Wespen Wespen Wespen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gast_, 21. Mai 2014.

  1. Gast_

    Gast_ Guest

    guten morgen maggy. meine maus.

    du hast ja tolle Ideen. ;):)

    da stellt sich die frage: was
    ist schlimmer? eine wespe
    auf dem Stück kuchen oder eine
    hornisse? ;)

    mein Vater konnte wespenstiche
    ab. aber nach 2 hornissenstichen
    machte er einen klappmann.
    und diese hornissen flogen
    so durch den Garten und griffen
    ihn dann äußerst aggressiv an.

    also sind wespen oder hornissen
    Jacke wie Hose.

    an unserem Busch vor der Haustür
    sind Bienen und Hummeln und
    wespen und hornissen in
    harmonischer Eintracht versammelt.
    ich denke, die Soltauer hornissen
    wissen nicht, dass sie die wespen
    nicht mögen. ;):)

    ach maggy. nicht bös sein. :):););)
    aber is so.
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.825
    Zustimmungen:
    7.244
    Ort:
    Niedersachsen
    Puffelchen, das hab ich ausm Fernsehen. Die Hornissen greifen wohl die Wespen an. Deshalb verpieseln die sich.
    Wir haben seit 2 Jahren Hornissen hier rumfliegen und tatsächlich weniger Wespen.
    Aber die Tierchen sind ganz friedlich und wenn man sich ruhig verhält und nicht hektisch wird, dann machen die auch nix.

    Wir hatten vor Jahren ein Wespennest über der Haustür und keiner wurde gestochen.

    Mich hat mal ne Hummel ins Bein gebissen, DAS hat ausgesehen! Gegen Hummeln bin ich allergisch, gegen Wespen auch, aber nicht ganz so doll.
     
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.183
    Zustimmungen:
    3.765
    Ort:
    in den bergen
    @maggy
    echt, die hummel hat dich einfach so gestochen ?
    ich dachte das machen die nur wenn die sich angegriffen fühlen oder in not sind.............ich mag hummeln total gerne,sind für mich flugteddys :)
     
  4. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Herne
    ...irgendwas scheint mit den Hummeln in diesem Jahr nicht in Ordnung zu sein, habe schon einige verendet auf der Straße liegen sehen, so wie sonst erst im Herbst....
     
  5. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Maggy, Du hast schon recht, wo Hornissen - weniger Wespen. Aber die versuchte friedliche Koexistenz endete, nachdem wir auf unserer Terasse trotz ruhigem Verhalten Scheinangriffe hinnehmen mußten und abends Hornissen im Schlafzimmer hatten.
    Das Nest war einfach nicht weit genug von unserem alltäglichen Geschehen weg.
    Deshalb durfte es überhaupt entfernt werden.

    Wo das Nest diesmal ist, habe ich noch nicht gesehen. Weiter weg, würde mich nicht stören, wenn dann mal eine vereinzelt rumfliegt.

    LG
    Eve
     
  6. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Ich bin vor Jahren mal in eine Hummel getreten .... barfuss natuerlich .... Mein Fuss sah hinteher aus wie ein roter Luftballon, aber irgedwie mag ich die Bumblebees trotzdem .... besonders ihren Flugstil .... das Stechen habe ich dem Tierchen verziehen .... ich wuerde mich auch versuchen zur Wehr zu setzen, wenn ein riesiges Monster mich zertreten wuerde .....
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.825
    Zustimmungen:
    7.244
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist schon Jaaahre her....das war im März oder so, jedenfalls wars ar....kalt und das Hummelchen sass ganz verfroren auf dem Weg.
    Da hab ich sie mit ins Haus genommen zum Aufwärmen. Dann meinte sie, dass es wohl in meinem Hosenbein ganz schön sein müsste....
    Hat ihr aber wohl doch nicht gefallen und da hat sie mir in die Wade gebissen.
    Die wurde auch prompt dick und am nächsten Tag blau-violett-schwarz.
    Mein HA war sauer auf mich, weil er dachte, ich wollte ihn verarschen :D. Hummeln um diese Jahreszeit, nee.....jedenfalls hab ich dann direkt nen Allergietest gemacht.

    Tote Hummeln - das kann daran liegen, weil die Linden blühen.
    Wir haben Linden vorm Haus und da liegen während der Blütezeit auch immer Mengen von toten Hummeln und Bienen drunter.
    Warum, weiß ich auch nicht.
     
  8. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    95
    Hummeltod..

    Hallo Maggy,
    das mit den Linden stimmt.. die Hummeln summen von Blüte zu Blüte und versuchen, Nektar zu finden, aber irgendwann ist der dann aus.
    Erst hat man vermutet, dass irgendwas in dem Nektar die Flugmuskulatur lähmt, aber inzwischen vermutet man eher, dass im Laufe des Tages einfach kein Nektar mehr da ist, die Hummeln wegen des Duftes aber trotzdem weiter suchen und dann irgendwandd vor Schwäche sterben.
    Hummeln gibts verschiedene.. und die meisten "stechen" erst, wenn man z.B. durchs Drauftreten quasi den Stachel aus ihnen raus quetscht.
    Baumhummeln können aber mal etwas.. agiler sein.
     
  9. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    95
    Diana...70 cm ist für ideale Nistbedingungen bei Deutscher oder Gemeiner Wespe noch nicht viel..
    Aber die, die ganz lieb waren, waren vermutlich eher Sachsen :D
    Die Sächsiche Wespe interessiert sich nicht für Kuchen und Co, das Nest bleibt eher klein und das Volk stirbt auch früher als die Deutsche oder Gemeine Wespe - also hat man auch eher Ruhe :D
     
  10. Gast_

    Gast_ Guest

    ich hätte nun auch gedacht,
    dass Hummeln ganz Friedrich
    sind...

    gefährlich ist ja auch, dass
    einem evtl ein Bienenstich
    nix tut und dafür dann
    ein wespenstich.

    ganz tückisch ist ja auch, dass
    beim ersten stich nix passiert
    und vier Wochen später
    beim zweiten stich ist man
    dann allergisch.

    und dann auch das ZeitFenster.
    ein bekannter wurde mal auf
    einer Feier auf dem Marktplatz
    von der wespe gestochen.
    erst war überhaupt nix und nach
    über einer stunde mußte dann
    der Krankenwagen kommen.

    ein Freund hat in der Nacht nach
    einem Bienenstich am Tag, stärkstes
    Herzrasen bekommen.

    warum hat Petrus die auch mit so
    einem blöden giftStachel versehen?
    ne kneifzange hätte es auch getan.
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.990
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Bayern
    Ach, Puffelchen, der arme Petrus hat mit dem Wespenstachel nix zu tun, da würdest du ihm Unrecht tun. Das mit dem Stachel hatte sicherlich mal 'nen guten Grund, wahrscheinlich um sich gegen Feinde zu wehren. :rolleyes:

    Wenn wir viele Wespen hatten, dann hatten irgendwo unter dem Dach ein Nest; das war immer schrecklich, bis das Nest gefunden und entfernt war.

    Ich hab vor vielen Jahren gleich mal eine Blutvergiftung bekommen nach einem Wespenstich, der direkt in eine Unterarmvene ging. Es war aber keine Allergie. Da war die Wespe zuvor wohl auf einer giftigen Blume gesessen, oder es kam von unseren Umweltgiften, wenn z. B. Obstbäume gespritzt werden. Jedenfalls war das Gift in meiner Vene gar nicht mal so prickelnd. :(

    Einmal war ich im Supermarkt, da flog eine Wespe ums Obst herum. Ein anderer Kunde schlug nach der Wespe, diese fiel mir in den Ausschnitt - und wehrte sich natürlich. War auch nicht lustig. :mad:
     
    #31 25. Mai 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2014
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.409
    Zustimmungen:
    1.092
    Ich hoffe doch das Wespen nachts schlafen, denn in das Zimmer in dem ich schlafe ist heute eine Wespe durch die Terrassentür rein und ich weiß jetzt nicht mal, ob die wieder raus ist oder hier in irgendeiner Ecke rumhängt.
     
  13. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.775
    Zustimmungen:
    2.156
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe hier zum Glück bis jetzt nur ein paar Wespen rumfliegen sehen, hatte aber letztes Jahr im Oktober eine Wespenkönigin (diese verlassen im Frühjahr ihr Winterquartier um einen geeigneten Platz für ihr Nest zu finden. Das passiert so gut wie immer im April, heuer wegen der frühen Wärme sogar früher, im Mai ist eher ungewöhnlich, da muss der April sehr kalt gewesen sein) im Zimmer. Ein Nachbar war dann so nett und hat sie mit einer kleinen Plastiktüte eingefangen (sie wurde wieder in die Freiheit entlassen). Wespen mag ich nicht besonders, da diese oft grundlos agressiv sind. Deshalb habe ich hier überall Fliegengitter dran, die Fenster ohne werden nur nachts geöffnet, da schlafen die Wespen.

    Ein gutes Hausmittel bei Wespenstichen ist folgendes: Eine halbe rohe Zwiebel auf den Stich legen, nach 15-30 Minuten entfernen. Zurück bleibt nur ein kleiner roter Punkt, es gibt keine Schwellung und der Stich tut auch nicht weh.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden