1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrungen mit Quensyl ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Klaus, 7. Oktober 2003.

  1. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leidensgenossen/innen,

    Ich habe einmal eine Frage, bis jetzt habe ich mir MTX selbst gespritzt, leider konnte ich dies nicht vertragen, Durchfall, Erbrechen usw..
    Wer wird auch mit Quensyl behandelt und kann mir darüber einen Bericht geben ?
    Danke
    Heidi
     
  2. bullymaus

    bullymaus Guest

    Quensyl

    Hallo Heidi,

    habe bis vor kurzem Quensyl eingenommen. Leider hat es bei mir als Basistherapie nicht viel geholfen, habe es ein halbes Jahr lang eingenommen. Allerdings hatte ich so gut wie keine Nebenwirkungen durch Quensyl.

    Hoffe bei dir schlägt es besser an.

    Liebe Grüße,

    Bullymaus.
     
  3. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Heidi,

    ich nehmen zwar nicht Quensyl dafür aber Resochin, was - soviel ich weiß - der Vorläufer von Quensyl ist, und das nun schon seit ca. 5 Jahren. Bis dato habe ich keine Probleme damit und hilft mir sehr gut. Anfangs hatte ich ein leichtes Schwindelgefühl und mir war etwas "flau" im Magen, was sich aber nach ein paar Tagen gegeben hat. Wichtig bei Einnahme von Resochin und Quensyl ist die regelmäßige Kontrolle beim Augenarzt (mind. alle 6 Monate).

    Ich habe übrigens Sharp und wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du mich gerne anmailen.

    Gruß Eva
     
  4. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Quensyl in Kombination

    Hi Heidi, ich nehme seit ca einem Jahr Quensyl allerdings zusätzlich zum Mtx, da das MTX allein nicht ausgereicht hat. Nebenwirkungen habe ich bisher keine und die vom Mtx sind durch die Kombi besser geworden. Wichtig sind echt die Kontrollen beim Augenarzt (auch eine erste schon bevor du mit der Therapie anfängst!).
    Leider hat Quensyl bei mir nicht die entscheidende Verbesserung gebracht, so dass ich mir jetzt zusätzlich noch Enbrel spritze und das mit großem Erfolg.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass dir das Quensyl hilft.
    Gruss, paris
     
  5. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Hallo Klaus,
    Quensyl entspricht dem Resochin mit ca der halben Konzentration. Man muß wie beim Resochin regelmäßig zu augenärztlichen Kontrollen (halbjährlich).
    Ich habe sowohl Resochin als auch Quensyl schon bekommen, vor ca. 20 Jahren. Das waren damals die "Einstiegs-Basistherapeutika". Anfangs habe ich auch ganz gut drauf reagiert, allerdings hielt das nur ein paar Monate an.
    Viel Erfolg für dich
    Sita
     
  6. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für die zahlreichen Antworten.
    An Katta, ich nehme es noch nicht, aber ich habe es bereits aus der Apotheke geholt.

    Heidi
     
  7. Teddy2003

    Teddy2003 Guest

    Hallo Klaus !

    Ich nehme Quensyl scheit 11/99, da ich aber noch weitere Medikamente nehme, kann ich nicht sagen, ob meine Begleiterscheinungen nun vom Quensyl kommen, oder nicht.
    Aber es hat wenigstens am Anfang geholfen, wenn nun jetzt nicht mehr.

    Liebe Grüß, und alles Gute
    Teddy2003
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Heidi,

    Quensyl war mein erstes Basismedikament, das ich aber wegen viel zu geringer Wirkung, aber massiver Nebenwirkungen (ständige Übelkeit, Magendruck, häufiges Erbrechen) nach 6 Monaten zugunsten Mtx abgesetzt habe. Aber auch Mtx hatte ich nicht vertragen (allerdings bei guter Wirkung). Jetzt bekomme ich Goldspritzen (die von vielen anderen nicht vertragen werden) und bin happy: gute Wirkung, so gut wie keine Nebenwirkungen (dauerte nur arg lang, bis es endlich wirkte).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. TinaFF

    TinaFF Guest

    quensyl

    hallo klaus

    also ich nahm Quensyl von mai 2002-jan. 2003 und hatte keine nebenwirkungen aber auch keine erfolge damit.

    tina
     
  10. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Heidi

    also ich habe Quensyl auch mal einige Monate zusätzlich zum MTX genommen, hatte aber auch keinerlei Nebenwirkungen.
    Ich wünsche dir das du auch keine bekommst und das es dir hilft.


    liebe Grüße

    Samira