1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hilft mit

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von kukana, 12. November 2013.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Ich habe mir eben mal einiges an Beiträgen angeguckt und mich doch gewundert über welche Kinkerlitzchen sich die Leute aufregen, wenn sie doch stündlich in den Nachrichten hören, dass z.B. auf den Philippinen gerade die Menschen ums Überleben kämpfen. OK - die sind natürlich von uns weit weg - aber die Opferhilfe bei der letzten Überflutung hier im Osten klappte ja auch.
    Freunde von mir leben in Ormoc und haben/hatten ein relativ stabiles Haus, gerade zwei Geschäfte aufgebaut, die jetzt wohl hinüber sind und müssen sich jetzt durchkämpfen. Es fehlt an Lebensmittel, Medikamenten und Kleidung. Über die Eltern weiß ich jetzt dass sie noch leben und es ihnen soweit gut geht, mehr war aber bisher nicht zu erfahren, da es keine Stromversorgung gibt, keine Telefonleitungen, keine Straßen mehr. Ich vermag es mir nicht vorzustellen wie man das überlebt wenn die bei 30° inzwischen verwesenden Körper zwischen den zerstörten Häudern liegen. Was für ein Trauma, besonders für die Kinder. Die Bilder die ich gesehen habe erinnern mich an die Bilder aus der Nachkriegszeit hier bei uns und an die Tsunamizerstörungen.

    Mein Anteil ist vorerst gering aber ich habe über die Seite der DWHH gespendet, ich kenne die Organisation und weiß dass da wirklich alles ankommt. Wer mithelfen mag: http://www.welthungerhilfe.de/pm-philippinen.html

    Ich persönlich denke mal, da können wir unsere eigenen Rechtsansprüche die ich überall lese mal zur Seite schieben und an die denken die dort ums Überleben kämpfen. "Just my 2pence"

    Kukana
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Recht hast Du, Kuki,

    Habe bereits gespendet.
     
  3. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Kukana

    Liebe Kukana,

    in meinem Sparschwein sind über 100 Euro, die möchte ich gern spenden. Nur: Niemand weiß genau, ob und wo
    die Spenden überhaupt ankommen.

    Außerdem stört mich ungemein, wenn man angeschrieben wird wegen einer Spende und dann heißt es: "Mit einer Spende von "nur" 50 Euro können Sie ....dies und das bewirken.

    Ich glaube, daß sich viele Menschen, die vielleicht nur fünf Euro spenden können, von solchen Sätzen abgeschreckt fühlen.

    Viele Grüße von Tortola
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Daher ja mein Hinweis auf die Deutsche Welt Hunger Hilfe, da weiß ich dass es ankommt. Wir verschicken auf der Arbeit für die DWHH Hilfsgüter und andere Sachen für die Mitarbeiter vor Ort in Krisengebieten. Und die veröffentlichen die Zahlen darüber. Im Gegensatz zu machen dubiosen Hilfsangeboten.

    http://www.welthungerhilfe.de/zahlen-und-fakten.html Hier findest du den Bericht von 2012. Und du kannst da auch ab 5 Euro helfen- es muss keine große Summe sein. Du brauchst ja auch was als Notgroschen, gib nicht alles weg.
    http://www.welthungerhilfe.de/fileadmin/user_upload/Mediathek/Hintergrundinfo/Was-passiert-mit-Ihrer-Spende.pdf
    LG Kuki


    PS: Auf den Philippinen gehen die (DWHH) auf zwei Inseln in denen es schon eh wenig Infrastruktur gibt, es weiß dort niemand wie es aussieht. Negro und Panay im Westen, dort geht die DWHH hin.

    Man liest von Tacloban und auch von Ormoc auf der Insel Leyte. Der Flughafen von Tacloban wird von Maschinen bereits angeflogen. Aber Ormoc ist nur per Boot oder per Helicopter überhaupt erreichbar, die Hauptstr. nach Tacloban ist nicht mehr.
     
    #4 12. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2013
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo kukana.

    ich spende sowieso jedes Jahr einmal.
    eine stunde gegen Hunger. ich habe
    zu dem Thema Hunger und spenden
    letztes Jahr einen thread eröffnet und
    darauf hingewiesen.

    ich nehme dann immer meine netto
    Rente und rechne eine vierzig stunden
    Woche. auf jeden Fall rechne ich dann so,
    was ich in einer stunde verdiene und
    das spende ich jedes Jahr.

    immer. wenn ein Unglück passiert oder
    auch wenn nicht.

    schade, dass immer erst gespendet wird,
    wenn was passiert ist.

    liebe Grüße von puffel

    p.s.: spende ist unterwegs. dieses Jahr
    mal früher als vorgesehen...;)
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Kukana

    Hab gespendet. Danke für Deinen Hinweis!

    Gruß von Tortola
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ich habe bei rtl gespendet.

    es ist wirklich schlimm!

    wenn ich das unglück sehe, bin ich für diverses hier sehr dankbar!


    lieben gruss marie
     
  8. muc_micha

    muc_micha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Im Süden von München
    Ich spende jedes Jahr einen Betrag an die Welthungerhilfe, ob gerade aktuell eine Katastrophe ist oder nicht. Ich finde es immer wieder erstaunlich dass man sich erst Gedanken macht wenn etwas Schlimmes passiert. Es gibt doch immer Opfer, Flüchtlinge, Hilfsbedürftige, Hungrige, Obdachlose, denen es so viel schlechter geht - und einen kleinen Beitrag kann man sich eigentlich immer leisten... Und auch mit ein paar Euro kann ich Gutes tun!

    Danke Kukana für den Thread und den Link - ich glaube viele machen sich Gedanken ob das Geld wirklich ankommt, deshalb ist es gut zu wissen wohin man sein Geld spenden kann!

    An alle viele Grüße
    Micha
     
  9. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Spendenkonten kann man auf allen Kanälen finden.
    Wer genug verdient, kann auch Daueraufträge machen, sich verpflichten, Pate werden...

    Bei schlimmen Katastrophen, denke ich, ist es wichtig gleich etwas zu spenden. Brauchen die Vereine nicht sofort Geld als Anzahlung für nötigen Mittel oder ihre Flüge ?

    Ich bewundere die Helfer für ihren Mut und ihre Kraft.

    Super war die Idee eines Piloten, eine Lufthansamaschine, die sowieso wegen Wartung in das Gebiet fliegen sollte, von den Sitzreihen zu befreien, Helfer und Hilfsgüter einzuladen. Da zeigte sich doch der gesunde Menschenverstand.:top:
     
  10. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Danke Kukana für den Hinweis !

    Möge die Hilfe dort bald ankommen - wir haben auch schon gespendet - ob Tropfen auf den heißen Stein oder nicht - viele Tropfen können einen glühenden Stein auch kühlen bzw. viele kleine Beträge eben auch Leid mindern...

    Ich wollte nur ergänzen, dass man bei der Welthungerhilfe auch online zahlen kann (z.B. per Sofortüberweisung oder Paypal) - eine Spendenquittung bekommt man auch - Direktlink: https://www.welthungerhilfe.de/spenden-helfen/spenden-1.html?tamount=40&purpose=39
    Vor einigen Jahren habe ich mal als Autorin für die WHH gearbeitet und die Organisation als extrem verlässlich und gut strukturiert kennengelernt - ich glaube, dass man dort wirklich verantwortungsvoll "haushaltet"...

    Kukana: Hoffentlich hast du die Gürtelrose im Griff - nochmals Gute Besserung und dass die Schmerzen erträglich sind.

    Herzliche Grüße von

    anurju :)
     
    #10 12. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2013
  11. gabi0

    gabi0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thüringen
    hallo, ich spende über die schule meiner enkel mit.lg gabi:)
     
  12. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    ... ich schubse mal hoch...

    Das wichtige Anliegen hat verdient auf der Liste sichtbar zu bleiben...

    also schubst oder besser noch spendet alle mit...

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  13. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Habe auch mitgemacht.

    LG
    Mimmi
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Das ist super wenn ihr euch beteiligt. Der Vater von dem Freund der in Ormoc verheiratet ist rief heute an. Er hatte ein ganz kurzes Gespräch mit seinem Sohn gestern nacht. Deren Haus steht zwar, aber ohne Dach. Da aber beide Geschäfte einigermassen heil geblieben sind, können sie dort übernachten und zu essen hatten sie vorher "gebunkert".

    Aber der Vater meinte auch, alle reden von Tagloban, kaum einer von Ormoc geschweige denn von den vielen kleinen Dörfer und Gemeinden in denen es kaum Infrastrukturen gibt. Kaum einer weiß wie es dort aussieht.

    Hoffen wir mal, dass keine größeren Seuchen ausbrechen und die Hilfe die jetzt dort ankommt auch wirklich bei den Menschen ankommt die sie benötigen und ohne Bürokratie verteilt werden kann.

    LG und danke an alle, Kuki
     
  15. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Es ist sehr schwer da zu schauen.
    Soviel Elend.
    Liebe Mitwochsabendgrüße
    Gitta
     
  16. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Kukana,

    ich finde dein Engagement super und ebenso alle Leute die dieses Drama in Asien nicht vergessen und versuchen zu helfen.

    Das allerdings
    finde ich weniger angenehm. Ich denke jede Form von "Leid" ist erlaubt, obs nun kleine "Kinkerlitzchen" sind oder nicht. Das liegt alles im Auge des Betrachters bzw. des Betroffenen. Und wenn jemand z.B. mit seiner EU-Pension nicht auskommt bzw. nicht weiß wie er Medikamente bezahlen soll, die vielleicht vor 1 Monat noch von der Kassa übernommen wurden, dann ist in dem Moment für den Betroffenen das Problem genauso belastend wie ein fehlendes Dach über den Kopf in Haiti oder auf den Inseln. Das ist eine Sache des Respekts!

    Sorry, aber ich lese so "Vergleiche" so häufig und ich ärgere mich wirklich drüber.

    So long - alles Gute
    Trixi
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hi Trixi,
    Diese Beiträge/ Erlebnisse meine ich ja auch nicht, sondern die wirklich unwichtigen Aufreger, ob ein Bachelor nun einer eine Rose gegeben hat, der Bauer in der letzten Sendung einen dummen Spruch machte. Oder ob einer sich in der Straßenbahn aufregt dass da einer mit schmutzigen Stiefeln reinkommt oder schwarz fährt.

    Davon abgesehen ist es ja auch eine Ansichtssache, wenn man keinen persönlichen Vergleich hat zu einem Supergau dann ist eben auch schon eine Kleinigkeit schlimm. Ich persönlich könnte aufgrund von Hochwasser jederzeit hier am Rhein in so eine Situation kommen wo ich alles verliere und die Versicherung lehnte einen Zusatzbetrag gegen Hochwasser ab, da ich in einem ausgewiesenen Überflutungsgebiet lebe.

    Und wenn ein Beitrag erhöht wird, die Leistung gekürzt, dann muss man sich einschränken, man ist in Deutschland dann aber immer noch nicht in Lebensgefahr? Es gibt ja immer noch die Härtefallregelungen, Sozialzuschüsse etc. Medikamente die auf einmal privat bezahlt werden müssen- davor ist keiner gefeit. Da muss man mit dem Arzt sprechen ob es eine andere Möglichkeit gibt, ein ähnliches verordnungsbares Medikament zu erhalten.

    Aber mir gings nur um die Bitte einer Hilfe- du musst es ja nicht tun.

    Kukana
     
  18. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Okay - ich versteh dich. ich war grade selbst in Uganda und Tansania unterwegs, habe jede Menge gesehen und Perspektiven geändert. Dennoch plädiere ich dafür jeden Menschen in seinem Kummer ernst zu nehmen, miteinander aufwiegen oder ähnliches finde ich meist unangebracht.

    Nun gut - Ansichtssache.
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Das war auch nicht meine Absicht und das habe ich auch nicht so geschrieben.

     
  20. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Nein Kukana,

    das hast Du nicht so geschrieben und ich habe es auch nicht so verstanden....