiwi, Melonen, Ananas, ... als Snacks wegfallen müsste ich wohl verhungern - und da das keine Option ist (weder bewusst noch unbewusst ;)) würde ich sicher kohlenhydrathaltigen Ersatz finden und weiter zunehmen :eek:

    Naja, der Plan ist auf jeden Fall nicht zu hungern, sondern wirklich nur (noch mehr) umstellen. Und wenn die Entzündung endlich wieder runter geht, dann auch wieder regelmäßig schwimmen.

    Danke Euch, liebe Grüße und eine gute Zeit
    Crossi
     
  17. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    also ich hab mal gelesen,das man nach 18 Uhr keinObst essen soll.weil es sonst nicht mehr verdaut wird.wenn du es aber verträgst,würd ich es ruhig weiterso spät essen.da ist sowieso jeder anderer Meinung.einer droht mit dem Finger.der nächste sieht es nicht so eng.und wenn man eh schon essensmäßig eingeschränkt ist,dann kann man das auch einfach nicht so eng sehen.
     
  18. crosspatch7

    crosspatch7 ...maybe I'm not fast...

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Liebe Puffelhexe,

    da hast Du auch wieder Recht - von Brot und Wasser alleine kann man zwar sicher Überleben, aber Leben?

    Werde mich mit Resultaten jetzt einmal die Woche zurückmelden - hoffentlich mit positiven...

    LG von Crossi :D
     
  19. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo zusammen,Also Crossi, ich würde Dir auch den Abspeck-Club hier im Forum empfehlen, aber ich glaube ich hab Dich vorhin dort schon gelesen!? Ansonsten sind als Diät-Farianten die Logi-Methode und Schlank im Schlaf ganz gut. Haben mir sehr geholfen. Allerdings könnte das für Dich recht schwer sein, da Du kein Eiweiß zu Dir nehmen darfst. Ein Termin beim Ernährungsberater ist da bestimmt sehr hilfreich. Wie sieht's bei Dir mit der Verdauung aus?? Ist ja auch nicht ohne, wenn man abnehmen will, war bei mir besonders unter Cortison ein Problem, da hat mein Verdauungstrakt echt gestreikt. außerdem kann Dir eine Lymphdrainage helfen, da Du bei der schnellen zunahme und den Mengen an Cortison bestimmt auch Wassereinlagerungen hast. hatte ich auch und mir hat das Prima geholfen, so habe ich in 10 Tagen etwa 5 kg verloren (klar, das war nur Wasser, sonst wäre es nicht möglich gewesen). Liebe Grüße und viel Erfolg, Gruß Briddel
     
  20. MStillblume

    MStillblume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    wie macht ihr das nur

    ich weiß nicht, würde auch gern abspecken, aber das kortison und der diabetes haben mich oft fest im griff habt ihr hier vorschläge????Danke für eure hilfeLiebe grüßeMStillblume