1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat eine Mischkollagenose?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nougathoernchen, 23. September 2007.

  1. nougathoernchen

    nougathoernchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Da das Krankheitbild Mischkollagenose ja sehr undifferenziert bzw. in meiner Gegend so gut wie unbekannt ist( ich werde immer angeschaut als würde es blitzen..- WAS haben Sie??Was ist das denn?? Noch nie gehört...grrr:rolleyes: ) wäre es schön, wenn ich hier Betroffene finden würde, die Lust haben mit mir zu schreiben bzw Erfahrungen auszutauschen.
    Was bekommt ihr für Behandlungen bzw Medis, was hilft Euch, was nicht?
    Hat jemand zufällig Erfahrungen mit stark erhöhten Triglyceridwerten und gibt es evtl. einen Zusammenhang mit der Mischkollagenose?
    Kurz noch zu meiner Person:
    Ich bin 32 Jahre alt, weibl. :) , verheiratet und habe eine Tochter.
    Mein "Leiden" :rolleyes: wurde bei mir das erste Mal "ERNST" genommen als ich 18 war und damals war es noch eine "Juvenile Polymyositis":rolleyes:

    Freue mich auf Eure Antworten...
     
  2. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo nougathörnchen,

    schau mal PN.

    Liebe Grüße
    Elfe
     
  3. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo nougathoernchen,

    bei mir wurde 1998 nach einigem Gerenne von Arzt zu Arzt das Sharp-Syndrom diagnostiziert. Nehme seither Resochin in unterschiedlicher Dosierung (im Moment nur noch alle 2 Tage ein Tablette), was mir auch sehr gut hilft. Im Moment geht es mir sehr gut, habe so gut wie gar keine Probleme. Ich kenne aber auch die "andere Seite der Medaille".

    Ach ja, bin 34 Jahre ohne Mann, Kind, Hund, Katze, Maus... - und nicht nur bei Dir kennt niemand dieses Krankheitsbild. Man muss den Ärzten grundsätzlich erklären, was man hat :))

    Gruß Eva