1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie funktioniert eine Punktion der Gelenke?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Kleopatra64, 26. Juni 2007.

  1. Kleopatra64

    Kleopatra64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    wir haben jetzt für den 27.08- einen Termin zu Aufnahme in Sendenhorst.
    Falls es dabei bleibt und die Entzündungen dann weiterhin so akut sind, wie beim Ambulanztermin, sollen die Gelenke punktiert werden. Das kenne ich noch nicht. Wie läuft das ab und haben die Kinder dabei starke Schmerzen?
    Bekommt man dafür eine Narkose und werden mehrere Gelenke auf einmal punktiert?
    Ich war erst mal so geschockt, dass jetzt nach 6 Jahren wieder akute Entzündungen vorlagen und wir schon wieder ins Krankenhaus müssen, dass ich die Ärztin gar nicht gefragt habe. Außerdem sollte Kendra nicht unbedingt Einzelheiten mitbekommen.
    L.G.
    Kleopatra64
     
  2. motschegiebschen

    motschegiebschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Die Punktion erfolgt unter Narkose, und es können mehrere Gelenke eingespritzt werden. Danach geht es unterschiedlich weiter. In einigen Kliniken können die Kinder gleich bzw am nächsten Tag aufstehen. In anderen Kliniken (z.B. GAP) müssen sie 3 Tage im Bett bleiben, und danach langsam -über Wochen- die Belastung der Gelenke steigern.
    Viele Grüße
     
  3. HilleL

    HilleL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo,
    in Sendenhorst läuft es so, dass die Punktionen bei Kindern unter Vollnarkose erfolgen. Es werden durchaus etliche Gelenke gleichzeitig punktiert. Die Kids dürfen dann 24 Stunden nicht stehen oder gehen, aber sie können im Rolli geschoben werden. Meine Tochter hatte damals soweit ich mich erinnern kann so recht keine Schmerzen nach der Punktion (bei ihr waren es damals 4 Stellen), sie wollte nur nicht verstehen (damals 3) das sie nicht stehen oder gehen durfte,:D .

    Gruß, Hille
     
  4. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo,

    beim Punktieren kommt es - zumindest in Bad Bramstedt - auf die Zahl der
    Gelenke und das Alter der Kinder an.

    Meine Tochter wurde mit 8 Jahren mittlerweile zweimal punktiert. Einmal
    am Sprunggelenk ganz ohne jede Narkose und einmal am Knie (Baker-Zyste)
    mit zwei Einstichstellen und KO-Tropfen (Dormicum).

    Wenn viele Gelenke zu punktieren sind, bekommen die Kinder aber ggf.
    auch Vollnarkose.

    Unser Ältester, der ein Punktions-Profi ist, meinte am meisten weh tut das
    Punktieren in der Hand. Wenn ein Erguss da ist, der recht groß ist und der
    vorher abpunktiert wird, bevor Cortison eingespritzt wird, fand er es immer
    wesentlich angenehmer, da dann der "Platz" im Gelenk schon da ist -
    anderenfalls drückt das Cortison.

    Aber das war immer schnell vergessen, schmerzhaft ist nur das Einspritzen
    selber und dann waren die Schmerzen auch immer schnell vergessen.

    Liebe Grüße Nixe