Wie komme ich zu einer Diagnose?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von amorpho, 27. April 2009.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.290
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Kälble,

    danke Dir *lach* habe ich mir fast gedacht, dass ichs falsch geschrieben habe, hatte aber keine Zeit zum Nachschauen...
    :D

    LG Colana
     
  2. amorpho

    amorpho Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke für die Tips!

    ...besonders die gegen Übelkeit, ausgerechnet die Nummern 3 +7 habe ich nicht da, aber Nux Vomica. Eigentlich weiß ich alles übers Abnehmen. Und das Bewegung das Einzige ist, was mich "retten" könnte. Und lenkt vom Essen ab. Diäten haben den Stoffwechsel endgültig versaut.
    Wenn ich jetzt die Gründe schreiben würde, die mich von ´ner Runde spazieren abhalten, ... alles ist wichtiger als das usw. ... es fällt mir noch schwer, Prioritäten anders zu setzen, weil so ein Tief hatte ich noch nicht. Und womöglich bleibt das so...

    Statt Joggen halt spazieren, und den Diätclub schau ich mir auch an. Gemeinsam geht das besser. Wie so vielen nervt mich das allgemeine Unverständnis. Seh ja nicht aus wie ein Krüppel. Am ehesten scheint M. Reiter auf mich zuzutreffen. Jeden Tag ein Zimmer - die Bemerkung hat mich auch aufgebaut. Weil ich hatte bis letztes jahr noch Schichtarbeit, war auch mal Fliesenleger um der Arbeitslosigkeit zu entrinnen und das mit ausgeprägter Migräne - nur über meinen Nützlichkeitswert definiert. Und nun das. Das gibt mir Richtwerte, daß das dann eben anders gehen muß und damit nicht alleine bin.
    Befaß mich auch mit Rente beantragen und weiß, wie aussichtslos das ist. Bis jetzt sind da nur als Gründe 60% Behinderung wg. Migräne und Epilepsie, nun auch was mit Rheuma + Bandscheibe. Alles Dinge, die man nicht sieht. Am albernsten finde ich, wenn der med. Dienst einen eine Rumpfbeuge machen läßt und die einwandfrei funktioniert, wie man wieder hoch kommt, sehn die schon gar nicht mehr, das geht nur Wirbel für Wirbel. Vom Sitzen aufstehen ist auch so ein Ding, hochziehen oder nur mit hau-ruck. Bis jetzt habe ich zu diesem Thema nichts aufschlußreiches im Net gefunden. Den Königsweg gibt es nicht, aber vllt. Do´s und Do`nts. Denn am PC fall ich um, Putze geht wg. Rücken und Rheuma nicht mehr, Migräne unberechenbar und 2- 3 Wochen im Monat... Und nun noch schlafkrank. Klingt echt Simulantenmäßig. Kennt ihr alles. Ich guck noch ein bißchen dumm, was das soll.
    Ist hier einer von Euch Imker? Geht das mit den Händen und rein prognostisch zu bewältigen? Am Freitag war hier großes Summen im Garten - ein Schwarm machte im Baum Halt. Aufgeregt einen Imker ausgemacht, und da die Sparte händeringend Nachwuchs sucht, würde mich der nette alte Mann drauf schulen... scheine aber Wespenstiche nicht so gut wegzustecken, angst vor Tieren habe ich ohnehin nicht, nur vor Spinnen und Schlangen und Quallen und Wespen.. :a_smil08:
    Gut für heute, mein Partner arbeitet und ich schreibe hier, macht man nicht sowas.
    Bis später und danke
    a.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden