1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer nimmt Kineret??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sharina1, 19. Dezember 2003.

  1. Sharina1

    Sharina1 Neues Mitglied

    Hallöchen,ich nehme seit 2 wochen Kineret und seit dem habe ich keinen geschmack mehr..mein bauch ist feuerrot,heiss und brennt und juckt gleichzeitig...ich bin froh wenn ich zu hause bin und nichts anziehen muss...hat einer erfahrung damit ??ich wäre froh wenn ihr mir weiterhelfen könntet..wo spritzt ihr dann hin wenn eh alles entzündet und hart ist??
    bitte helft..
    wünsche einen schmerzfreien abend:)

    LG Sharina
     
  2. Sharina1

    Sharina1 Neues Mitglied

    kann mir denn hier wirklich keiner helfen oder raten?????????

    BITTE BITTE
     
  3. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Hallo Sharina1,
    ich nehme zwar kein Kineret, aber Deine Probleme sehen mir nach einer allergischen Reaktion aus.

    Ich habe mal einen Link für Dich, vielleicht findest Du da Informationen für Dich:

    http://rheuma-online.de/anakinra/

    Es meldet sich bestimmt noch jemand, der auch Kineret nimmt.

    Allerdings würde ich schnellst möglich Deinen Rheumadoc aufsuchen, oder hast du eine Rheumaklinik in Deiner Nähe (vielleicht mit Notaufnahme). Denn jetzt kommen die Feiertage und Du brauchst einen Arzt.

    Liebe Grüße und alles Gute
    gisela
     
  4. Dr.Langer

    Dr.Langer rheuma-online Doc

    Bei der Einleitung einer Therapie mit Kineret kommt es bei etwa 50% der Patienten zu Hautreaktionen im Bereich der Einstichstelle. Meistens sind diese Reaktionen harmlos, manchmal auch heftiger, in einigen Fällen so stark, daß die Therapie sogar kurz unterbrochen werden muß.

    Typischerweise treten die Hautreaktionen am 10. bis 12. Tag der Therapie mit Kineret auf und halten etwa bis zum 28. Tag an. Mit Fortsetzen der Therapie verschwinden sie dann und kommen später nie mehr wieder. Damit steht eindeutig fest, daß es sich nicht um eine allergische Reaktion handelt. Welche Ursache diesen Hautreaktionen zugrundeliegt, weiß leider bislang keiner.

    Charakteristisch ist auch, daß mit der aktuellen Spritze gleichzeitig Hautreaktionen an anderen Stellen auftreten, an denen am Tag vorher oder einige Tage vorher Kineret gespritzt wurde. Dies nennt man einen Memory-Effekt (von Memory = Erinnerung oder Gedächtnis). Auch die Ursache für diesen Memory-Effekt ist derzeit absolut nicht bekannt.

    Therapie: Bei leichteren Reaktionen hilft kühlen, z.B. mit Eis. Bei schwereren Reaktionen helfen meistens cortisonhaltige Hautsalben oder Hautcremes, die auf die entzündeten Stellen aufgetragen werden. Wenn die Reaktionen sehr stark sind, muß die Therapie u.U. kurz unterbrochen werden; wie sie dann fortgeführt wird, ist im Einzelfall unterschiedlich. So kann man versuchen, in der Folge zunächst nur jeden 2. Tag oder u.U. sogar zunächst nur jeden 3. Tag zu spritzen.

    Rheumatologen, die Erfahrung mit der Kineret-Therapie haben, klären ihre Patienten im übrigen über diese Hautreaktionen auf und zeigen ihnen in der Regel auch Bilder, wie diese Reaktionen aussehen, damit der Patient keinen Schrecken bekommt, wenn sich diese Hautrötungen ausbilden und er auch weiß, um was es sich dabei handelt.
     
  5. Nina

    Nina early bird

    Hallo Sharina,
    leider habe ich deine Frage erst jetzt gelesen.
    Wie Dr. Langer sagt, ist der Spuk nach einigen Tagen vorbei.
    Ich habe im August 2002 mit der Kinerettherapie begonnen und nach etwa drei Wochen hatte ich am ganzen Bauch rote Flecken, die stark juckten. Ich habe einige Tage mit Eis gekühlt und in die Oberschenkel gespritzt, bis sich der Bauch wieder beruhigt hatte.
    Mein Rheumatologe hatte mir aber vor Therapiebeginn gesagt, dass es unter Kineret häufig zu Reaktionen an den Einstichstellen kommen kann.
    In diesem Sommer hatte ich eine Lungenentzündung und musste eine siebenwöchige Therapiepause einlegen. Nach Wiederaufnahme der Therapie kam es aber zu keinen Reaktionen mehr. Allerdings hatte ich nach drei Wochen MTX- und Kineretpause einen akuten Schub, die Krankheit (ich habe RA und Spondylarthritis) kommt also doch nach Absetzen der Medikamente wieder.
    Aber sonst geht es mir mit Kineret sehr gut und ich habe nur noch in den Iliosacralgelenken Entzündungen und Schmerzen.
    Viel Erfolg und rasche Besserung
    und ein frohes Weihnachtsfest
    wünscht dir Nina
     
  6. Petra35

    Petra35 Guest

    Hallo,

    habe ein halbes Jahr Kineret genommen aber musste es absetzen weil es nichts brachte.:)
    Diese Nebenwirkungen hatte ich nicht, aber ich weiß von meinem Rheumadoc das man dann eine Sbe wie Fenestil oder so oder Soventol drauf machen sollte.
    Wenn das nichts bringt muss eine Cortisonsalbe drauf. Es gibt auch Medikamente die da helfen sind gegen Allergien Lisino heißen die meine ich.
    Wenn das nichts hilft musst du es deinem Doc zeigen und der muss dann entscheiden was man macht.
    Hoffe konnte dir etwas helfen da mit. Wünsch dir viel Glück kannst mich auch gerne privat anmailen oder mir eine Privatnachrit schicken.

    Schöne Weihnachten noch Petra35
     

    Anhänge: