1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat auch Arthritis mit Beteiligung des Darms und der Haut?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sandera72, 12. Oktober 2014.

  1. Sandera72

    Sandera72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neu hier im Forum. Ich habe Arthritis mit Beteiligung des Darms und der Haut. Ich Spritze MTX und nehme zusätzlich 7,5 mg Kortison. Mein CRP und BKS sind erhöht. Hat jemand das gleiche Krankheitsbild? Einige Tipps und Ideen? Über einige Antworten würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen.
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo Sandera72, herzlich willkommen!

    ich hole deine frage mal hoch, vielleicht kann jemand doch noch
    etwas dazu sagen ;-)

    alles gute!
     
  3. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich hab zwar keine Arthritis
    Bin aber noch auf der suche denn meine sichergestellte Fibro ist es nicht allein die meine Beschwerden machen
    Hab auch CRP und Senkung erhöht
    Wie sieht deine Haut denn aus
     
  4. Sandera72

    Sandera72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Meine re. Hand hat an der Oberfläche offene Stellen. Da wahr ich schon beim Hautarzt. Der hat gestanzt, er meine es wäre eine Art schuppenflechte. Die offene Stellen habe ich schon seit sieben Jahren. Nur Kortison hat geholfen. Durchfall hatte ich sei 2 Jahren. Spiegelung hat erbracht eine Entzündung. Na jedenfalls, wenn ich das Kortison erhöhe, gehen meine offene Stellen wieder zurück.
     
  5. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich versuch mich mal - ich selbst habe rheumatiode Arthritis - aber mein Mann hat Psoriasis mit Arthritis
    Da auch er Darmprobleme hat, haben wir uns schon mal damit beschäftigt.

    Die Psoriasis beruht aber ebenso auf einer genetischen Disposition also, sie ist im Erbgut verankert. Häufig kommt es vor, dass in Nähe dieser Erbanlage auch andere autoimmunologische Erkrankungen wie entzündliche Darmerkrankungen namens Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa codiert sind. Daher treten diese gehäuft mit der Schuppenflechte auf.
    Auszug aus einem Artikel bei lifeline psoriasis

    Mein Mann ist beim Hautarzt und beim Rheumatol. - und geht im November ins KH Eppendorf HH, in die Polyklinik - da die dort sehr viel Erfahung mit der Erkrankung haben - dort wird dann auch der Darm mit einbezogen - wir haben große Hoffnungen,,,,
    Wie bei allen rheum.Erkrankungen ist es wichtig, einen guten Rheumat. zu finden - und Hautarzt !?
    Mein Mann ist zur Zeit auch bei einem GastroEnterologen - wegen dem Darm - da steht aber noch keine Diagnose.

    Drück dir die Daumen
    Tusch
     
  6. Sandera72

    Sandera72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Info. Der Rheumatologe meint es könnte auch sowas sein, wie colitis ulcerosa. Aber ich habe ja nicht ständig Durchfall. Das ist bei colitis ulcerosa ja der Fall. Seit dem ich mtx nehme und Kortison , sind meine darmstörungen besser geworden. Bei psoriasis arthritis denke ich einfach das die schuppenflechte ausgeprägter ist. Ich habe es ja nur an der Hand.
     
  7. Sandera72

    Sandera72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Meine zehengrungelenke sind schon leicht deformiert. Er meinte es wäre Arthritis. Aber ich glaube ich suche doch nochmal den gastroenterologen auf. Vielen Dank nochmal!!
     
  8. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hi Sandera

    auch ich habe PSA (Psoriasisarthritis), allerdings ohne Hauterscheinungen bzw nur ab und zu rauhe Ellenbogen. Gibt es also auch. Oft reicht für die Diagnose schon, wenn die Eltern eine Schuppenflechte haben.
     
  9. Sandera72

    Sandera72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wie sind die auf Diagnose psoriasisarthritis gekommen? Durch einen Röntgenbefund??? Man hat mich doch geröntgt. Das sieht man doch bestimmt die Psoriasisarthritis. Wäre nett mehr Info zu haben.
     
  10. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hi Sandera,

    anhand meiner Schmerzen, bzw welche Gelenke geschmerzt haben und der ISG-Entzündung plus dann halt die "trockenen" Stellen am Ellenbogen und als Kind hatte ich "Neurodermitis".

    Manchmal sagt auch ein anderer Arzt: das ist RA..... im Prinzip ist es recht egal, wie es heißt, es wird so ziemlich gleich behandelt.
     
  11. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    übrigends geht Rheuma oft mit Darmerkrankungen (z.B.Morbus Crohn) einher.......
     
  12. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    @sandra,

    auch bei colitis muss der durchfall nciht ständig da sein.

    bei wiki steht bspw: Klinisch stehen wiederkehrende (rezidivierende) Diarrhoen, Darmblutungen und Koliken im Vordergrund...

    heißt für mich, dass da auch pausen sein können.

    eine ehemalige schulkameradin hat morbus crohn und auch der war durch schübe gekennzeichnet.
    gab gute tage wo fast nichts war und dann wieder ganz andere phasen, in denen dann auch darm entnommen wurde, weil auch medis nicht anschlugen ( >25 jahre her)

    du schreibst, wenn du dsa corti erhöhst..nimmst du es als tablette?
    wäre eine möglichkeit, warum der darm sich weniger meldet.
    auch dort wirkt das corti dann ja

    alles gute
     
  13. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Sandera,

    es gibt noch mehr Möglichkeiten als nur colitis oder morbus chron. Ist bei Dir Laktose und Gluten getestet worden? Fruktose wäre auch noch "dran".

    Die PSA wird oft NUR durch einen "Familienangehörigen" ersten oder max. zweiten Grades diagnostiziert. Wenn Du also Vater oder Mutter mit PS hast, dann steht die Diagnose ziemlich sofort. So war das bei mir. Auch bei mir, wie bei Medikan, heißt es oft, es ist RA, auch weil ich oft Vaskulitis habe und noch dazu Sicca usw. Im übrigen habe ich die RA typischen entzündungen nicht die der PS, die Unterschiede kannst Du hier links in "Rheuma von A-Z" sehr gut nachlesen.

    Also ich meine, man müsste bei Dir mal genauer schauen: nicht alles kann man auf die Arthrtis schieben. Wenn die Biopsie an der Hand gemacht wurde, kann man daran ja sehen ob es PS ist.

    Liebe Grüsse und alles Gute!
    Kati
     
  14. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo Sandera,
    ich habe auch diese Kombi,mein Darm ist allerdings o.B.
    Bei mir war zuerst die PSO da - gaaanz lange her - dann das Rheuma,einige Jahre später die Darmbeschwerden.Der erste Schub im Darm ist jetzt etwa 10 Jahre her,einige Monate später wurde die PSA diagnostiziert.
    Schnell merkte ich,wie gut sich das Sulfasalazin und das Korti auch auf meinen Darm auswirkten.
    Im letzten Jahr ging dann gar nichts mehr.Hatte meine erste Kolo,allerdings ohne Befund.
    Habe den Gastro dann überredet mir Budenofalk zu verschreiben,und auch das hilft meinem Darm.

    Da ich mit dem Korti nicht mehr so um mich werfen kann wegen einer Osteopenie,war ich letztens im KH.Hatte ein Hydro-MRT,Kapselendo,Stuhluntersuchung und eine Gastroskopie,wieder alles o.B.
    Auch keine Zöliakie,keine Bakterien,kein gar nix.
    Laktose - und Fructosetest wurde nicht gemacht,denn da hilft kein Kortison.
    Meine Darm- als auch Rheumabeschwerden sind aber definitiv steroidabhängig.
    Und da ich z.Z. das letzte mir verfügbare Biologika spritze,aber dennoch viel Kortison brauche,wird das wohl auch so bleiben.
    Ich würde allerdings nicht behaupten,daß es meinem Rheuma besser geht,wenn es auch dem Darm gut geht.Aus dem Grund hatte ich allerdings auf eine Diagnose vom Gastro gehofft.So wäre vielleicht noch was anderes als Kortison für meinen Darm in Frage gekommen......das schlimme sind für mich gar nicht mal die Durchfälle,die Tenesmen mehrmals am Tag ziehen mir immer die Schuhe aus.....Schnappatmung,kalter Schweiß,Herzrasen,das volle Programm.
    Korti rauf oder Budenofalk bei den Schüben,und alles ist ruckzuck,als wenn nie was gewesen wäre.Und das seit 10 Jahren jetzt......

    Die PSA wird nicht (allein) anhand von bildgebenden Verfahren diagnostiziert,und bei früher Diagnose müssen auch noch keine Veränderungen vorliegen.Und die Bilder sind auch nur ein kleiner Baustein,der zu einer Diagnose führt.Das Beschwerdebild,die Eigen- und Familienanamnese,sowie Laborbefunde werden in der Diagnostik ebenso herangezogen,und zusammengefügt.

    Mit dem Gastro in Verbindung zu bleiben ist auf jeden Fall richtig.Schon allein deshalb,da bei Dir eine Kolitis gefunden wurde.
    Es wurden doch sicher PE's bei der Kolo entnommen und es gibt einen pathologischen Befund?

    Möge dein Darm die Ruhe bewahren und der Rest auch besser werden :)

    LG,
    Diana :- ))
     
    #14 16. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2014
  15. Sandera72

    Sandera72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Diana!

    Die PE vom Darmbefund, abklingende Entzündung. Habe CRP und BKS erhöht. Seit dem ich meine Medikamente nehme, geht es gut, bis auf einem leichten Druckgefühl. Sulfasa... habe ich nicht vertragen. Meine Beine fangen jetzt an rumzunuckeln.Ich werde mir ein Termin in der MH Hannover geben lassen, in der ambulanten Rheumatologie. Soll gut sein. Vielen Dank, für Deine Info! Viele Grüße Sandra