1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie habt ihr gemerkt dass das mtx wirkt?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von ZickenPrinzessin, 9. Februar 2010.

Schlagworte:
  1. ZickenPrinzessin

    ZickenPrinzessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Ich nehme seit 14 Wochen MTX, habe bisher keinerlei veränderung meiner Gesundheit.
    Nehme zusätzlich 15 mg cortison und sollte eigentlich schon lange auf 5 mg sein.
    Aber sobald ich runter auf 10 mg ghe kann ich jeden tag schlechter laufen nach spätestens 1 woche kann ich gar net mehr laufen.

    Ich glaube dass das MTX bei mir gar net wirkt.

    Habe vor dem MTX Sulfasalazin bekommen, das ht auch nicht gewirkt, obwohl ich beides genau so genommen habe wie mein arzt es gesagt hat.

    Wann habt ihr gemerkt dass das mtx wirkt und was hat sich verändert?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hey,
    es kann sein dass du zu den Leuten gehörst die mit MTX in Tablettenform nicht ausreichend versorgt werden. Wirkungseintritt kann nach 12 Wochen schon sein, kann aber auch bis zu einem halben Jahr dauern. In Spritzenform wird es vom Körper besser aufgenommen, das würde ich noch probieren, bevor du sagst, es wirkt gar nicht.

    Als erstes habe ich nach Wirkungseintritt von MTX Diclofenac komplett absetzen können und dann Cortison ohne Probleme reduziert in kleinen Schritten. Dass du bereits Probleme bekommst bei 10 mg zeigt, dass die MTX Wirkung noch nicht ausreicht.

    Auch später wirst du evt. Probleme haben unter 7,5 mg Cortison zu kommen. Das liegt daran, dass der Körper ja selbst Cortisol von ca. 7 mg herstellt und Cortison hinzubekommt. Ist diese Dosis höher, dann kann es passieren, dass der Körper dioe Produktion einstellt die körpereigene Produktion erstmal wieder in Gang kommen muss beim Rduzieren. Viele merken das und nennen es schon mal Entzugserscheinung, nach ca. 3 Tagen bekommst du kurzfristig erneut Schmerzen bevor dein Körper die fehlende Menge selbst wieder herstellt.

    Nimmt nun jemand über ganz lange Zeit Cortison, dann kann es auch sein, dass der Körper es gar nicht mehr selbst herstellt und man auf Dauer Cortison nehmen muss.

    Gruß Kuki
     
  3. ZickenPrinzessin

    ZickenPrinzessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hmmm..

    Hört sich ja nicht so gut an, vor allem das mit dem Cortison, :eek:
    habe am Donnerstag einen Termin bei einem neuen Rheumatologen,( der alte war einfach nur schrecklich und ich hatte immer das gefühl die sidn genervt wenn ich anrufe,) dann werde ich den neuen Rheumatologen mal drauf ansprechen.

    Von Spritzen bin ich ja net so begeistert =( Gibts ne andere möglichkeit?
    hab mich schon vor den Antitrombhosespritzen gedrückt als ich net laufen konnte.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Die MTX Spritzen empfand ich nicht so schlimm wie Thrombosespritzen. Du spritzt unter die Haut in eine Bauchfalte. Warte mal ab ob dein neuer Arzt eine andere Alternative anbietet.

    Gruß Kuki
     
  5. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Zicken Prinzessin

    Kukana hat Dir ja schon geantwortet und dem möchte ich mich anschließen.
    Bei der oralen Gabe wird das MTX bei manchen nur zu 60 % resorbiert und bei der Spritze sind es fast 100 %.
    Des weiteren stellt sich die Frage nach der Dosierung. Wieviel MTX bekommst Du? Man kann es bis 25 mg/Woche dosieren in Einzelfällen auch bis 30 mg.

    Wünsche Dir viel Erfolg beim neuen Rheumatologen
    Gruß iti
     
  6. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo ZickenPrinzessin !

    Ich dagegen kann MTX in Tablettenform gut vertragen. Habe damals nach 4 Wochen schon Veränderungen gespürt. Es brauchte dann aber noch ne Weile, bis man sagen konnte, jetzt hat es richtig angeschlagen. Habe auch keine Probleme bei den Nebenwirkungen.

    Auch ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir sehr bald besser geht:top:

    Alles Gute wünscht
     
  7. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mir ging es auch so, dass die Tabletten so gut wie keine Wirkung zeigten. Auch die Reduzierung des Cortisons brachte bei unter 15mg immer eine Verschlechterung. Habe dann MTX gespritzt. Die heutigen Spritzen sind wesentlich angenehmer - vor allen Dingen gegenüber Heparin Spritzen, Auahh!! - z.B. enthalten die neuen Metex Spritzen wesentlich weniger Flüssigkeit als früher und flutschen auch in wenig Bauchfaltenspeck ohne Schmerzen. Das wirst Du noch einmal ausprobieren müssen, bevor Du an ein Biological denken kannst. Grüße vom Alten Hasen
     
  8. ZickenPrinzessin

    ZickenPrinzessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    meto spritzen

    War ja am Donnerstag bei meinem Rheumatolgen!
    Ein Klasse Arzt dieser Dr. Häntsch!! :top::a_smil08:
    Er hat mir mein cortison gelassen damit ich weiter beschwerdefrei bin und hat mir erst mal die lantarel spritzen gegeben, ich hab natürlich erst mal geweint weil ich mir mit meinen 20 jahren jetzt doch sehr krank vorkomme wenn ich mich spritzen muss, aber ich glaube das geht wohl allen hier so.
    In 6 Wochen habe ich den nächsten termin um zu schauen ob die spritzen wirken =)
    :top::top::top:
     
  9. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo

    Hi,

    glaub ich dir gerne, dass du dir furchtbar krank vorkommst. Aber ich denke, dass mit dem spritzen kriegst du hin. Ich fand das am Anfang auch furchtbar und dachte immer, dass kann ich nie. Aber inzwischen ist das kein Problem mehr zumal ich mir nun schon zwei Spritzen geben muß. Einmal MTX und zweimal die Wo Enbrel. Dazu nat. noch die ganzen anderen Sachen :) Ich habe auch nicht gleich beim MTX Besserung gemerkt, aber sie kommt so nach und nach. Der Körper braucht ja auch seine Zeit um das anzunehmen. Ich jedenfalls freue mich für dich, dass du jetzt einen tollen Arzt gefunden hast und drücke dir die Daumen, dass es dir bald wieder richtig gut geht.

    Lg Lines
     
  10. ZickenPrinzessin

    ZickenPrinzessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    =)

    Danke Lines!