1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wer schafft noch den haushalt fast alleine???????????????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von moni3, 29. Juni 2013.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.,ich habe RA seid 1o jahren.
    anfangs ging alles ncoh alleine.
    jetz kommt oft dazu saugn geht nicht mehr immer.selber
    einkaufn geht nicht,zu müde zu schwach.oder es tun die finger höllisch weh.
    dann geht nicht immer autofahren,wegn den medis oft macht der kopf schlapp
    was unternehmen geht nicht,schmerzn,oder zu müde.
    haushalt machen naja teilweise.
    aber langsam mit pausen.
    wo sind eure schwächen,woran ihr merkt ich bin nicht mehr der der ich mal war ohen Rheuma,wobi braucht ihr die meiste hilfe????????????????????????????????
    freu mich auf austausch.glg.moni
     
  2. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich hatte im März 2008 meine letzte Knie-OP. Seither kann ich weder knieen noch hocken. Seit dieser Zeit leiste ich mir den Luxus einer Putzhilfe, die einmal die Woche für etwa zwei Stunden kommt und alle Fußböden sauber macht.

    Den "Rest" schaffe ich allein, aber immer nur in Etappen, also mit vielen kleinen Pausen zwischendurch.
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    ich habe seit fast 2 Jahre eine Putzfrau - sie kommt alle 2 Wochen für 4 Stunden
    Ich möchte sie nicht mehr missen - hilft ungemein.
     
  4. Bernstein

    Bernstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    Moin, moin,
    also ich habe auch überlegt ob ich mir 1x in der Woche ein Putzhilfe suche.

    Denn an manchen Tagen bin ich schon vom Staubsaugen fertig. Und da wir ja Hundis haben muss ich täglich saugen.
    Aber auch andere Tätigkeiten wie Fensterputzen ist schon ein Graus für mich.

    Ich teile mir die Arbeiten auch ein heute mache ich dies und den nächsten Tag was anderes und an manchen Tagen muss mein Mann mit helfen.

    Euch einen putzfreien Sonntag!

    LG Bernstein:)
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Eine Putzhilfe kann ich mir leider nicht leisten. Meine Tochter nimmt mir Arbeit ab in der Küche und mit der Wäsche, aber mit dem Putzen hat sie's nicht so. Und da ich keine Kraft mehr habe, ständig alles auf Vordermann zu bringen, muss die Putzaktion halt wochenlang warten, bis ich dazu wieder in der Lage bin. Es ist nicht wegen der Schmerzen, die sind nicht so schlimm, da ich medikamentös recht gut eingestellt bin, sondern ich bin kräftemäßig so hinüber, dass ich oft nur so rumhänge. Wenn ich dann mal wieder anfange zu putzen, brauche ich mindestens eine halbe Woche, bis ich wieder durchs Haus durch bin (früher brauchte ich einen halben Tag), da alles viel langsamer geht und ich ständig meine Pausen brauche.
     
  6. Monday

    Monday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hi Moni

    da hast du ja ein Thema angeschnitten..
    Bei mir sind staubsugen und Fenster putzen sehr "böse", geht gar nicht.
    Na ja, die Fenster werden halt selten geputzt :D und mein Mann saugt (was bei einem Hund und 3 Katzen ab und zu sein muss...).
    Andere Sachen verteile ich, wie ihr, in kleine Häppchen, z.B. Dienstag einkaufen, Mittwoch bügeln usw. Wobei ich immer Essen eingefroren habe, falls ich mal so kaputt bin, dass ich nicht zum Einkaufen komme.
    Was ich wirklich schade finde, dass ich nicht mehr im Garten arbeiten kann, der verwildert jetz allmählich. Ich habe neulich mal ein paar Äste abgeschnitten, ich hätte schreien können vor Schmerzen.:mad: Diese Schere, die gegen den Fingergelenken drückt....
     
  7. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe Hausarbeit schon immer als sehr lästig empfunden und mir darum alle Tricks und Tipps gesucht, die ich finden konnte. Zwei Bücher haben mir dabei sehr geholfen, die ich nur empfehlen kann:

    Das eine heißt:

    • "Entrümpeln Sie Ihr Leben" von Harriet Schechter. Wer weniger Zeug hat, muss weniger Räumen, Putzen, Suchen etc... :) das zweite heißt:
    • "Besser einfach - einfach besser, Das Haushalts-Survival-Buch" von Bianka Bleier und Birgit Schilling. Es gibt ein Leben nach der Hausharbeit. ;)
    Beide Bücher haben meinen Haushalt und das Putzen sehr vereinfacht, meine Haushaltshilfen (die ich im Laufe der Jahre hatte) sagen einstimmig, sooo geht das ja viel einfacher und leichter....
     
  8. Luga

    Luga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    mir geht es auch so wie euch. Ich hab aber erst in den letzten 18 Monaten so abgebaut. Mitlerweile kommt zu mir 4mal die Woche für 2 Stunden eine Haushaltshilfe, dank persönlichem Budget kann ich mir das leisten. Ansonsten wäre ich an manchen tagen ganz schön aufgeschmissen da ist der gang ins Bad schon schwerstarbeit.

    Gruß
    Anita
     
  9. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Apropos Garten: Mein Holden macht Rasen, Bäume und Hecken usw., und ich hab mich immer um die Beete gekümmert. Meinen riesigen Gemüsegarten hab ich nach und nach verkleinert und inzwischen ganz aufgegeben (bis auf die Tomaten im Häuschen). Bei einem Teil des Gemüsegarten wurde Rasen angesät, aus den anderen Beeten, bei denen man sehr schlecht mähen kann, wurden Staudenbeete, denn die sind am leichtesten zu pflegen. Aber natürlich müssen auch die Blumen- und Staudenbeete oft lang warten, bis ich mal wieder Kraft hab, sie zu pflegen.
     
  10. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo damke für eure zahlreichen antworten.
    ja leider geht's euch auch so wie mir,ich kann nicht immer alles tun.
    ich amche es auch langsam,teilweise hilft mir mein freund wenn ich nicht kann.
    ja genau so wie ihrs chreibt auch wenn man mal keine schmerzn hat,geht nicht mehr alles denn es ist alles soooo anstrngend und ich brauche eine Ewigkeit.
    aber egal ichf reu mich dann wenn ich was geschafft habe.
    ja leider garten geht auch bei mir gar nicht mehr,hab mal rasen gemäht am nexten tagw aren meine finger steif staten höllisch weh.
    ja wenns gar nicht mehr geht und mein freund auch keine zeit hat wird ich auch an Putzhilfe denkn müssn,naja zu zweit würd ich mir ja stundenweise eine leisten können.
    aber wie ich single war da hätt ich nicht dran denken bracuhn,da reicht doch rente sowieso von hint bis vorne nicht aus.glg.moni
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    aber so teuer sind die garnicht- und für mein ganzes Haus bezahle ich beim Fensterputzer 35 €.

    Du kannst dich aber mal erkundigen, bzgl. Haushaltshilfe- in bestimmten Fällen gibt es da sogar Geld vom Staat...
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @silberpfeil:
    Danke für den Tipp!
     
  13. Gabile

    Gabile Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Mache so wenig wie möglich und nur so viel wie nötig!

    Also erst einmal,mir geht es vielleicht noch nicht ganz so schlecht,wie vielen anderen hier.Aber nach 8 Stunden Arbeit bin ich fertig und die Luft ist raus.Bin meist müde und völlig antriebslos.Schmerzen tut hauptsächlich der Rücken und die Füße.
    Ich sage schon immer:Bei mir ist es sauber aber nicht blitzblank,wem das nicht gefällt,der muss nicht kommen.

    Also so mache ich es:

    -Staubsaugen tut mein Mann,dann eben nur 1 mal die Woche
    -Fensterputzen nur 2 mal im Jahr(auch mein Mann),hinten raus sieht es eh keiner
    -bei Flecken auf den Fliesen erst mal ein paar Feuchttücher auf den Fussboden werfen und mit dem Fuß wegwischen,danach alle
    mit einem Mal aufheben und weg damit,muss man sich nur 1 mal bücken
    -bügeln muss ich so gut wie nix,macht der Trockner(auch was eigentlich nicht rein darf für 5 Minuten rein,ein bischen schütteln
    und auf den Bügel,alles faltenfrei)
    -Staubwischen in Sichthöhe öfter,darüber seltener

    Liebe Grüße Gabi!
     
  14. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    frage mal bei der AWO oder Caritas nach....
     
  15. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ich bin mit meiner PsA ja noch gut dran....aber momentan plagt mich das Kreuz mit leider sehr unangenehmer Morgensteifigkeit von ca. 1,5 Stunden. Danach gehts besser, je mehr ich in Bewegung bin. Die rechte Hand ist morgens seit einigen Tagen immer etwas angeschwollen bzw. die Finger.....dafür tun sie nicht so weh. Ist wohl jetzt doch mal ein Arztbesuch fällig und Basismedis. :confused:

    Wir machen zu Haus eigentlich nur das nötigste, haben auf Staubfänger sowieso verzichtet, weil die Katzen (haben 3 Kater) alles gebrauchen können :D. Gesaugt wird halt nur 1 x die Woche, die Geschichte mit den Feuchttüchern auf dem Boden handhaben wir ebenso. Wäsche geht noch ganz gut. Bei den Pferden hab ich mir mittlerweile für 2 x die Woche eine Stallhilfe besorgt, am WE hilft mein Mann fleißig mit. So klappt das recht ordentlich alles in allem (arbeite 30 Std./Woche). Hoffe, das bleibt noch ne Weile so ;).
     
  16. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
  17. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Silberpfeil, du hast meinen Tag gerettet! Der ist gut;-);-);-)

    Zur Frage: Ich will gar nicht alles alleine schaffen. Da kann mein Mann ruhig mithelfen. Da er mehr Stunden arbeitet als ich, macht er im Haushalt etwas weniger. Aber wir leben ja nicht im Hotel. Da muss jeder was machen und die Fenster haben wir ausgelagert. Beim Putzen wirbel ich immer rum wie früher, aber wenn ich dann zur Ruhe komme oder am nächsten Tag tut mir dann alles weh! Ich muss noch lernen, das etwas weniger manchmal mehr ist.

    Lg Clödi
     
  18. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Haushalt schaffen ist gut.

    Mittlerweile kuck ich Mann, Mutter und
    Schwiegermutter beim Haushalt machen
    zu.

    Ich bin praktisch der Chef vom Dienst und
    schlaumeier rum. ;-)

    Mein Mann hat mich neulichst schon aus
    spass verwarnt. Zitat: my lovely mister
    singing club.
     
  19. prinz von fussel

    prinz von fussel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    rhein-sieg-kreis
    ich leiste mir eine haushaltshilfe und für die groben arbeiten im garten und rund um das haus haben wir einen hausmeisterservice.
    es gibt aber viele dinge da zwinge ich mich trotz schmerzen diese zu erledigen wie z.b.das robbe ich über die terasse und rupfe das unkraut aus den platten.
    auch mein hund wird von mir täglich gekämmt denn er kann ja nicht unter meinen schmerzen leiden.
    auf der arbeit hilft man mir wo man kann aber ich lasse es oft nicht zu und will es alleine schaffen.
    auch wenn es oft schmerz so muss ich für mich sagen das es mir dann nach getaner arbeit besser geht,die schmerzen nicht mehr so dolle sind und ich für mich wieder einen sieg errungen habe...den sieg mich nicht unterkriegen zulassen
     
  20. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Leider kenne auch ich diese Probleme ,bin in der Woche auf mich gestellt. Schaffe meinen Haushalt noch alleine ,außer Staubsaugen und Fenster putzen , das bleibt meinem Mann am Wochenende vorbehalten. Wir haben aber immer schon den Haushalt gemeinsam gemacht. In der Woche über, teile ich mir das ein, mit vielen Pausen ,ohne Kind und Kegel keine Tiere bleibt es schon sauberer.
    Solange wie es für mich noch geht , möchte ich es auch alleine machen , ansonsten wird mir der Tag zu lang und ich käme mir unnütz vor. Meine Bewegungen sind halt langsam ...na und habe doch alle Zeit der Welt , wichtig ist auch für mich das ich mich bewege auch mit Schmerzen.

    Lg. der delphin