1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie hoch ist denn nun "hoch" bei Leberwerten???

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von zwillingsmama, 9. Dezember 2009.

  1. zwillingsmama

    zwillingsmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle zusammen!!!:)

    Bin neu hier und habe mal eine für mich ziemlich wichtige Frage an Euch:
    Ich bin seit 2000 an rheumatoider Arthritis erkrankt in 2006 wurde es allerdings erst von einem "fähigen" Rheumathologen diagnostiziert.
    Seit März 2008 spritze ich mir 1 x pro Woche 20 mg MTX und nehme Folsäure.
    Seit dem keine Schmerzen mehr!!!:top:
    Mir ist klar gewesen, dass sich die Leberwerte dadurch erhöhen würden.:(

    Hier die Werte so im Schnitt/bei der vorletzten Blutabnahme
    GPT 46, Y-GT 37, GOT 34

    Letzte Woche war ich mal wieder zur Blutabnahme
    GPT 360, Y-GT 83, GOT 160

    :eek:

    Anweisung vom Hausarzt und vom Rheumathologen MTX erstmal bis auf weiteres nicht spritzen und Blutwerte regelmäßig kontrollieren.

    Und dann???
    Außerdem finde ich, dass die Werte schon ganz heftig nach oben gegangen sind!!!

    Wäre für ein Feedback von Euch sehr dankbar!!!

    LG Zwillingsmama
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Zwillingsmama,

    willkommen beo RO.

    Unter der Gabe von MTX werden Werte toleriert die bis zwei- oder sogar dreimal so hoch wie normal sind. Das ist natürlich immer auch abhängig von Vor- und Begleiterkrankungen.

    Ich stell dir mal noch nen Link zu einer Seite ein, wo du über Laborwerte nachlesen kannst.

    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/g/1g-startseite.htm

    Bei mir sind die Leberwerte mehrfach hoch angestiegen, was meint erheblich höher als dreifacher Wert. Nach dem Auslassen des MTX haben sich die Werte wieder gefangen und ich konnte die Therapie noch eine lange Zeit fortsetzen.

    Viele Grüße
    Kira
     
  3. zwillingsmama

    zwillingsmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kira!!!

    Danke für diese superschnelle Turboantwort!!!

    :o

    Naja, der GPT ist ja fast 8 mal so hoch wie "normal"!!!!!
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Frau tut was sie kann ... ;)

    Das MTX auszusetzen und ne Blutkontrolle zu machen ist schon clever und sicher richtig. Das kann wieder zurückgehen. Wer weiß was da alles zusammengespielt hat. Ich würde erstmal nicht in Panik ausbrechen und die Kontrolle abwarten.

    Schönen Abend
    Kira