1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat es schon mal mit tapen versucht ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von delphin, 14. Mai 2012.

  1. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo zusammen, bin nun wieder aus der KH , muss jetzt Enbrel spritzen. Meine Fingergelenke , Sprunggelenk und Knie wurden gespritzt. Bis auf das Knie geht es mit den Gelenken. Im Knie wurde durch Ultraschall Flüssigkeit festgestellt , die der Arzt auch abgezogen hat.Dennoch sind die Schmerzen im Knie geblieben , sie sind zwar nicht so heftig aber man spürt sie halt immer. Im Krankenhaus wurde das tapen angeboten , wollte es eventuell mal für das Knie probieren, Bei Nacken und Armgelenke soll es schmerzlindernd wirken. Wer kennt sich damit aus oder hat es schon mal probiert ?
    Da diese Behandlung kostenpflichtig ist , würde ich erst gern Erfahrungen lesen, vielleicht kann mir ja jemand von Euch helfen.

    Lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Delphin,

    ich habe schon oft Kniesio-Tapes bekommen - von meinem Physiotherapeuten und auch von meinem Schmerzdoc.
    Diese wirken je nach Technik beruhigend auf die Gewebe oder auch anregend.
    Mir persönlich helfen sie bei meinem Schrottknie als Unterstützung und ab und zu im Nacken, wenn die Stenose dort zu sehr nervt.
    Im hiesigen Rehazentrum ist das Tapekleben recht teuer (je nach Körperstelle 10-20 Euro).
    Mein Physio macht es als Bestandteil seiner Behandlung und - weil wir uns so lange kennen - darf ich mein eigenes Tape mitbringen (das gibt es günstig im Internet z.B. bei Ebay) und er klebt es mir dann quasi "kostenneutral" (bis auf die Zeit der Behandlung eben, die er dabei verwendet).

    Bei mir hält das Tape je nach Körperstelle und Nutzung (Duschen, Schwitzen...) 2-5 Tage und ich kann mittlerweile mein Knie auch selber tapen - muss man aber einmal richtig gut erklärt bekommen.
    Das hat mir in schlimmen Schmerzphasen schon öfter geholfen. Ist quasi als würde das Gewebe durch die Hautstimulation ein bißchen Nachhilfe bei der Bewegungsdynamik bekommen.
    Kann das jetzt nicht besser erklären...

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  3. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich danke Dir anurju , für Deine Antwort hat mir sehr geholfen. Ich habe am Mittwoch wieder Krankengymnastik wegen meiner Schulter-op ,da werde ich den Physioterapeuthen fragen. So weit ich gehört habe, kostet das Vorgespräch bei uns 14,50 Euro und dann das Tape je nach Größe . Bei uns macht es aber auch der Orthopäde , mal sehen wo ich günstiger komme. Vielleicht wäre ja auch eine Akkupunktur gut. Jedenfalls lasse ich mich erst mal beraten.#

    Danke noch mal

    Lg. der delphin
     
  4. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wurde schon sehr oft an verschieden Stellen getapt. Bisher hat es immer gut geholfen. Bei mir macht es die Physio mit.

    L.G. Katimaus
     
  5. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Habe morgen einen Termin bei meinem Orthopäden , erst muss ich das Knie rönthgen danach lasse ich es tapen , ich hoffe einfach das es mir etwas hilft . Will doch am Donnerstag für 3 Tage nach Berlin und da ist schon laufen angesagt.

    Lg. der delphin
     
  6. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo delphin,

    auch mir hat es gut geholfen.
    Es gibt beim GU-Verlag ein Buch übers tapen. Damit soll man es selbst machen können. Soll alles
    sehr gut beschrieben sein. Hab mir schon überlegt es mir zu kaufen.
    Kennt das vielleicht schon jemand? Die Pflaster kann man ja dann, wie grad hier gelesen :top:, übers I-Net
    bestellen. Wäre doch vielleicht einen Versuch wert.
    Übrigens, wie anjuru schon schrieb, du musst nicht überall bezahlen, meine HÄ macht es z.B. im Rahmen der Behandlung wenns mal wieder irgendwo arg weh tut und in der Physiotherapie wurde es auch schon gemacht.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  7. cybell

    cybell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    wurde schon sehr oft getapt, ist auch alles kopfsache, und welche farbe splet auch eine rolle