Wer hat Erfahrung mit einer latenten Tuberkulose und der Einnahme von Isozit und einem Biologika?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von andella, 28. Juni 2017.

  1. andella

    andella Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    22
    Hallo, ich bin an RA erkrankt und soll nun ein Biologika verordnet bekommen und es ist in Voruntersuchungen festgestellt worden, daß eine latente Tuberkulose vorliegt. Nun soll ein Antibiotika (Isozit) eingenommen werden bevor die Biologikabehandlung beginnen kann. Hat damit jemand Erfahrung, insbesondere mit der Antibiotikaeinnahme Nebenwirkungen und so. Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch sehr freuen. Viele Grüße
     
    #1 28. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2017
  2. Rheinhessin

    Rheinhessin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinhessen ;-)
    Hallo,

    ich musste auch knapp 3 - 5 vorher Isozit nehmen, bevor mit Benepali begonnen werden konnte. Ich konnte keinerlei Nebenwirkungen feststellen. Es war so, als ob ich garnichts nehmen würde.

    Habe es über 12 Monate genommen und bin seit April 2017 "clean".
     
  3. andella

    andella Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Rheinhessin, vielen Dank für deine Antwort. Ich soll jetzt im Juli mit Isozit 300mg beginnen und bekomme 4 Wochen später dann das Biologikal Cimzia und muß das Isozit 9 Monate nehmen. Vorher noch impfen lassen und die Diagnose war " grenzwertig Positiv" , also nur ein bißchen TbC. Mache mir halt Sorgen wegen den Nebenwirkungen und der Arzt meinte das wäre kein Spaziergang. Gibt es denn Kontrolluntersuchungen auf TbC zwischendurch. Und hast du es im nachhinein bereut das du das genommen hast oder ist OK.? Sorry soviele Fragen, aber du bist der erste den ich kenne der das auch machen muste.
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.767
    Zustimmungen:
    3.372
    Die begleitende Isoniacidprophylaxe ist Standard bei einer vorliegenden latenten Tuberkulose - zu allen Biologica außer Rituximab.
    1 Monat vorher und während der Therapie insgesamt 9 Monate sind die vorgeschriebene (empfohlene) Dauer.

    Wenn das aus irgendeinem Grund nicht vertragen wird oder nicht möglich, ist Rifampicin eine Alternative.
     
  5. Rheinhessin

    Rheinhessin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinhessen ;-)
    Nabend

    ich wurde nicht gewarnt von meinem Doc. Für mich war es ein Spaziergang. Es gab zwischendurch keine Kontrolluntersuchung. Ich musste die knapp 5 Monate vorher schon nehmen. Komisch, dass es bei Dir so wenige Monate sind. Bereut habe ich es auch nicht. Viel eher ist es so, dass ich vor dem Aufhören Angst hatte. Angst davor, TBC zu bekommen und das Biologica absetzen zu müssen.

    Frag nur, wenn Du Fragen hast, kein Problem. :wink3:
     
  6. CharlotteA

    CharlotteA Ich bin eine Angehörige

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Ostthüringen
    Mein Mann musste auch ein knappes Jahr Isozid nehmen. Wir waren froh, als die Zeit rum war, denn wenn man den Beipackzettel liest, wird's einem ganz anders. Aber ich glaube, er hat es ganz gut vertragen. Es ist mittlerweile schon ein paar Jahre her.
    LG Charlotte
     
  7. andella

    andella Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    22
    Vielen, vielen Dank für eure Antworten! Heute in zwei Wochen weiß ich ob ich das Isozit nehmen muß oder nicht, weil ich ja laut letzten Ellispottest grenzwertig positiv bin. Zur Zeit mache ich allle erforderlichen Impfungen. Mein Rheumatologe und der Lungenfacharzt müssen sich noch auseinandersetzen, ob jetzt Ioszid oder nicht. Mittlerweile habe ich die Einstellung ich mache es, denn die Angst vor einer Tuberkulose ist groß.

    Resi Ratlos, dein Alternativvorschlag, falls ich das Isozid nicht vertrage habe ich mir aufgeschrieben und falls erforderlich werde ich das zur Sprache bringen.

    Ich glaube die meisten vertragen es ganz gut, daß Isozid.

    Vielen Dank und zu gegebener Zeit werde ich noch mal fragen und berichten. Alles Gute
     
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.767
    Zustimmungen:
    3.372
    andella,

    ich glaube, Du hast mich missverstanden. Das ist nicht MEIN "Alternativvorschlag", sondern eine Möglichkeit, die die DGRh (Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie) bzw. ihre Experten empfiehlt.
    Mir steht es nicht zu, derartige Vorschläge zu machen, ich weiß nur zufällig davon :)

    Wird schon werden ;)
     
  9. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe 2005 erst Isozid für mehrere Wochen genommen, dann begleitend mit Enbrel begonnen und konnte dann nach einigen Monaten (ich weiß nicht mehr wie lange - könnte gesamt ein Dreivierteljahr gewesen sein - ist einfach zu lange her) das Isozid weglassen. Keine Nebenwirkungen und auch nach wie vor keine Probleme mit der Lunge, obwohl ich seitdem durchgehend Biological spritze.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden