1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von siena47, 22. Oktober 2008.

  1. siena47

    siena47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo die Runde,

    ich wollte euch fragen ob von euch jemand schon Erfahrung mit
    Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson hat.
    Hab gestern vorgeschlagen bekommen vom KH ich sollte das probieren.

    würde mich über eure Antworten freuen,

    lbg. siena47
     
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Siena,
    ich habs mal ein paar Wochen in einer psychosom. Klinik gemacht,
    da hats recht gut geklappt und mir auch sehr gut getan.
    Hab mir dann die CD gekauft,aber Zuhause klapps bei mir nicht,
    ich bin von Haus aus hibbelig und kann mich ganz schlecht auf
    sowas konzentrieren und find einfach nicht die nötige Ruhe Zuhause.
    Aber ich empfehle Dir,es auf jeden Fall mal zu probieren,jeder Mensch
    ist ja anders.
    lg Sieglinde
     
  3. Silvermoon

    Silvermoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönste Stadt der Welt!
    Hallo,

    die Progressive Muskelentspannung ist wirklich ne gute Methode, um Entspannung zu lernen! Man braucht wie bei allen Entspannungsverfahren viel Übung, aber dann kann man tatsächlich irgendwann mal sich wie auf Knopfdruck entspannen. Man wird auch etwas sensibler für seinen Körper und lernt reinzuhorchen. Dadurch nimmt man dann auch eher Verspannungen wahr und kann dann schneller reagieren. Ich glaube, dass wir Schmerzgeplagten sowas gut gebrauchen können. Ich entspanne mich selber auch damit, manchmal auch mit Autogenem Training. Na ja, und Yoga habe ich auch mal ausprobiert... Aber jeder muss selber rausfinden, welches Verfahren für ihn geeignet ist. Und beim Einschlafen hilfts auch! Also trau Dich ruhig ran und probier aus, obs was für Dich ist :top:
    L.G.
    Silvermoon
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich kenne es und mach es schon sehr lange.am besten gefällt es mir,
    das ich nicht auf irgendwelche traumreisen gehen muß,oder mir sonstwas vorstellen muß(das kann ich nämlich nicht auf komando);).
    ich finde es ist eine sehr bodenständige art der entspannung.
    mir hilft es.
    liebe grüße
    katjes
     
  5. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich habe es mehrfach versucht und komme überhaupt garnicht damit zu Recht. Ich werde immer unruhiger, kriege Asthmaanfälle und fühle mich richtig körperlich unwohl.

    Ich habe jetzt mehrfach physiotherapeutisch begleitet Pilateskurse besucht und kam - soweit ich die Übungen mitmachen konnte - sehr gut damit zu Recht. Die Rheuma-Liga bietet jetzt bei uns in Bingen Qi-Gong an und da möchte ich mal reinschnuppern. Leider ist der Kursleiter nach seiner Vita weder Physiotherapeut, noch sonst was medizinisches und so müssen wir (wir haben bereits miteinander telefoniert) erst mal sehen was geht. Ich habe Qi-Gong in der Aschoff-Klinik in Bad Kreuznach kennengelernt und bin auch damit bis auf wenige Ausnahmen (Übungen bei dem man nur auf einem Bein steht z. B.) sehr gut klar gekommen.

    Liebe Grüße
    Gabi (bibi ro-lerin seit 2003)
     
  6. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    muskel

    hallo. bei mir bewirkt das gerade das gegenteil, werde unruhig das ganze ist nichts für mich,die musik ist ja gut aber das gerede macht mich wahnsinnig, habe dreimal damit anfangen müßen und jedesmal abgebrochen, gehe lieber auf reisen in gedanken, das entspannt mich, schlafe fast immer darüber ein
     
  7. Cira

    Cira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat Erfahrungen mit Progressiven Muskelentspannungen

    Hallo siena 47,
    ich kann über die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen nur positiv berichten.Ich habe sie vor 2 Jahren während meiner Kur in Bad Schlangenbad erlernt.Zu Hause habe ich dann über die Techniker Krankenkasse mir die CD besorgt und seit dem wende ich sie täglich,ja wirklich täglich an.Ich kann mich dabei prima entspannen und wenn ich mal aufgekratzt bin prima runter fahren.Mit tut sie echt gut.Allerdings geht das nicht von jetzt auf gleich,es dauert schon eine gewiße Zeit.Ich kann mich während der Entspannung so richtig fallen lassen und das tut Wunder.
    Also ich kann sie Dir nur empfehlen,

    Liebe Grüße
    Cira :D :top:
     
  8. Rizzi

    Rizzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum München/ Augsburg
    Huhu,

    Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen klappt bei mir sehr gut, auch ohne Musik.

    Probier es einfach gut. Laß Dich von einem Therapeuten gut anlernen, dann machst Du Deine eigenen Erfahrungen.

    Von Sorgen usw. in eine Kiste packen, da halte ich nicht viel von und das klappt bei mir auch nicht.

    LG Rizzi
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Siena,

    auch ich finde die Progressive Muskelentpannung nach Jacobsen eine tolle Sache. Ich lernte sie vor 10 Jahren in einer psychosomatischen Klinik kennen und wende sie bei Bedarf bis heute an - manchmal ausgiebig mit Musik, mal einfach nur zwischendurch ohne Musik. Es kann passieren, dass ich nur an einer Bushaltestelle stehe und bewusst meine Rücken- und Gesäßmuskulatur anspanne, die Spannung kurze Zeit halte und dann wieder bewusst entspanne.

    Nebenwirkungen hat diese Art des Entspannungstrainings ganz sicher nicht, da man sie eigentlich in allen Lebenslagen ausüben kann. Der ganze Trick besteht darin, sich "Ver"spannungen durch bewusstes Anspannen und Entspannen bewusst zu werden. Es ist eine - wie Katjes geschrieben hat - sehr bodenständige Methode.

    Übrigens muss man diese Methode keineswegs in irgendwelchen Studios "erlernen". Es gibt inzwischen etliche CDs mit Musik und Anweisungen auf dem Markt. Diese kleine Investition reicht neben einem gemütlichen Liegeplatz in der Wohnung, im Garten, auf dem Balkon oder sonstwo vollkommen aus.

    Viel Erfolg und liebe Grüße

    Angie
     
  10. siena47

    siena47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke für eure vielen Antworten,
    klingt sehr interessant. Das glaub ich gerne, das nicht bei jedem gleich anspricht, ist wie bei allem, für den einen gut und für den anderen schlecht.
    Bei uns wirds in der Schmerzklinik angeboten.
    Ich wollte schon mal als ich auf Kur war Qi gong Kurs mitmachen,
    leider spielte damals mein Ischiasnerv und mein Bandscheibenvorfall verrückt, da war ich ja froh das ich überhaupt ein paar Schritte gehen konnte.

    lbg.Siena47
     
  11. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Siena,

    habe die Übungen bisher bei jedem Reha-Aufenthalt (2 x pro Woche) unter Anleitung mitgemacht. Es ist immer wieder ein wohltuendes und entspannendes Erlebnis.

    Was mir allerdings nicht so gut gefiel war, dass immer jemand in der Gruppe war, der einschlief und schnarchte (auch Frauen **smile**).

    Sollte dir bei den Übungen irgendetwas weh tun, dann lass diesen Teil der Übung einfach weg und höre nicht ganz damit auf.

    Eine kostenlose Anleitung findest du bei tk-online.de (nach jacobson suchen). Für Mitglieder der Technikerkrankenkasse wird sogar eine kostenlose CD angeboten.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  12. siena47

    siena47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo Kölner,

    danke dir für deinen tipp,
    habs schon gefunden und mir ausgedruckt.
    steht viel interessantes, da ich ja doch 5bandscheibenvorfälle habe,
    dazu einen gleitwirbel und mit dem ischiasnerv vor einigen jahren so zu kämpfen hatte, das ich nicht mehr gehen konnte, das war eine schreckliche Zeit. und bei jedem ziehen ins bein, da fährt mir der schrecken in die glieder wen ich nur dran denke wies mir gegangen ist.
    habe immer schon mit starken verspannungen zu kämpfen, was das ganze ja nicht erleichtert. drum meinte mein arzt im krankenhaus ich solle mal die muskelentspannung nach jacobson versuchen.

    danke dir und liebe grüße
    siena 47
     
  13. Mücke

    Mücke Guest

    hallo sienna, ich habe sie in mehreren kliniken und auch während meienr ausbildung erlernt...tlw mit musik teilweise ohne.
    uns wurde in einer klinik gesagt, wo wir mit musik übten, dass man möglihst zu hause ekine musik anmachen soll, wenn nur zu anang, damit man sich nciht so auf die musik versteift um in die entspannung zu kommen.

    ich merke mittlerweile einiges an anspannungen im körper, die ich früher gar nicht wahr genommen habe..z.b. zähne aufeinanderbeißen

    ansonsten bin ich bei entspannungsübungen auch eher hippelig, allerdings kommt es bei mir auch ganz stark auf den sprecher/begleiter an
     
  14. beWITCHed

    beWITCHed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herrenberg
    Hihi, ich schlaf da auch immer drüber ein. Allerdings daheim alleine...:rolleyes:
    Ich hör, auch wegen meiner Unruhe- und Angstzustände so Trancen, hab ich von der Hypnotherapie. Klappt nicht immer, aber meist tut es mir doch recht gut um meine Gedanken zu ordnen und bissl runterzukommen.
     
  15. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Servus Sienna,

    mir geht es wie Mücke, bei mir kommt es auch darauf an, wer der "Sprecher / Begleiter" ist.

    Ich lernte es vor 3 Jahren im KH kennen, da kam ich gar nicht zurecht damit, dachte mir die ganze Zeit nur - wann hält die endlich den Mund :D. Die machte auch keine pausen dazwischen - war nur ein ständiges Gequatsche und ich fühlte mich total manipuliert. War alles andere als entspannend.
    Danach machte ich in der Kur mit, nachdem ich erzählte wie ich es im Kh empfunden hab, dachte mir - versuch es halt nochmal. Was soll ich dir sagen - es war eine völlig andere Erfahrung! Hab mir damals auch die CD gekauft. Die hab ich noch eine Weile benutzt - jetzt nehm ich mir meine Lieblingsmusik dazu und es passt.

    Wünsche dir positive Erfahrungen damit und gib nicht auf, wenn es nicht beim 1. Mal funktioniert.

    Lg
     
  16. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Habe das Angebot in unserer Rheumaklinik genutzt. Bin bei solchen Sachen eigentlich immer ziemlich skeptisch. Umso erstaunter war ich, dass ich schon nach wenigen Minuten der Übungen einschlief.
    Zu Zeiten in denen ich nachts nur wenig Ruhe finde, nutze ich es mit Erfolg.
    CD aufgelegt, Kopfhörer auf und die Übungen nach dem Gesprochenen mitgemacht. Icvh glaube ich habe noch nie das Ende der CD bewusst erlebt, weil ich vorher schon in einen tiefen Schlaf gefallen bin.

    Für mich von Vorteil, Schmerzen hindern mich nicht an den Übungen bzw. sie verstärken sich nicht. Möglicherweise werden sie sogar gelindert, denn ich schlafe danach durch, sodass ich morgens relativ ausgeruht aufwache.

    LG
    Michael
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Michael,

    abgesehen von Einschlafen während der Übungen sind meine Erfahrungen die gleichen. Oft mache ich sie abends vor dem Schlafengehen. Die Übungen helfen mir auch gegen mein Restless-Legs-Syndrom. Man muss nicht mal alle Übungen durchmachen. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für die verspannten Körperregionen und arbeitet nur diese durch. Auch brauche ich keine Musik oder Anleitung.

    Liebe Grüße
    Angie