1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit Enbrel bei Kindern?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Jojo25, 28. Februar 2012.

  1. Jojo25

    Jojo25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,Bin ganz neu hier. Mein Sohn (9 J) hat seit fast 3 Jahren Juvenile chronische Arthritis (Kniegelenk) und nimmt seit 1 Jahr MTX. Im Dezember hat er seinen ersten wirklichen Schub bekommen. Nach einer 6wochigen Cortisoneinnahme hat er jetzt immer noch schmerzen und ein sehr dickes Knie. Jetzt soll er noch zusaetzlich enbrel nehmen. Habe von sehr negativen Nebenwirkungen gehört. Hat jemand Erfahrungen schon mit Enbrel gemacht?
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    meine Tochter nimmt es seit knapp 9 Monaten.
    Ohne jede Nebenwirkung.
    Versucht es einfach, vielen hilft es sehr gut.
    Viel Erfolg und gute Besserung.
     
  3. Timosmum

    Timosmum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo mein Sohn bekommt es seit November 2011.
    Bisher verträgt er es ganz gut, er ist auch wesentlich agiler geworden. Timo hat ber wohl kein Rheuma sondern beim ihm ist es periodisches Fiebersyndrom. Beschwerden hat er immer noch udn benötigt 2mal pro woche noch zusätzlich schmerzmittel
     
  4. Connie

    Connie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Meine Tochter bekommt es seit gut einem Jahr
    und auch sie hat bisher keine Nebenwirkungen .

    LG Conny
     
  5. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo Jojo,

    wie äußert sich denn der Schub? Ist es nur das Kniegelenk oder sind noch andere Gelenke betroffen?

    Bei nur ganz wenigen betroffenen Gelenken - wie z.B. Knie - kann eine Direkteinspritzung von Cortison
    eine Option sein bevor man Enbrel einsetzt. Eine andere Möglichkeit wäre Cortison sehr hoch dosiert als Infusion zu geben -
    sog. "Cortisontropf" oder "Stoßtherapie".

    Ich kenne mehrere Kinder die Enbrel nehmen und es gut vertragen. Allerdings gibt es keine Studienergebnisse über
    langfristige Nebenwirkungen da das Medikament wesentlich neuer ist als MTX.

    Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Sohn!
    Nixe
     
  6. Jojo25

    Jojo25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen dank für die Antworten.Es ist nur sein Knie betroffen, schon seit fast 3 Jahren. Jetzt geht die Schwellung gar nicht mehr weg und er hat Schmerzen. Cortison hat er 2 mal je 6 Wochen genommen (vor Weihnachten und gerade fertig geworden) und hoch dosiert 50 mg am Tag die ersten 2 Wochen dann langsam reduziert. Hat nichts gebracht. Cortisoneinspritznung will die aertztin nicht mehr machen, die hat er bekommen am Anfang der Behandlung. Im Mai gehen wir zur reha nach Garmisch, das erste mal. Wuerde gerne bis dahin mit enbrel warten und abwarten was die dort meinen, aber wenns nicht besser wird....?
     
  7. Reh

    Reh Jenny

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo du nicht wohnst...:)
    Hallo,
    ich bin zwar schon 15 aber ich nehme seit oktober 2010 auch enbrel. ich habe leider jede woche einen tag nach der enbrel spritze, kopfschmerzen. aber sonst gehts mir gut und es hilft bei mir auch wirklich. vorher habe ich auch mtx genommen und hatte auch immer hohe leberwerte, mir war schlecht und sowas. dann haben die mir enbrel zusammen mit mtx gegeben, in meinem körper haben sich die zwei medikamente aber überhaupt nicht vertragen, mir war schwinlich, schlecht, kopfschmerzen und dann bin ich auf dem schulhof kurz bewusstlos geworden und zusamengebrochen geworden. da haben die das mtx sofort abgesetzt und ich nehme nur enbrel und das hilft sehr gut.
    ich würde euch einfach mal raten es zu versuchen, bei mir wurde auch viel rumexperiementiert bis ich schließlich auf enbrel gekommen bin und nur wenn ich schmerzen habe, das kommt aber gott sei dank selten vor, dann nehme ich eine paracetamol oder ibu...
    Lg Reh