1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie finde ich eine barrierefreie Wohnung?

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Martha64, 11. November 2012.

  1. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr Lieben,

    derzeit habe ich einen anerkannten GdB 50%. Ein Verschlimmerungsantrag auf
    70 GdB mit Zustz G wurde schon im Mai gestellt.
    Nun bin ich in diesem Jahr schon das 2.Mal am linken Fuß operiert, laufe mit Schiene und Stützen und wenn ich die Schiene nicht mehr brauche, ist sehr unwahrscheinlich, dass mir aus vielen noch anderen Gründen das Laufen Probleme bereitet.
    Ich bin 65 Jahre alt. Habe RA u Psoriasisarthritis sine, Wirbelgleiten und Spinalkanalstenose, 2 KnieTeps, 1 künstliche Kniescheibe und chronisch Herzkrank.

    Mein Traum war eine kleine 2 Zimmerwohnung "freies Wohnen im Alter" in sehr verkehrsgünstiger Lage und den Schlosspark Charlottenburg vor der Tür.
    Es wurde dort eine Wohnung frei und ich hätte sie haben können. Diese Wohnung wurde renoviert, neues Duschbad, neue Fenster.....Warmmiete einschl. wöchentlicher Reinigung 1 150€. Vorher 900 € und das ist meine Schallgrenze.
    Nun ist mein Traum zerplatzt und ich muß andere Wege suchen.
    Zur Zeit wohne ich mit meinem Lebensgefährten schon seit 12 Jahren in einer Doppelhaushälfte zur Miete. Das bedeutet: Enge winklige Treppe rauf und gefährliche Treppe in den Keller runter (Waschmaschine), großer Garten und alle Probleme, die alte Häuser nun mal mit sich bringen.

    Ich suche eine 2 Zimmerwohnung möglichst barrierefrei (denn der Rollator ist bald fällig). Oder eben mindestens mit Aufzug und Dusche (Badewanne ausgeschlossen) so 50-60 qm für mich alleine.

    Wer hat Erfahrung, wie ich vielleicht mit Hilfe vom Versorgungsamt oder VdK an eine solche Wohnung kommen könnte?

    Stehe jetzt irgendwie mit leeren Händen vor einem Berg:confused:!

    Dank an die, die sich mein Klagelied durchgelesen haben.

    Martha64
     
  2. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Bei Wohneigentum hätte ich jetzt an einen Treppenlift gedacht, aber in einer DHH zur Miete......
    Hier gab es mal irgendwo einen Link, wo man überall Hilfe bekommen kann, vielleicht findet den jemand und kann ihn mal hier posten.
     
  3. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Rheinland
    Ich glaube Puffelhexe hatte dazu/oder ähnlich mal einen Thread eröffnet...
    Vielleicht meldet sie sich hier mal... ansonsten PN an sie?
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Hallo Martha,

    In Berlin wüßte ich eine preiswerte Wohnanlage (von privat) mit Fahrstuhl, allerdings geht in den Keller auch eine steile Treppe. Ist aber in Steglitz, ca. 600 Meter bis zu den Bahnen und Einkaufsmöglichkeiten, wobei ein paar kleiner Geschäfte auch vor Ort sind. Ich weiß jetzt aber nicht ob da was frei ist, ausser der kleinen Wohnung die ein Freund von mir grad gekündigt hat und die ist nur 45qm groß.

    Gruß Kukana* bei Interesse mal PN schicken
     
  5. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bedanke mich, für Eure Überlegungen zu meinem Schockproblem.
    Ich suche eine Wohnung für mich alleine. Also no Treppenlifter.
    Puffelhexe werde ich anschreiben und kukana, dein Angebot nehme ich gerne an.

    Alles Liebe für Euch
    Martha:ylflower:
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo,
    hast du schon mal beim versorgungsamt nachgefragt wg. behindertengerechtem wohnraum? da gibt es extra eine stelle, wo man nachfragen/ beantragen kann.
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo martha64

    oh je, du warst so stolz drauf dass du bald umziehen könntest und hattest dich doch so gefreut!
    och je, das tut mir sehr leid für dich.

    das problem:

    barrierefreier wohnraum ist in b.mangelware! und das wird noch schlimmer
    kann dir aber mal versuchen unterlagen zukommen zu lassen, war neulich bei einem
    vortrag zu dieser problematik.

    die preisgrenzen sind ähnlich und da bliebe nur folgendes

    -anfrage an die beauftragte des stadtbezirkes für behinderte

    -anfrage an einen sozialverband mit hilfe der unterstüzung (vdk, sovk)

    -googeln nach wohnprojekten
    betreutes wohnen, wo vorerst die leistung nicht abgerufen werden muss
    bei wohnungsbaugesellschaften/genossenschaften die bauen wohnungen ja auch oft um
    (weiss von treptow(/köpenick das so etwas zur zeit noch entsteht-aber heiss begehrt)
    übergreifende wohnformen: mehrgenerationswohnen

    -anfragean das landesamt, da diese auch beim umbau unterstützen (persönliches budget)
    integrationsfachdienste

    -wohnprojekte von verbände, wie via e.v.; vita e.v.; lebensmut e.v. etc....

    -anfrage an das bezirksamt, stadtbezirkbeauftragte bauen und wohnen

    ....vielleicht fällt mir noch mehr ein.

    leider kenne ich nur möglichkeiten, hier im so der stadt.

    marha ich drück dir die däumchen,dass sich was findet!

    liebe knuddelgrüße vom sauri:vb_redface:
     
  8. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo sauri,

    freut mich, dass du mich so gut verstehst.
    Da hab ich noch länger dran zu knapsen.:cry:

    Na da hab ich ja zu tun. Wie immer, hast du ganz viele gute Tips.
    Wenn mir bei der Suche zwischendurch die Luft ausgeht, jammer ich euch ein wenig die Ohren voll.

    Schreib mir mal per PN wies dir so geht.

    Lieben Dank
    Martha
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Martha,
    der Berlinlehrling schickt liebe
    umärmelungströsterchengrüße.
    Mehr kann ich nicht helfen.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  10. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo martha64

    ich melde mich bei dir!

    liebe grüße sauri:)
     
  11. martinez

    martinez Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Treppenlifte können auch in Mietwohnugnen eingebaut werden, unabhängig davon, können sich Vermieter auch gegen einen Einbau nicht wehren (solange es die richtigen Treppen gibt), da sie ja rückstandslos auch wieder entfernbar sind, siehe hier: http://www.hiro.de/ Ich würde an deiner Stelle auch mal bei der krankenkasse fragen, die helfen bestimmt bei der Suche, ansonsten kann man auch gezielt auf den Immoblienportalen nach barrierfreiheit suchen, Grüße