1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Widerspruch Ablehnung EU-Rente

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sonnenkäfer, 4. Juli 2005.

  1. sonnenkäfer

    sonnenkäfer Guest

    Hallo,
    ich bin neu hier und habe alle Beiträge mit Interesse gelesen. Seit ca. 25 Jahren habe ich Psoriasis-Arthritis und war im Februar zur Kur. Von dort wurde ich entlassen mit dem Befund, nur noch 3 bis unter 6 Stunden arbeiten zu können. Also stellte ich einen Antrag auf EU-Rente mit der Hoffnung, eine Teilrente bewilligt zu bekommen, denn die Kur-Ärzte sagten, dass ihr Urteil ein großes Gewicht bei der Entscheidung hat. Gerade kam aber die Ablehnung. Zu einem Gutachter mußte ich nicht - man hat wohl nach Aktenlage entschieden. Wer hat vielleicht Erfahrung mit einem Widerspruch und weiß, was man dort anführen kann und hinein formuliert, damit er nicht im Sande verläuft? Ich bin inzwischen 50 Jahre alt und habe kaum eine Chance auf dem Arbeitsmarkt, wenn mein befristeter Vertrag ausläuft. Was kann ich tun?

    Ich würde mich sehr über Antworten freuen.
    Mit einem lachenden und einem weinen Auge!
    Sonnenkäfer
     
  2. Wolle

    Wolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    EU-Rente

    Hallo,

    ich habe selbst Psoriasis-Arthritis, 1992 bekam ich die BU Rente mit 36 Jahren. Ein Jahr Arbeitslosengeld, dann stellte ich den Antrag auf EU Rente die ich seit 1998 habe.

    Da man in der Kur, zu dir sagte; Nur noch 3-6 Stunden Arbeitsfähig, seht dir auf jeden Fall eine Teilgeminderte Rente zu. Der Kurbericht ist dabei sehr wichtig.

    Du solltest auf jeden fall Widerspruch einlegen. Dieses solltest du nicht allein machen, es gibt Sozialverbände wie der VdK oder SoVd, diese Verbände helfen Dir und wenn nötig, Klagen sie für Dich bis zur dritten Instanz.

    Hier einmal eine Adresse: www.vdk.de/ov-sterkrade-mitte

    Brauchst Du weitere Infos, schreibe ein Mail.

    Wolle
     
  3. sonnenkäfer

    sonnenkäfer Guest

    Danke

    Hallo Wolle,

    vielen Dank für Deine hilfreichen Informationen! Habe heute gleich per mail Kontakt aufegenommen - mal schauen. Es wird wohl doch ein langer und schwerer Weg, wenn man die anderen Beiträge zu dem Thema EU-Rente so liest. Sollte ich noch Fragen haben, würde ich mich gerne wieder an Dich wenden. Wäre das in Ordnung für Dich?

    Freundliche Grüße
    Marion
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo marion....

    in meinem entlassungsbericht 04.2003 stand, das ich zwar AU entlassen, aber wieder eingegliedert werden sollte. mein oberarzt meinte damals lautstark auf dem flur, das ich ja wohl totalen sozialen rückzug machen wolle.....

    mein rentenantrag wurde zuerst auch ohne gutachter abgelehnt und dann hatte ich zwei gutachtertermine...und diese bestätigten mir, das ich immer über meine grenzen gearbeitet hätte und ich wohl nie wieder erwerbstätig sein würde.
    AU war ich seit dem 5.8.2002, antrag auf EU-rente stellte ich im august 2003, im september 2004 wurde mir die rente rückwirkend ab dem ersten tag der krankschreibung (zzgl. der 7-monatigen wartefrist...also ab 1.3.2003 ) für 38 monate gewährt.

    die in der reha meinten dann auch zu mir, einige,die die rente befürwortet bekämen hätten sie nicht bekommen und andere,die arbeitsfähig entlassen worden sind,hätten die rente bekommen.

    wonach entschieden wird, ich habe keine ahnung.....mir ist es oft ein rätsel, wenn ich diese langen verfahren bei einigen hier lese bzw. auch von einigen weiß......

    drück dir die daumen, das du nur einen kurzen weg und gute gutachter bekommen wirst.

    hg
    liebi
     
  5. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Marion,
    kann mich nur Wolle anschliesen,tritt auf jeden Fall dem VDK oder einem anderen Verband bei.Habe 7Jahre gekämpft und endlich dieses Jahr die EU Rente auf dauer bekommen.War auch erst alleine mit meinen Widersprüchen und dem ganzen Theater,da gibts jede menge Formfehler die man begehen kann.Also,auf jeden Fall Hilfe vom Profi.
    Lieben gruß Jula
     
  6. Tarzan59

    Tarzan59 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ausläufer des Taunus
    Hallo
    Da hab ich auch ein riesen Problem.
    Ich bin am 9.03 aus der REHA als au entlassen worden.
    Der Chefarzt sagte zu mir, daß ich nicht mehr arbeiten darf bzw. kann.
    Zur Ärztin sagte er, der RV gegenüber müsse man sich allerdings vorsichtig ausdrücken, damit sie sich nicht bevormundet fühlen. Muß allerdings noch den ausführlichen Bericht abwarten.
    Mein behandelnder Rheumatologe sagte, daß ich definitiv nicht arbeiten kann.
    Der Mensch von der KK sagte, daß ich an Rente überhaupt nicht denken bräuchte.
    Ich bin am verzweifeln.
    Wer kann mir helfen?
    Gruß Tarzan59
     
  7. netti66

    netti66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Tarzan59,

    in der Reha machen sie eine sogenannte Leistungsbeurteilung.
    Das heißt, sie schätzen ein, für welche Zeit du noch in der Lage bist, eine Arbeit zu verrichten.
    6 Stunden bedeutet Vollschichtig, kaum Chancen auf eine EM-Rente,
    3-unter 6 Stunden bedeutet, Du kannst noch einen Halbtagsjob verrichten, bei Antrag auf EM-Rente hast Du gute Chancen auf eine Teil-EM-Rente, bei verschlossenem Arbeitsmarkt kann diese in eine "Arbeitsmarktrente" umgewandelt werden.
    Unter 3 Stunden, allgemeiner Arbeitsmarkt, damit hast Du gute Chancen, dass Dir eine volle EM-Rente zugesprochen wird, kann allerdings sein, dass sie Dich trotzdem nochmal zu einem Gutachter der DRV schicken und dessen Urteil abwarten.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.
    Falls Du noch Fragen hast, kannst Du auch eine PN an mich schicken.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Netti66
     
  8. Tarzan59

    Tarzan59 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ausläufer des Taunus
    Wiederspruch

    Danke Nelli
    Wenn der ausführliche Bericht kommt, weiß ich wenigstens schon, was es für mich bedeutet, was die schreiben, bzw. welche Chancen ich habe.
    LG. Tarzan59