1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie geht ihr mit solchen Nachrichten um

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Colana, 20. April 2009.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    ich habe jetzt mal eine Frage an Euch, muss aber erst ein Mal etwas ausholen:


    Eine Userin (der Name ist mir inzwischen bekannt) hat Polymyalgia rheumatica und fragt nach einer Möglichkeit der Organbeteiligung... Es folgen dann noch einige erhöhte Werte im Bereich von CRP, BGS und noch etwas anderes...
    ***********
    Es erfolgt von mir die ganz normale Begrüßung, ein Info-Link zur P. rh., da eine Organbeteiligung bei einer P. rh. normalerweise nicht vorliegt... ich frage sie, ob sie ganz sicher sei mit der Diagnose...

    Sie solle evtl noch einige zusätzliche Werte mit überprüfen, z. B. CK-Werte für die Skelett-Muskulatur, alle (!!!) Schilddrüsen-Werte (hier folgt noch die Erklärung, weshalb....) u. a.
    ***********
    Ca. 1 Tag später meldet sie sich u informiert, dass die vorgeschlagenen Hinweise in Angriff genommen werden, und noch mal kurze Zeit später
    bedankt sie sich für den für sie vielleicht lebensrettendend Hinweis auf die SD. Während einer röntgentechn. Ug wäre ein Lungenturmor gefunden worden.
    ******************

    Ich erhalte von einer Freundin den Link über den obengenannte Vorgang, lese es und möchte es irgendwo nicht glauben, dass sich das Ganze so dramatisch entwickelt. Mache mir Gedanken..., am nächsten Tag möchte ich es noch ein Mal lesen und Revue passieren lassen, da hat die betreffende Userin alles gelöscht...

    Aber ich mache mir weiterhin Gedanken - nach dem Warum?
    Habe ich irgendetwas verkehrt gemacht?
    Und irgendwo habe ich auch wg der betreffenden Userin Angst...
    War ich wirklich verantwortungsvoll?
    Oder sind meine Gedankengänge zu überdreht?
    Wie viel Verantwortung haben wir eigentlich zu unseren für uns hilfreichen Hinweisen - wie können andere damit umgehen....

    Kann das irgend jemand nachvollziehen und
    wie geht ihr damit um?

    Inzwischen überlege ich mir wirklich, ob ich in irgendeiner Form ungefährlich noch Hinweise geben kann

    Sorry, wenn ich Euch damit nun belaste - aber im Augenblick denke ich oft über diese Userin nach. Immerhin war sie heute mal kurz hier - wenigstens ein Lebenszeichen (sie hat aber nicht auf meine PN reagiert)

    Eine etwas zur Zeit konfuse Colana
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Colana
    Ich sehe hier eigentlich 2 Möglichkeiten, von denen ich die zweite eher in den unwahrscheinlichen Bereich schieben möchte.

    1. Nachdem diese Userin den Befund Lungentumor erhalten hat, ist sie erst mal völlig erledigt. Wer wäre das nicht bei einem solch weitreichenden Befund? Von daher hat sie vielleicht in einer Kurzschlußreaktion den Beitrag gelöscht und möchte eigentlich erst mal nichts weiter hören.

    Du machst Dir zur Zeit eigentlich unnötige Gedanken. Deine Handlungsweise war völlig korrekt und Du hast ihr ja noch die richtigen Hinweise gegeben. Vielleicht meldet sie sich ja wieder, wenn sie die neue Sachlage ein wenig überschauen kann.

    2. Unwahrscheinlich sehe ich die Möglichkeit, daß das Ganze ein Fake war. In dem Fall hätte sie sich wohl kaum noch bei Dir gemeldet.
     
  3. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colan, ich finde deine Antworten immer sehr hilfreich und kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen. Lass der Userin etwas Zeit, vielleicht benötigt sie auch etwas Abstand. Ich finde du solltest dich nicht in die Sache hineinsteigern, schau nach vorne. Immerhn hast du wertvolle Tips geben können, wie der Ausgang dann war, ist Bestimmung und in keinster Weise deine Schuld.
    Fühl dich vorsichtig gedrückt
    rephi38.
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Colana,

    genau so sehe ich das auch, wie es Tennismieze beschreibt.

    Denke doch mal in die andere Richtung. Was wäre gewesen, wenn du ihr nicht diese wertvollen Ratschläge gegeben hättest? Möglicherweise hätte sich die Diagnostik in die Länge gezogen und dann... Klar ist es müssig über das Hätte-Wäre-Wenn zu spekulieren.

     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Colana,

    ich sehe es auch so wie meine Vorschreiber. Ich kenne den besagten Thread zwar nicht und hoffe das es kein Fake war. Aber möglicherweise hätte ich auch anstelle der Userin den Thread gelöscht, weil vll. zu privat und persönlich. Man kennt nicht die Persönlichkeit des anderen. Du hast es gut gemeint u. vll. der Userin damit sehr geholfen. Ganz liebe Grüße
     
  6. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Hallo Colona,

    wie alle anderen, geb ich meinen Vorredern recht.

    Vielleicht war es eine Kurzschlußreaktion es zu löschen, aber vielleicht lag die Kurzschlußreaktion auch darin die Diagnose zu veröffentlichen. Nicht jeder mag solche Dinge ins Internet stellen und vielleicht gehört die Userin dazu und dachte sich später, was hab ich da nur wieder geschrieben. (mehr oder weniger)

    Ich denke die Person wird sich wieder bei dir melden und wie du schon sagst (und ich auch selber gelesen habe), meinte sie noch das du Ihr wahrscheinlich einen Lebensrettenden Ratschlag gegeben hast! Die Diagnose ist alles andere als schön und dich erfreut es sicherlich nicht, dass du mit deinem Ratschlag sowas zu tage befördert hast, aber vielleicht rettet es Ihr wirklich das leben und bei Ihr geht derzeit alles drunter und drüber...
     
  7. smilyed

    smilyed Mama hoch 3

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Du hast alles gut und richtig gemacht!
    :top::top::top::top::top::top::top::top::top::top:

    (Meine Meinung)
     
  8. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Meine auch.

    Ich mein, wir geben hier Hilfestellung nach bestem Gewissen und aus Erfahrung raus. Nicht mehr und nicht weniger.

    Du bist kein Arzt und du kannst auch nicht alles wissen.
    Nimm dir bitte nicht alles so zu Herzen. Du hast es doch selber nicht leicht.

    Mir hast du sehr, sehr, sehr geholfen und ich bin froh, dass du dir die Zeit genommen hast.

    Wir können nur Anregungen geben, was der Andere daraus macht, liegt nicht in unserer Hand. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

    Dicken Knuddler :)
     
  9. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana!

    Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.
    Du hast alles richtig gemacht! Du hast Wege zur Diagnostik aufgezeigt und darauf hingewiesen, dass sie sich an Ärzte wenden soll. Und du sprichst den Usern Mut zu. Das ist großartig und mehr kannst du auch nicht tun!
    Es ist ein Glück für alle User Ratschläge und Denkanstösse zu finden, mit denen sie ihren gesundheitlichen Problemen auf die Spur kommen könnten.
    Die Mutter meines Lebenspartners hat gerade vor 4 Wochen die Diagnose Lungenkrebs mit sofortiger OP etc. hinter sich gebracht und es fiel und fällt ihr recht schwer, vor anderen dazu zu stehen, dass sie Krebs hat. Vielleicht deshalb auch der Rückzug der Userin hier.
    Außerdem denke ich, dass die Betroffene vielleicht erstmal keinen Kopf für eine Teilnahme hier hat und schauen muss, wie sie sich therapieren lassen kann.
    Wenn ihr danach ist, wird sie sich bestimmt wieder melden.

    Kopf hoch und liebe Grüße,
    Sassi
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    liebe colona,
    du hast nichts falsch gemacht.deine schuldgefühle,bitte schüttel
    sie ganz schnell ab.manchmal ist es nicht einfach,wenn man den
    menschen rat gibt.viele fragen zwar,wollen aber nicht das höre
    oder lesen,was man sagt.ich halte mich seit einigen angriffen,ziemlich zurück.früher habe ich auch immer verwsucht zu helfen und auch zu trösten.nur,wir haben auch unsere ungesundheiten und ein richtiges leben,das nicht immer einfach ist.
    mir jedenfalss fehlt zur zeit die kraft,viel zu schreiben.
    pass gut auf dich auf.
    gitta
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Colana,

    ich mache Selbsthilfe jetzt seit ca. 15 Jahren intensiv, nicht nur im Forum.

    Ich habe über die Jahre gelernt, dass ich das nur machen kann, wenn ich das allermeiste nicht an mich ranlasse.
    Nur die allerwenigsten Geschichten machen mich persönlich betroffen, weil ich es nicht tragen könnte. Ich verschliesse mich davor. Wenn ich aber jemand an mich ran lasse dann können diese sich hundertprozentig auf mich verlassen. Nicht die Masse machts, sondern die Ehrlichkeit dabei.

    Manche kommen mit der Art wie ich das mache nicht klar, meinen ich sei kalt oder abweisend auf jeden Fall aber mal komisch. Nur hab ich nur eine Seele und die hat genug zu tun. Meine Freunde kennen mich und wissen es besser.
    Für mich gehört eine gehörige Portion Egoismus dazu meinen Weg gehen zu können. Anderen mag das selbstloser möglich sein, aber die Gabe hab ich nicht.

    Ich habe früher oft viel Kraft investiert und ich bin zu oft enttäuscht worden. Wenn ich mich auf emand einlassen dann tu ich das ganz.
    Wenn ich aber dann lesen oder erfahren muss wie selten die Menschen das wert sind muss ich mich einfach zurücknehmen und mir meine Kraft sparen für jemand der wirklich Hilfe braucht.

    Ich habe eine zeitlang jemand hier aus dem Forum sehr intensiv "betreut" war da Tag und Nacht und hab Herzblut gegeben und am Ende wurde ich beschimpft.
    Ich gebe Rat so gut ich kann nach bestem Wissen und Gewissen. Ich bin Laie, Erfahrungs- und Erlebefachmann, aber eben nicht mehr als ein Semiprofi.

    Ich hab gelernt keinen Dank und schon gar kein Verständnis zu erwarten von den Menschen denen ich zuhöre und manchmal auch helfen kann. Man darf nichts erwarten.
    Manchmal wird man dann positiv überrascht, aber jedenfalls nicht enttäuscht.

    Jedenfalls wird mich niemals mehr jemand ausnutzen und sich auf meiner Kraft ausruhn.

    Mach dir keine Sorgen, denn es sind nicht deine Probleme. Investiere nicht mehr als du an Kraft übrig hast. Jeder muss sein eigenes Päckchen tragen.

    Du kannst nur auf die Füße helfen, aber laufen lernen müssen sie selber.

    Liebe Grüße
    Kira
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ihr Lieben,

    ihr habt alle samt Recht...

    Ich habe eine Zeit lang für mich benötigt - und die Betreffende hat sich gemeldet, mit ihr ist alles soweit - wie es ihre Situation zu lässt - in Ordnung und ich bin dem Himmel unendlich dankbar dafür...

    Bisher ließ ich nur wenige Geschichten an mich herankommen, aber hier traf die persönliche Situation (Mutti verstorben (im März), Stress mit Whg auflösung, Schmerzen am eigenen Körper, die eigene seel Verfassung) mit dieser Situation zusammen - ich war einfach nur traurig über diese Mist-Diagnose - denn das hat einfach kein Mensch verdient...

    Ich möchte mich bei Euch allen bedanken.
    LG Colana
     
  13. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Gern geschehen, Colana, schließlich bist Du eine, die immer hilfsbereit ist und auch viel für unser Forumleben tut. Da tut es gut, mal Hilfe zurückgeben zu können.:)
     
  14. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Informationen

    Hi Colana
    Es gibt wohl manchmal diese Situation wo man nicht weis wie Jemanden erklären, daß es nicht "nur Rheuma" ist.
    Während meiner letzten Kur saß an meinem Tisch ein Ehepaar und die Frau erklärte mir die gesundheitlichen Probleme ihres sichtlich schwer erkrankten Mannes.
    Als ich dann sagte "es hört sich an wie eine Wegenersche Granulomatose" kamen ihr die Tränen. Quasi im letzten Moment hatte ein Arzt diese Diagnose gestellt, die Lunge war schon stark betroffen. Leider hatte vorher über einen langen Zeitraum Niemand das erkannt, selbst der Pulmologe nicht.
    Auf 100000 Menschen kommen 6 - 7 Erkrankte, deshalb sicherlich. Ich habe davon mal auf einer Weiterbildung der DVMB gehört.....Nun war sie fassungslos, daß halt ein Patient am Tisch Bescheid wußte......und jahrelang ....naja das alte Problem was halt manchmal besteht.

    Deswegen denke ich sollte man ruhig, aber vorsichtig Möglichkeiten einer diagnostischen Entwicklung aufzeigen, wenn der sachverhalt das hergibt.

    Schönen Gruß aus Berlin "merre"
     
  15. lilablümchen

    lilablümchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Colana,

    ich finde auch, dass Du alles richtig gemacht hast. Du hast den entscheidenen Hinweis gegeben!

    Ich drücke der Userin die Daumen und hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht.

    Lila
     
  16. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Liebe Colana,

    Du hast es vollkommen richtig gemacht! Und Du mußt Dir auch eingestehen; Du hast durch Deine wertvollen Hinweise der Userin wahrscheinlich das Leben gerettet, wenn ich es mal ganz grass ausdrücken darf!
    Also keine falsche Bescheidenheit oder gar Vorwürfe!
    Die Userin kann nun schnellstens behandelt werden; wer weiß, wie lange es gedauert hätte, auf diese Diagnose zu stoßen, wenn sie den "normalen" Ärztetrott gefolgt wäre.
    Sie wird Dir dankbar sein, aber zur Zeit ist sie wahrscheinlich völlig am Boden und will erstmal keinerlei zusätzlichen Gespräche zu diesem Thema führen.
    Glaube mir, sie wird sich bei Dir/im Forum melden, wenn sie das Gröbste überstanden hat.

    Colana, mach weiter so!

    PS. Als ich eine ähnlich schlimme Nachricht erhielt, gab es leider noch keine Computer und Internet. Es hätte mir sehr geholfen.

    LG, Heike