Wer hat Erfahrung mit Tocilizumab (RoActemra)

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von mummel46, 8. Mai 2014.

  1. Leuana

    Leuana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Zwickau
    Roactemra ......Doch nicht begonnen!

    Hallo Ihr Lieben, hatte Euch ja versprochen, mich wieder zu melden wegen Roactemra-Beginn bei mir.
    Eigentlich sollte ich ja letzten Dienstag die erste Spritze bekommen. Aber meine neue Therapie hat nun eine für mich sehr positive Wendung genommen.
    Ehrlich gesagt, hatte ich immer ein ungutes Gefühl, wenn ich an Roactemra gedacht habe. Es wurde insgesamt 4 Mal der Beginn verschoben, da immer was anderes dazwischen kam. Ich war dann langsam der Meinung, dass es vielleicht wirklich nicht sein soll.
    .....und so kam es wie es kommen sollte.
    Als ich vor zwei Wochen nochmal bei euch im Forum vorbei schauen wollte, tat sich plötzlich eine Seite auf über die vielen neuen Biologicals in Spritzen- und neuen Basistherapeutika in Tablettenform. Ich las ganz gespannt weiter und war überrascht, wieviel neues doch kurz vor der Zulassung steht. Dann kam ich auf einen Beitrag der Fa. Lilly . Es ging um ein neues Basis Medikament mit Namen Olumiant. Es ist ein großer Durchbruch in der Rheumaforschung gelungen. Das Mittel wirkt direkt in der Zelle gegen die Entzündung und das Beste, man nimmt eine Tablette am Tag und gut isses! Ich hab sofort gewußt, dass das mein neues Medikament ist. Ich hab die Fa. sogar angerufen und mich beraten lassen. Hat alles super geklappt. Olumiant ist seit dem 15.2. in Europa zugelassen und ab 01.04. auch in Deutschland erhältlich. Ich hab sofort meinen Doc damit konfrontiert und ich sag euch, er geht mit ! Ausgerechnet an dem Tag war auch noch der Pharmavertreter von Lilly bei ihm. Es hat alles gepasst. Wir lassen das nun wirklich mit Roactemra und ich spritz jetzt Enbrel weiter, bis ich im April dann das neue Medikament bekomme. Ich hab diesmal ein ganz positives Gefühl und freu mich drauf.
    Endlich keine Spritzen mehr! Von dem freiwerdenden Platz im Kühlschrank garnicht zu reden ;-)).
    Der hauptsächlichste Grund für mich von den Biologicals wegzugehen ist der, dass ich ständig mit diesen schrecklichen Pilzinfektionen zu kämpfen habe und die unter diesen Biologicals garnicht so selten sind. Braucht ihr nur mal googlen.
    So nun harre ich noch die letzten Wochen aus......nach Ostern gehts los! Wollte doch nicht vor der Hochzeit meiner Tochter damit anfangen! .....Drückt mir die Daumen, dass alles gut geht. Ich berichte dann weiter, versprochen!
    LG Leuana und fühlt euch alle gedrückt!
     
  2. aischa

    aischa Guest

    Hallo leuana,
    auf deinen bericht mit dem jak-hemmer bin ich sehr gespannt, denn nur noch eine pille pro tag, das hat was........alles gute!;) die daumen sind gedrückt:top:
     
  3. plattfuss

    plattfuss Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Warum das?
     
  4. Leuana

    Leuana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Zwickau
    Roactemra ......Doch nicht begonnen!

    Hallo Plattfuss, ich hab einfach ein komisches Bauchgefühl gehabt. Ich kann mich tatsächlich auf meinen Bauch in solchen Dingen verlassen. Vier Mal wurde der Beginn der Umstellung aus den unterschiedlichsten Gründen verschoben und das war für mich auch ein Zeichen, dass es vielleicht doch nicht das richtige für mich ist. Weder bei Humira nich bei Enbrel hatte ich so ein komisches Gefühl.....
    LG Leuana
     
  5. fliegenpilzchen

    fliegenpilzchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Schub unter Roactemra

    Hallo zusammen
    Ich habe jetzt seit 1 1/2 Jahre Ruhe in den Gelenken, und bin in einer sogenannten Remission. Kann Sport machen, tanzen joggen und habe keinerlei Beschwerden.
    Nun habe ich seit gestern morgen Schmerzen in den Füssen. Genauso wie früher als es mit dem Rheuma angefangen hat. Ich habe grad voll Panik, dass es wieder ausbricht und das Medikament nichts mehr nützt. Oder hat jemand von euch die Erfahrung gemacht, dass es kleine Schübe unter Roactemra geben kann und sich dann alles wieder beruhigt?...
    Liebe Grüsse
    Fliegenpilzchen
     
  6. Katy

    Katy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hallo fliegenpilzchen

    ich spritze auch seit 1,5 Jahren und meine, dass die Wirkung nicht mehr so gut ist. Komme seit ein paar Wochen wieder schwer morgens aus dem Bett und die Gelenke zicken rum.
    Ich hoffe es ist nur vorübergehend , denn die Wirkung unter RoActemra war schon grandios. Keine geschwollenen, entzündeten Gelenke mehr und ich habe seit Juli letzten Jahres kein Cortison gebraucht.

    Ich musste im Februar aufgrund eines grippalen Infektes 3 Wochen pausieren und seit dem hat die Wirkung nach gelassen.

    Ich hoffe es wird wieder, im Mai habe ich einen Termin bei meinem Rheumatologen.
    Wenn du magst, berichte wie es bei dir weiter geht.

    LG Katy
     
  7. ~momo~

    ~momo~ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Grüßt euch alle,

    Seit 2011 habe ich Rheumatoide Arthritis, hatte schon einige Antirheumatische Medikamente bekommen nichts hat gewirkt. Seit Dezember 2014 habe ich Roactemra als Infusion bekommen alle 4 Wochen, seit April 2017 als Spritze, Kombination mit MTX und Cortison. Da ich einige an OPs hatte musste ich immer wieder Medikamente absetzen und dann ist die Hölle ausgebrochen, hab dann mit extrem starke Schmerzen bekommen. Seit einigen Tagen habe ich eine Operation im Sprunggelenk, weil durch den Rheuma ist es zur eine Arthrose passiert und daher musste es versteift werden. Und da ich wieder die Medikamente abgesetzt habe hat sich mein Rheuma wieder verschlimmert.

    Wünsche euch allen eine gute Besserung und das alle wieder ihre alten Alltag wieder finden
     
  8. Haselmaus

    Haselmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    26
    Hallo zusammen,
    auch ich habe Ra Actemra bekommen und spritze es seit 13 Wochen. Auch ich habe große Hoffnung dass es mir besser geht.
    Hat einer von euch nach ein bis zwei Tage ein rotes Pünktchen im Bereich der Einstichstelle bemerkt, das dann nach 2 Tagen von selbst weg war? Heute habe ich gemerkt, dass ich 2 Tage nach der letzten Spritze ein 1,5 x 5 cm roter leicht dicklicher, juckender Fleck im Bereich der Einstichstelle habe. Ich habe meinen Arzt noch nicht darauf angesprochen, weil ich noch 9 Spritzen im Kühlschrank habe.
    Ist das eventuell eine Unverträglichkeit?
    Falls einer von euch auch leichte vorrübergehende Rötungen hat und trotzdem spritzt, bitte melden.

    Danke im Vorraus.
    LG Haselmaus
     
  9. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.582
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin Haselmaus,
    Ich habe Tocilizumab ca 2 Jahre gespritzt und keine Probleme an der Einstichstelle gehabt.
    Ich habe aber gelesen (ich glaube in dem Info Blatt des Herstellers) das es zu Rötungen an der Stelle kommen kann.
    Ich würde zur Sicherheit den Rheumatologen informieren.
    Sicher ist sicher.
    Lg
    Tusch
     
  10. Haselmaus

    Haselmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    26
    Danke liebe Tusch für deine Antwort.
    Der Reumatologe meinte es kommt ganz selten zu einer Impfreaktion, solle aber vorerst weitermachen. Nach der nächsten Spritze gleich anschließend für 20 Minuten ein Kühlpack, aber nur aus dem Kühlschrank drauf und abwarten wie´s wird.

    Einen schönen Abend.
    Haselmaus
     
  11. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.582
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin haselmaus,
    Das ist bestimmt eine gute Idee.
    Was mir noch einfällt... die Spritze soll ja 30 min vorher aus dem Kühlschrank raus.
    Ich habe einmal früher gespritzt (hatte was vor und zu spät dran gedacht) danach hatte ich auch eine Rötung an der Einstichstelle..

    Eine ruhige, schmerzfrei Nacht.
    Tusch
     
    Haselmaus gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden