1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit einer Synovektomie am Ellenbogen

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Briddel, 3. Juli 2011.

Schlagworte:
  1. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo zusammen,

    wie einige von Euch vielleicht schon gelesen haben, soll bei mir im August eine Synovektomie am linken Ellenbogen gemacht werden!!

    Hat von Euch jemand sowas schon machen lassen??
    Wie war es bei Euch mit Schmerzen und Heilungsverlauf??
    Wie lange war der Arm außer gefecht??

    Ich hatte scho eine Synovektomie am linken Knie (Dezember 2009), die ist super geworden und ich bin echt zufrieden!! Das ist auch der Grund, warum ich die OP am Ellenbogen jetzt auch machen lasse, zumal ich wieder von der gleichen Ärztin operiert werde!! :)
    Dennoch ist es schwer etwas über Synovektomien am Ellenbogen zu finden, da der Ellenbogen doch ehr selten operiert wird!! :vb_confused:

    Die OP wird als offene Synovektomie durchgeführt, aber mich interessieren auch die Erfahrungen mit andeen OP-Methoden.

    Würde mich freuen, wenn ihr ein paar Info´s für mich habt!! DANKE!!

    Gruß
    Briddel
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Briddel,

    eine Synovektomie am Ellenbogen hatte ich noch nicht. Bei mir wurde 2007 ein Nerv freigelegt und verlegt. Ist vielleicht ähnlich schmerzhaft. 4 Wochen hat dabei der Heilungsprozess gedauert. Man ist natürlich auf Hilfe angewiesen. Ich hoffe, dass die OP gut verläuft und du damit genauso zufrieden bist wie bei deiner Knie OP!

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  3. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Kristina,
    recht herzlichen Dank für Deine Erfahrung!!

    Meine Ärztin hat mir auch 3-4 Wochen prognostiziert!! Ich hoffe auch dass alles so prima läuft wie beim Knie!!
    Wie lange musstest Du damals im Krankenhaus bleiben?? Bei mir sieht es nach 3-5 Tagen aus!!
    Und anschließend ganz viel REHA!!
    Wann konntest Du Deinen Arm denn wieder für einfach Dinge (z.B. etwas klein schneiden beim kochen) benutzen?? Noch kurz dazu, bei mir wird der linke Ellenbogen operiert und ich bin glücklicherweise Rechtshänder!!

    Gruß
    Briddel
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Was für ein Zufall. Bei mir wurde auch der linke Ellenbogen operiert. Also ich konnte am Abend der OP nach Hause, aber auch nur, weil ich zuhause rund um die Uhr betreuung (Eltern) hatte. Ich hab versucht noch am selben abend eine Milchschnitte zu halten. Unglaublich, was man selbst dafür für Kraft aufwenden muss. Jedenfalls ging dies nicht. Es hat gute 2 - 3 Wochen gedauert bis ich den Arm mehr und mehr strecken und gebrauchen konnte.

    Bei meiner linken Hand sah es hingegen schon anders aus! Da brauchte ich gute 3 1/2 monate hilfe (3 monate vollgips) und da hatte ich dann auch eine Reha, die sehr viel geholfen hat, die Beweglichkeit wurde besser und überhaupt war die Reha in dem Jahr für die Hand sehr sehr gut!!!

    Ich wünsche dir WENIG Schmerzen!

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  5. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Kristina,

    das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter!!
    Ich werde leider min. 3 Tage in der Klink bleiben müssen, denn meine Ärztin arbeitet sehr eng mit dem Schmerzzentrum der Klinik zusammen. Das bedeutet, dass ich vor der OP den Zugang für eine Scmerzpumpe (heißt auch Schmerzkatheter) bekomme und der bleibt min. bis Samstag drin. Dadurch habe ich nach der OP weniger Schmerzen und kann die Physiotherapie besser durchhalten. Bei der Knie-OP hat das wunderbar funktioniert!! :)
    Sollte ich am Samstag noch zu starker Schmerzen haben, bleibe ich noch ein paar Tage länger in der Klinik, dann wird der Schmerzkatheter erst am Montag gezogen, bis dahin, so meine Ärztin, sollten die Schmerzen so erträglich sein, dass Schmerzmittel alleine reichen und ich den Arm trotzdem noch therapeutisch beüben kann.

    Soweit die Theorie, hofen wir mal, dass es in der praxis genau so gut läuft!!
    Aber da ich die Ärzti schon kenne und ihre OP-Künste ja schon an meinem Knie wahre Wunder bewirkt haben, bi ich da sehr guter Dinge!!

    Das wird schon werden!! Ob ich auch noch zu einer richtigen REHA muss/darf, wird sich nach der OP zeigen, vorerst ist eine normal Physiotherapie geplant!!

    Gruß
    Briddel
     
  6. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo zusammen,

    nun ist es schon fast so weit, wahnsinn, wie die Zeit vergeht, am Donnerstag ist meine OP und ich bin ein wenig aufgeregt, aber inzwischen auch froh, dass es endlich los geht!!

    Ich hoffe ihr drück mir alle die Daumen, denn dann kan´n ja quasi nix mehr schief gehen!!
    :)

    Wenn ich´s überstanden habe werde ich Euch berichten wie es gelaufen ist, kann alerdings ein paar Tage dauern, bin ja 3-5 Tage in der Klinik und weiß nicht, ob ich dort die Möglichkeit habe.

    Naja, wird schon werden.......

    Bis die Tage, liebe Grüße
    Briddel
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Briddel,

    die Daumen sind gedrückt!!!! Ich wünsche Dir, dass die OP erfolgreich verläuft und du bald weniger Aua hast.

    Melde Dich wenn du wieder kannst!

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  8. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Ganz herzlichen Dank!! :)

    Das werde ich auf jeden Fall machen!!

    Gruß
    Briddel
     
  9. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo zusammen,

    ich bin aus dem Krankenhaus zurück und es geht mir soweit ganz gut. :)
    Die OP hat etwas länger als 1 Stunde gedauert und ist ganz gut verlaufen. Die Ärztin war mit allem sehr zufrieden.
    Die Wunde sieht gut aus und ich habe auch nur wenige Schmerzen. Jetzt muss man sehen wie die Physiotherapie verläuft, ich hoffe das bereitet keine Probleme und ist nicht zu schmerzhaft, aber ich versuche positv zu denken!!
    Soweit ich es bisher sagen kann hat sich die OP gelohnt und bis jetzt bin ich auch sehr zufrieden. :)

    Mehr zu schreiben schaffe ich momentan noch nicht, das macht meine Arm noch nicht mit und mit einer Hand ist es doch recht mühsam.

    Grüße
    Briddel
     
  10. Ka21

    Ka21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Briddel,

    ich habe deine Einträge über die Synovektomie ein wenig verfolgt und mich freut es zu hören, dass die OP gut verlaufen ist. Ich hab das gleiche mitte Oktober vor mir und bin nun etwas beruhigt :) Wünsche dir weiter alles liebe! :)
    Ka
     
  11. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Ka,

    da wünsche ich Dir schon mal alles Gute für die OP!! Wo wirst Du es denn machen lassen??
    Bei mir wurde eine offene Syno gemacht, wie ist es bei Dir geplant??
    Ich bin nach wie vor mit den Ergebnissen sehr zufrieden, auch wenn ich langsam etwas ungeduldig werde, weil es trotz fleissigem üben nicht so schnell voran geht mit der Beweglichkeit!! Meine Ärzte und meine Physio sind aber der Meinung, dass alles nach Plan verläuft und ich nicht so ungeduldig sein darf. Das Gute ist, dass ich keine Schmerzen habe und dass ohne Schmerztabletten. Die Streckung ist auch schon besser als vor der OP und auch Pronation und Supination sind super, da ging vor der OP fast nix mehr.
    Nur die Beugung ist noch etwas schlechter als or der OP, dafür aber ohne Schmerzen möglich. Zur Zeit bin ich bei 105-110°, mit dem gesunden Arm schaffe ich etwa 140-145°, es ist also gar nicht mal so schlecht. Nach der OP war ich bei etwa 85-90°, somit habe ich ja auch schon eine Verbesserung erzielt, aber es geht mir mal wieder nicht schnell genug!! ;)

    Alles in allem, würde ich es aber immer wieder machen!! In 3-5 Wochen steht dann noch eine Radiosynoviorthese an, da muss ich mich allerdings erst noch informieren, wo ich dafür hin gehe, denn Ellenbogengelenke macht anscheinend nicht jeder Arzt. Aber da weiß sicher meine Rheumatologin Rat!!
    Dir auf jeden Fall auch alles Gute für Deine OP!! Wann ist es denn soweit??

    Gruß
    Briddel
     
  12. Ka21

    Ka21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo :)
    Vielen Dank für deine Antwort. Ohje, ich kann dich gut verstehen, ich bin auch ein sehr ungeduldiger Mensch was meinen gesundgeitlichen Vortschitt angeht :)
    Halte durch :)
    Die OP ist am 13. Oktober in Bad Wildbad in der Sana Klinik.
    Hast du deinen Arm nicht ruhig stellen müssen? Doch, oder? Mein Arzt hat glaub was von 2 Wochen gesagt?!?! Bist/warst du krankgeschrieben?
    Ich weiß noch nicht ob sie eine offene oder endoskopische Operation machen, da ich nochmal ein MRT machen lassen muss um zu wissen wie schlimm die Entzündung ist.
    Hey, aber keine Schmerzen mehr hört sich traumhaft an :) Oh, ich kanns kaum erwarten, dass endlich was passiert :) Gehst du ambulant zur Physio oder machst du eine art reha?
    Das mit der Radiosynoviorthese hab ich auch schon gehört. (also das es am Ellenbogen etwas schwieriger ist) Bei mir wird das ein Radiologe machen der eine relativ große Praxis hat.
    Weiter viel erfolg und es ist sehr schön zu hören wir positiv du berichtest. Danke!

    Ka
     
  13. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Kai,

    ja, ich musste meinen Arm die ersten Tage ruhig stellen, aber nicht sehr lange. Donnerstags war die OP und bis Samstags war ich im Krankenhaus. Danach habe ich die Schiene nur noch nachts zum schlafen benutzt.
    Mittlerweile (seit 2 Tagen) brauche ich auch die nicht mehr!! :D
    Ich gehe zur Zeit 2-3x pro Woche zur Physiotherapie und mache täglich brav meine Übungen zu Hause!!
    Krank geschrieben war ich insgesamt 3 Wochen, seit gestern gehe ich wieder arbeiten und es geht ganz gut!! Ist natürlich schon recht anstrengend, aber meine Kollegen nehmen sehr gut rücksicht auf mich!!
    Ich wünsche Dir auf jeden all schon mal alles Gute für Deine OP!!

    So, jetzt muss ich zur Physio, bis später
    Gruß
    Briddel