1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wer nimmt arava????wie verträgt ihr es????

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von moni3, 22. Oktober 2013.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich nahm 10 jahre lang MTX,wegn hoher Leberwerte wurde es abgesetzt.
    orencia alleine reicht aber nicht aus,daher soll ich jetz arava nehmen-
    habt ihr Erfahrungen damit???????
    ist das gleich wie mtx???????
    lg.moni
     
  2. hschuell

    hschuell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    EPINAC, Bourgogne, Frankreich
    Erfahrung mit Arava

    Also ich nehme ARAVA seit über einem Jahr und habe kaum Nebenwirkungen, nur gelegentlich etwas Durchfall (ist mir aber lieber als Verstopfung :D). MTX hatte ich überhaupt nicht vertragen, ich habe darauf heftig erbrochen. Wie ARAVA auf den Organismus wirkt ist wohl von Mensch zu Mensch verschieden. Mir hilft es schon, wenn auch nicht genug. Erst musste ich Cortison dazu nehmen (bis zu 40 mg), dann wurde ich auf ENBREL gesetzt, gleichzeitig soll ich ARAVA weiter nehmen.

    Ich hoffe, Arava wird dir helfen.

    Ganz liebe Grüsse aus Burgund.

    Heike
     
  3. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Bei mir wurde im letzten Jahr MTX abgesetzt, weil es nicht mehr gewirkt hat.
    Seitdem nehme ich 20mg Arava/Tag und vertrage es eigentlich ganz gut, auf jeden Fall besser als MTX. Da hatte ich oft Kopfschmerzen.
    Meine Verdauung ist durch Arava sehr geregelt, aber Durchfall habe ich nicht.
    In den ersten Monaten hatte ich ordentlich Haarausfall, inzwischen wächst aber alles wieder nach.
    Leider komme ich trotzdem nicht vom Cortison weg, sobald ich unter 5 mg gehe, kommen die Entzündungen wieder.
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich nehme MTX und Arava. Direkte Nebenwirkungen habe ich keine. Mir geht es gelenkmäßig soweit gut - ob es am MTX, am Arava oder an der Kombination liegt, kann ich natürlich nicht sagen.
     
  5. Hallöchen,

    ich nehme Arave nun schon seit 4 Jahren und vertrage bis auf meine Leberwerte gut. Die Leberwerte sind mal erhöht und dann wieder in der Norm. Am Anfang hatte ich Durchfall und Haarausfall. Das lies aber mit der Zeit nach. Die Wirkung ist gut, aber ohne mein Kortison komm ich nicht aus.

    Liebe Grüße von

    Mizi
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.danke für eure antworten.na dannw erd ich am montag beginnen mit arava tgl.und alle 4 wochn orencia in Infusion.
     
  7. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Moni,

    auch ich vertrage Arava sehr gut, nehme es seit Sommer 2007.
    Anfangs hatte ich etwas Haarausfall und Übelkeit, das hat sich nach 2 Monaten aber schon wieder gegeben.
    Leberwerte und Immunsystem sind im Normbereich.

    Liebe Grüße und ganz viel Erfolg mit der neuen Therapie!
    Natascha
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Moni,

    ich nehme Arava schon seit fast 10 Jahren, vier Jahre lang als Monotherapie, danach (wegen plötzlich stark nachlassender Wirkung) in Kombination mit Enbrel.

    Wie schon geschrieben wurde, wirken all diese Mittel bei jedem anders. MTX musste ich ebenfalls wegen viel zu hoher Leberwerte absetzen. Unter Arava sind sie stets perfekt. Einzige Nebenwirkung bei mir war starker Haarausfall, der etwa nach zwei Monaten einsetzte und weitere zwei Monate anhielt.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Monsti