1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat schon mal einen Tinitus gehabt und wie ist er wieder weggegangen?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Locin32, 4. September 2007.

  1. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,

    da man hier immer gute Tipps bekommen kann nun auch diese Frage an Euch.

    Ich habe schon länger mal immer wieder für ein paar Stunden einen Tinitus gehabt,nur leider hält er sich seit letztem Donnerstag trotz Trental-Infusion hartnäckig in meinem Ohr fest.
    Habt Ihr irgendwelche Tipps was man noch machen kann,wo man hingehen soll und vor allem wie Ihr ihn wieder los geworden seid?
    Konnte man bei Euch ausmachen wo er herkam?
    Ich habe meine HWS im Verdacht,kann das hinkommen?
    Das ist nämlich echt nervig...:(

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  2. Annamargret

    Annamargret Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Tinitus

    Hallo Locin32 ,

    selbst habe ich keine Erfahrung mit Tinitus ,aber mein Mann und meine Mutter haben sowohl ,positive als auch negative Erlebnisse mit dem Tinitus gemacht .Beim meinem Mann ist er nach wochen langen Infusionen und einem sehr ruhigen Urlaub verschwunden .Meine Mutter hat alle bekannten Therapien genutztund führt ein ruhiges Rentnerleben ,aber ihr Tinitus bleibt .

    Hoffe das dein Tinitus verschwindet .

    LG Ann(A)
     
  3. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo locin32,

    meine mal gelesen zu haben, wenn der tinnitus länger als ein paar stunden dauert soll man sofort zum hno-doc. bin mir zwar nicht ganz sicher...aber lieber einmal zu früh zum arzt als einmal zu spät...

    liebe grüße und alles gute für dich
    sabrina
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    das Problem hatte ich auch schon. Zuerst hatte ich eine fiese Erkältung mit Ohrenschmerzen und Druck auf den Ohren. Das Geräusch blieb aber auch nach der Erkältung. Der HNO hat mich zwar gründlich durchgecheckt, konnte aber nichts finden. Daher meinte er auch, dass es vom Nacken her kommt. Wenn das nicht weggehen würde, sollte ich zu meinem Rheumatologen.

    Das Geräusch ist noch lange geblieben, wurde aber leiser. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei mir der Nacken war, weil ich immer sehr starke Verspannungen im Nacken und gesamten oberen Rücken habe, auch im Kiefer.

    Warst du denn schon beim HNO?

    Lg KatzeS
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe locin,

    tinnitus kann verschiedene ursachen haben, den kausalen
    zusammenhang im nachhinein zu finden ist quasi unmöglich.
    die hws kommt als auslöser in betracht, die kiefergelenke, durchblutungsstörungen und viele andere störfelder. einigen krankheiten wird tinnitus als begleitfolge nachgesagt.

    es gibt verschiedene behandlungswege, angefangen bei gingko,
    infusionen, massagen....usw. leider sind die chancen diese geräusche wieder aus seinem kopf zu verbannen äusserst gering.
    ich habe gute erfahrungen mit der hyperbaren sauerstoff-therapie gemacht, sie half auch noch nach jahren des pfeifens.
    es ändert aber nichts daran, dass ein greller pfeifton im kopf resistent ist. damit muss man leben lernen....

    es ist äusserst wichtig, diese krankheit sofort zu bekämpfen, und nicht zuzuwarten, in der hoffnung, dass es sich schon wieder von allein gibt! das wäre fatal....

    ich wünsche dir, dass du wieder stille erleben darfst!! marie
     
    #5 4. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2015
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,

    ich bekomme schon seit letzter Woche Trental-Infusionen,heute hatte ich meine vierte Infusion,leider hat es bisher nichts gebracht.
    Gerade eben war ich beim HNO,der hat das Arava im Verdacht oder aber die HWS.
    Ich kann mir jetzt so zu sagen aussuchen,soll das piepen aufhören indem ich das Arava wieder absetze und gucke was passiert und habe dann wieder mehr Schmerzen oder ich lasse es und muss lernen damit zu leben.
    (Da macht mir der HNO aber auch nicht viel Hoffnung,weil es sein kann das schon zu viel geschädigt ist)
    Ausserdem soll ich nochmal zu einem Orthopäden gehen um die HWS zu checken...
    Ich habe ja sonst nichts zu tun...das kotzt mich alles so an...
    Immer dann wenn ich meine jetzt geht es wieder aufwärts,kommt das nächste wo ich wieder bei Ärzten rumhocke...

    Na ja,ich werde weiter berichten...

    Alles liebe
    Locin32
     
  7. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Stress!

    Hallo,ich habe die Probleme..immer bei ganz starkem Stress und Sorgen usw...geht dann wieder weg....Emina...:)
     
  8. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Locin,

    durchblutungsfördernde Infusionen ,wie Trental, sind sicher gut,
    ich hab aber zusätzlich anfangs auch hochdosiertes Cortison im KH dazubekommen, frag mal den Doc,
    war aber jedesmal 10 Tage im KH dafür...hab aber den Tinnitus noch immer und zwar beidseits :( ,mal stärker, mal schwächer..
    alles Gute für dich, dass du ihn schon wieder "los " wirst :)

    liebe Grüße ivele :)
     
  9. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    huhu locin,

    mensch was angelst du dir denn jetzt auch so einen mist dn keiner brauch=??

    meinen letzter hörsturz bescherte mir erneut einen tinitus auf dem rechten ohr, (2004 hatte ich innerhalb von 8tagen 2 hörstürze einen li. und einen re. und die folge tinitus beidseitig.

    damals bekam ich keinerlei behandlung da mein damaliger HNO der meinung war marcumar sei völlig ausreichend, ich hatte "glück" denn der tinitus re. verschwand, nur der li. blieb.

    den hörsturz dieses jahr bekam ich in der rheuma-klinik und ich bekam Heas infusionen 6 tage lang, dannach meinte die ohrenärztin das die therapie nicht mehr anschlägt, entweder weil der chef der rheumaklinik mir nicht glaubt und die von den HNO´s angeordneten medis verweigerte und erst nach 4 tagen mit der therapie begonnen wurde, oder weil bei dem 2 hörsturz auf der seite zu viels chaden entstanden ist.

    tja, nun hab ich wieder bd. tinitus, ich habe überwiegend gelernt damit zu leben und stelle fest das es sogar momente gibt wo ich gar nicht wahrnehme was ich echt angenehm finde *Lächel*

    meine nachbarin hatte vor ca. 8 wochen einen hörsturz und wurde auch mit infusionen behandelt, sie war auch erst sehr enttäuscht und dachte das die infussionen NIX nutzen, doch dann nachdem die infusionen schon 3 wochen zurück lagen "hörte" sie wie es immer weniger wurde und dann war er weg.

    also nicht die hoffnung aufgeben!!!!!
    liebe locin, ich drücke dir die daumen das du eben nur ein spätzünder bist;) und die wirkung nur bisschen später einsetzt!!!!

    lieben gruß
    knuddel elke
     
  10. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    @Elke :D
    Na ja das hoffe ich auch. ;)
    Ich bekomme jetzt noch 100mg Prednisolon mit in den Tropf.
    Mal gucken ob es außer dicke Backen noch etwas bringt.:D
    Dafür ist mein Rücken aber jetzt wieder fein und meine Gelenke schwellen so langsam wieder ab...also so oder so,immer das positive sehen.
    Mein HNO hat mir da keine große Hoffnung gemacht das es wieder weggeht,er meint das wohl bei Arava so etwas passieren kann und ich sollte es doch bitte absetzen....
    Haha...
    Ich habe übernächste Woche den Termin beim Rheumadoc,mal sehen was er so meint aber ich befürchte das ich noch nicht "reif" genug bin für andere Medikamente aus dem Hochpreissektor.
    Ich habe mir nach dem Röntgen hier zu Hause meine Bilder von den Händen und Füßen schon mal angeschaut,das sieht ganz anders aus als noch vor einem Jahr im Oktober..mit den Füßen fing ja auch alles an.
    An den End-und Mittelgelenken gibt es keinen Spalt mehr und es sieht alles so ein bißchen...naja...krumpelig aus??

    Deswegen war ich vorgestern auch etwas mies drauf.
    Eine abgelaufene Lungenentzündung und ich habe nichts bemerkt,Husten seit über 8 Wochen,der Tinnitus,die Gelenke,der Gyn,die Blutwerte....
    Irgendwie ist es immer so...man hat mal zwei,drei Monate da ist alles ruhig und dann rennt man wieder von Arzt zu Arzt! :(
    Aber wem erzähle ich das? :)


    Alles liebe und gute Besserung an alle die auch keine Lust mehr haben! :rolleyes:

    Locin32
     
  11. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Mir hat der HNO arzt gesagt, bei Tinnitus kann man nichts machen. Was geht gegen die Hyperakusis? Morgen fängt meine Arbeit wieder an (Kita) ich kann nur haoffen, dasss die <kids nicht zu laut sind. hatte 14 TAge Infusion mit HAESsteril hat aber nichts geholfen. Ich denke Entspannung ist wichtig, ab und zu höre ich Musil, wenn ichs aushalten kann. Versuche auch mit Ohrkompression zur Durchblutung durchzukommen. Das gab uns die HNO ärztin in der Klinik mit. Beide handflächen gleichzeitig auf die Ohren legen und so drücken, dass ein schmatzendes GEräusch entsteht. Das durchblutet das ohr und löst die GEhörknöchelchen. Bewi ir lindert es zumindest das ganze kurzfristig.
     
  12. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Danke für den siche gutgemeinten Rat. Nur wenn ich nacht s versuche einzuschalfen und im ohr oder im Kopf ist es so laut klappt das nicht mit dem zurückpfeifefn. Hab jetzt 2 Tage gearbeitet und saß immer mal mit zugehltenen Ohren da, weil der Lärm unerträglich war. Zum Glück bekam ich eine Nieren und Balsenentzündung und bin die Woche krank geschrieben.
     
  13. Inesmaus

    Inesmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur - Schweiz
    Hallo
    ich bin zufällig über diesen thread gestolpert. Ich leide seit Jahren an dem hässlichsten Pfeiffton in meinem linken ohr. (Kennt ihr noch das Testbild vom Fernseher mitten in der Nacht? So ein Ton macht sich breit in meinem Ohr) Manchmal ist der Ton so laut, dass ich am liebsten mit dem Kopf durch die Wand rennen möchte oder das Ohr abschneiden oder oder oder...Andere Male ist der Pfeiffton wieder schön leise, so dass er mich kaum stört. Der Stressfaktor spielt bestimmt eine grosse Rolle, denn sobald ich "gestresst" bin pfeifft es unerträglich.
    EIn Heilmittel bei Tinitus????? Kenne ich nciht. Meine Oma , die auch seit Jahren mit dem "läuten" lebt, hat schon so ziemlich alles ausprobiert.
    Daher werde ich dies Pfeiffen wohl oder übel (genau wie Freund Fibro) einfach lernen müssen zu akzeptieren und damit zu leben.

    Liebe Grüsse
    Ines
     
  14. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo liebe Ines,

    was spricht deine HWS ,hast du sie schon mal checken lassen ??
    (hab deine Dg nicht so im Kopf...)falls du (stärkere )Abnützungen dort hast,kann es (wahrscheinlich) von dort sein oder... :( siehe weiter oben ,
    bei mir ist es von der HWS lt Ärzten ,
    ändert aber nichts am Ton, kaum an der Therapie und am Leidensdruck,
    der, wie du richtig schreibst, mal höher, mal gering ist ;)
    aber man versucht es mit der Zeit zu akzeptieren, es gelingt auch immer öfters ...:)
    wünsche dir, dass es dir auch immer besser gelingt,
    in Zeiten, wo es besonders stört, hilft z.B. Musik über Kopfhörer recht gut,
    soweit gerade möglich...;) ,
    liebe Grüße ivele :)
     
  15. Inesmaus

    Inesmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur - Schweiz
    Liebe ivele

    meine HWS...irgendwie ist da was nicht ganz o.k., das weiss ich. Den Tipp mit der Musik über Kopfhörer ist gut. das mache ich dann ab und zu, aber auch das ist nicht immer erträglich. Ist schon ne blöde Sache mit dem tinitus.
    Aber da hilft ja alles jammern nix, bin nur froh (obwohl ich es keinem gönne), dass ich nciht alleine bin auf dieser Welt

    Achso: Meine Dg: Fibromyalgie, Arthrose im LW-Bereich

    Liebe Grüsse und danke für deine Antwort
    Ines
     
  16. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo zusammen,
    bei mir kommt der tinitus auch definitiv von der hws.
    bei mir sind beide ohren betroffen.

    ich hatte vor 12 jahren einen bandscheibenvorfall der nicht erkannt wurde,vor 3 jahren den zweiten und eine steilstellung kommt noch hinzu.
    die entwicklung war auch schleichend über viele jahre,zu machen ist da nichts.
    ich habe gelernt damit zu leben,was mir allerdings zu schaffen macht sind zu viele umgebungsgeräusche.dann wird er so laut,daß zuhören oder konzentration nicht mehr möglich sind.
    manchmal passiert das allerdings auch ohne lärm,das ist dann als hätte ich ne trillerpfeife im ohr.das sind zum glück aber nur ganz kurze momente.

    im laufe der jahre konnte ich auch feststellen,daß der tinitus durch medikamente begünstigt wird.durch morphine z.b. - und da hab ich alle durchprobiert - verstärkt sich dieses problem.warum das so ist weiß ich allerdings auch nicht.
    diese tendenz scheint sich auch beim mtx abzuzeichnen,ich bin aber noch nicht ganz sicher ob meine vermutung stimmt und beobachte das erst noch mal eine weile.......

    ich muß gestehen,ich hab schon ziemlich schiss davor daß die lautstärke irgendwann ein niveau erreicht,was nicht mehr zu ignorieren bzw zu tolerieren ist.
    denn dann dreh ich ganz sicher am rad.........:(

    liebe grüße,
    diana :))
     
  17. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Genauso hört sich das bei mir auch an. Wenn ich abends am Fernseher sitze mach ich dan meist so leise, dass außer m ir das kaum einer hört. Nur damit ich nihct noch zusätzlich dieses GEräusch im Ohr habe. Ich bin froh, wenn ich ein paar Stunden schalfen kann, weil ich dann ruhe habe. Aber oft lässt mich dieses Pfeifen einfach nicht einschlafen.
     
  18. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo meggie,
    das fernsehproblem kommt mir sehr sehr bekannt vor :rolleyes:
    ich wollte meinen junior schon ein paarmal auf schwerhörigkeit testen
    lassen :D
    habe mich dann aber immer wieder darauf besonnen,daß der arme junge ja nichts dafür kann,daß ich so empfindlich bin :rolleyes: :o
    ich bin zwar schon lange fernsehbanause,habe aber mein laptop im wohnzimmer stehen.
    lies oder schreib mal was wenn dir da ständig was ins ohr schreit - das geht garnicht......:rolleyes:
    und wenn ich selten doch selbst mal schaue bin ich die einzige,die was versteht.
    jetzt hat er ein eigenes tv in seinem zimmer und das problem ist
    entschärft :)
    zum glück ist sonst keiner da,auf den ich in der hinsicht rücksicht nehmen muß *aufholzklopf*

    daß du einschlafprobleme wegen dem tinitus hast ist ja äußerst übel.habe/hatte ich auch schon,aber so super selten,daß ich das vernachlässigen kann gegen den rest der problematik.

    liebe grüße,
    diana :))
     
  19. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Naja. Laptop hab ich nicht. Der PC steht im Obergeschoss und gleichzeitig fernsehen geht ja wirklich nicht.
    Das mit dem Einschlafen ist auch nur wirklich schlimm, wenn ich arbeiten war. und in der Kita ist ein Höllenlärm. Manchmal sitz ich da und halt mir nur noch die Ohren zu. Wenn ein Kind neben mir einen Schrei los lässt, geht mir das durch und durch. Früher hat mir das gar nichts gemacht.
    Dazu kommt noch die Schwerhörigkeit. Wenn ich mitten unter den kindern bin, kann ich nicht verstehen, was eine andere Person zu mir sagt. Da muss ich ganz nah hin gehen. Natürlich sind da auch noch die Schmerzen von der Fibro und der Arthrose. Wenn alles zusammenkommt - Gute nacht.
     
  20. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hy Ihr Lieben,

    kenne das "Ohrensausen" auch.:rolleyes: Allerdings, oder besser Gott sei Dank!, nur wenn mir alles "übern Kopf" wächst. Meist wenn ich viele Sorgen und Probleme hab, die mir besonders nahe gehen und belasten.

    Ansonsten, Fernseher, Compi und Radio kann ich auch hören, wenn der Ton völlig aus ist. :p Allerdings nicht die Stimmen :D, sondern ich höre bei all diesen Geräten einen ganz leisen Pieps-Ton. Ich kann mich erinnern, dass ich das schon als Kind immer gehört hab. Aber dat hat nichts mitm Tinitus zu tun.
    Aber vielleicht kennt das jemand auch...:D


    Lieben Gruss, und ein schönes erholsames Wochenende (Wetter soll ja herrlich werden)

    suse:)




    *edit*

    Liebe Meggie,

    hatte das gerade als "Abschiedsgruss" und in einem völlig falschem Zusammenhang gelesen, und mich schon gewundert, wann Du zu Bett gehst... :D Nun gut, beim zweiten Mal lesen, hab auch ich es dann verstanden...:D
    Das musst ich noch loswerden.

    Auch Dir noch einen lieben Gruss

    suse