1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wetter und Beschwerden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von billibob, 17. Februar 2006.

  1. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr alle, mich gibt es noch:) !!!
    Habt lange nichts von mir gehört, ich weiß.Sorry:o .
    Hatte etwas viel zu tun. Altbau gekauft, Umzug ect.
    Möchte Euch aber trotzdem mitteilen wie es mir nach meinem Krankenhausaufenthalt im Oktober 05 (ich berichtete) ergangen ist.
    Also das MTX 12,5 mg (Tablettenform) vertrage ich sehr gut, kaum noch Nebenwirkungen. Beschwerden hatte ich bis letzte Woche Samstag keine mehr!!!
    Tja und dann gings los hier im Ruhrgebiet mit dem miesen Naßkalten Wetter, und schwupp gings Los mit Kopfschmerzen, leichte übelkeit, Finger schmerzen, und nun kann ich von den Fußgelenken her kaum laufen, und die schmerzen sind wieder da.:( zwar nicht so krass wie damals ohne MTX,wo ich noch Quensyl nahm, aber auch nicht gerade erträglich.
    Wie kann es sein das ein das wetter wieder so zurück schmeißt??????
    Habe aber nächste Woche Donnerstag meinen ersten Kontrolltermin im Krankenhaus, nachdem Aufenthalt im Okt. l.J.Werde es dort erwähnen.Mal sehen was mein Doc. dort sagt?!Habe aber auch festgestellt das die Beschwerden bei mir so in einem Abstand von alle 4 Monate kommen,habe das nämlich in einem Tagebuch mal festgehalten. seltsam,oder???
    Hat jemand von Euch auch diese erfahrungen gemacht, oder geht es vielleicht vielen ähnlich wie mir???, das Schübe trotz Medis in gewissen Zeitabständen wieder auftauchen???, unabhängig vom Wetter?
    Freue mich sehr auf Antworten:)
    Lg
    billibob
     
  2. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Ich habe cP, nehme seit September letzten Jahres MTX, Cortison und div. andere Mittelchen´wg. Magen, hohem Blutdruck etc. und seit Dezember als zweites Basismedikament Arava 10 mg/tägl.
    Ich habe mich mit der Cortisondosis laaaaaaangsam laaaaangsam ein wenig heruntergehangelt, aber seit das Wetter so bescheiden und wechselhaft ist, gehts mir ehrlich gesagt, wieder echt dreckig und ich musste wieder sehr hoch gehen, weil ich total schmerzgeplagt und steif bin.
    Hinter ein bestimmtes zeitliches Muster bin ich noch nicht gekommen.
    Hoffe, es geht Dir bald wieder besser, lass Dich nicht unterkriegen!:)
    LG
    Sandra
     
  3. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo billibob,
    putzig, dass Du beschreibst, wie ich mich mehr oder weniger auch z.Zt. fühle.
    Nachdem es mir von kleinen Nöckeligkeiten körperlich ganz gut ging während der Kälte, kommt nun die Nässe und es wird wärmer und meine Hände spielen plötzlich verrückt, schwellen an, na ja, das Übliche eben.
    Und nachdem ich so froh war, mit dem Cortison auf 5 mg Erhaltdosis (zu 10 mg MTX und 20 mg Arava) heruntergekommen zu sein, musste ich nun wieder auf 10 mg erhöhen.
    Da ich keinen sonderlichen Stress hatte, schieb ich es in diesem Fall wirklich auf das Wetter mal. Und das kann man ja leider nur geduldig aussitzen. Also, bestimmte zeitliche Abstände konnte ich bei mir bisher nicht feststellen.
    Ich wünsch Dir und uns Allen, die das Wetter so besch..... empfinden, gute Nerven, wenig Schmerzen und wenigstens im Innern ganz viel Sonne und Wärme,
    JMCL