Wie ist eine Schwangerschaft mit Rheuma möglich?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Kleiner_Pedobär, 1. Mai 2016.

  1. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    4.304
    Ort:
    Rheinland
    Kitti, Dir geht es aber auch um Dein Wohlergehen während der Schwangerschaft (meine ich ganz ohne Wertung!), mal abegesehen davon, dass Du womöglich auf normalem Wege nicht schwanger werden kannst.
    Das ist dann eine ganz andere Erklärung, als zu sagen, ich verzichte, zum Schutz des Kindes.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    8.662
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist ja jetzt ganz was Anderes.
    Vorher ging es doch nur um Erbgut etc, da gäbe es auch noch ganz viel, was ich dazu schreiben könnte.
    Erst wurde über Äpfel diskutiert und jetzt werden Kartoffeln in den Raum geworfen...
     
    Lagune gefällt das.
  3. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    4.304
    Ort:
    Rheinland
    Maggy, darüber bin ich auch gestolpert.
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    8.662
    Ort:
    Niedersachsen
    Über die Kartoffeln? [​IMG]
     
  5. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    209
    Ja, das stimmt. Klar, ist das auch egoistisch gedacht, aber letztlich ist irgendwie ja doch alles was man tut auch egoistisch motiviert.
    Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich allein bis das Kind da ist schon locker 1,5 Jahre ohne Medis bleiben müsste, wenn es unkompliziert läuft (20 Wochen vorher Cosentyx absetzen, 9 Monate SS und wer weiß wie lange es dauert bis ich "aufnehme" - wohl eher länger als 4 Monate). Und dann bin ich bis dato vllt. schon wieder an einem Punkt wo ich gar nicht mehr weiß wie ich ein Baby versorgen soll, weil ich mich selbst kaum mehr versorgen kann.

    Aber ich glaube auch, dass Adoption für mich da die beste Lösung wäre, weil ich dann wirklich auch noch Zeit habe meine gesundheitliche Situation mehr zu festigen, Nestbau zu betreiben etc. und dann möglichst fit den Familienzuwachs in Empfang zu nehmen. Natürlich weiß man da ja auch nie wie es mit Krankheiten aussieht, aber irgendwie habe ich einfach ein extremes Problem damit, wenn mein Kind am Ende das gleiche bekäme wir ich und das womöglich schon im Kleinkindalter. Das würde mich unfassbar fertig machen, einfach dieses wissen ICH habe das bewusst mitverschuldet :(
     
  6. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    4.304
    Ort:
    Rheinland
    Na klar, worüber sonst ;)
    Wie unfreundlich von Dir, mir die mitten auf den Weg zu legen [​IMG]
     
  7. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    209
    Ich werfe auch nicht fest, tut ja sonst weh.
     
  8. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    4.304
    Ort:
    Rheinland
    Kitti, so finde ich das logisch und verständlich!
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    8.662
    Ort:
    Niedersachsen
    Wobei ich den Eindruck habe, dass du noch ziemlich unausgegoren bist, was das Kinderkriegen angeht. Wenn man so viele 'aber' parat hat, ist man meiner Meinung nach nicht bereit für ein Kind.
    Aber das ist deine Entscheidung und ich bin jetzt raus.
     
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.806
    Zustimmungen:
    6.787
    Das Thema hat sich ja auch völlig unvorhersehbar entwickelt......

    Ich bin dann mal raus.
     
  11. Julchen84

    Julchen84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    hier auch noch mal eine Ermutigung: Habe zwei Kinder in die Welt gesetzt, vorher das MTX abgesetzt, war in der Schwangerschaft beschwerdefrei und bisher sind meine Kinder auch gesund. Nur ist leider die Erkrankung nach den Schwangerschaften wieder gekommen, dann leider auch recht heftig. Jetzt bin ich aber mit Cimzia gut eingestellt und stille sogar damit.

    Liebe Grüße!
     
    Lagune gefällt das.
  12. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    209
    Warum hast du Cimzia nicht schon vorher genommen? Cimzia darf ja auch während der SS genommen werden.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden