1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

weniger Schmerzen mit Vitamin Calzium D3?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Belita, 22. September 2013.

  1. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    am Freitag sagte mir meine Frauenärztin, dass ich mehr Calzium Vitamin D3 nehmen soll. Das würde sich gut auf auf die Knochen auswirken und somit würden die Schmerzen weniger. Kann das denn überhaupt sein?? Rheuma und weniger Schmerzen durch ein Vitamin? Mir kam das komisch vor. Habe mir aber mal die Brausetabletten gekauft.
    Was meint ihr dazu?
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Belita,

    bei Osteopenie und Osteoporose kann das schon sein oder auch bei Vitamin D Mangel.

    welche Art Rheumaerkrankung hast du denn ?
     
  3. Sindi

    Sindi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Calzium

    Wenn du Cortison nehmen mußt, bekommst du Calcium D3 von deinem Rheumatologen verordnet.
    Bitte keine billigen Brausetabletten kaufen !
    Gruß
    Cindarella
     
  4. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    man sagte mir, dass ich eine seronegative undifferenzierte Arthritis habe. Es sind 4 Gelenke betroffen. Wenn keine Brausetabletten??? (die sind sehr hoch konzentriert) was dann?
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Das kommt drauf an wie viel mg Cortison genommen wird etc. Also das wird nicht in jedem Fall auf Kassenrezept verordnet.
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Calcium und Vitamin D3 werden ab 7,5 mg Cortison vom Arzt verschrieben. Ich empfehle dir die Kautabletten von Sandoz! Von billigen dingern hab ich heftige Durchfälle bekommen.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Belita

    Vorab eines: das "Vitamin" D ist eigentlich ein Hormon.
    Die Aussage deiner Frauenärztin finde ich persönlich ziemlich vage dahingeschnoddert (sorry für den Ausdruck).
    Eine schlüssige Begründung wäre vielleicht hilfreicher und überzeugender als die pure Behauptung eines Umstands gewesen.

    Richtig ist aber, dass hierzulande ca. 70 % (aktuelle Aussage von einschlägigen Spezialisten im Rahmen des DGRh-Kongresses) der Menschen einen latenten oder deutlichen Mangel an Vitamin D aufweisen und das gar nicht so selten die einzige fassbare Ursache für Schmerzen ist.
    Insofern dürfte die Gabe von Vitamin D vor Allem in den Wintermonaten durchaus sinnvoll sein.
    Das ist insbesondere dem Umstand geschuldet, dass Vitamin D viel mehr bewirkt als nur "Knochengesundheit"; es ist u.a. für eine bessere Muskelkraft mit im Boot und damit sturzvorbeugend, hat stabilisierende Auswirkungen aufs Immunsystem (auch und gerade bei Rheuma!) und beugt damit zahlreichen Problemen zumindest teilweise vor.

    Nicht mehr aktuell ist die Gabe von Calcium in Medikamentenform - es sei denn, die Aufnahme über die Nahrung ist durch Fehlernährung, Störungen bei der Aufnahme oder extreme Ernährungsformen nicht gewährleistet.
    Grund: zu viele Komplikationen (Nierensteine, vermehrte und verfrühte Verkalkung in Gewebe und vor Allem Gefäßen, also Beschleunigung der Gefäßalterung)

    Gruß, Frau Meier ;)
     
  8. Sindi

    Sindi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hab die Kautabletten schon mit 5 mg Cortison bekommen. Hängt vielleicht auch vom Lebensalter ab.
    Von Sandoz sind empfehlenswert, schmecken auch wie Traubenzucker, und sind günstig !

    Gruß
    Cindarella
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Nee das hängt nicht vom Lebensalter ab, höchstens von bestimmten zusätzlichen Erkrankungen und Therapien. So zB. wenn man eine Osteoprosetherapie bekommt zB. in Form von Bisphosphonaten. Ich bekomme es auch auf Kassenrezept mit 5 mg, aber eben wegen dem oben aufgeführten, ansonsten bekäme ich das nicht.
     
  10. Sindi

    Sindi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Das ist einleuchtend. Bekomme zwar keine Osteoprosetherapie, aber Immunsuppessiva.
    Vielleicht ist dies der Grund!
    Gruß
    Cindarella
     
  11. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Meines Wissens nach bekommt man das nicht wegen der Einnahme von Immunsuppressiva. Hast du eventuell Osteoporose ?
     
  12. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.159
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    Hallo,

    das ist der Auszug aus der OTC-Liste, in welchen Fällen Calcium und Vit. D verordnet werden dürfen.



    Von einer zusätzlichen Calcium-Einnahme hat mir der Nephrologe abgeraten. Die ausreichende Zufuhr erfolgt über die Ernährung und mein Calcium-Spiegel ist im Normbereich. Vit. D führe ich zusätzlich zu. Die Kosten für Vit. D übernimmt die Krankenkasse.
    Ich für mich konnte feststellen, dass ich durch die Zufuhr von Vit. D nicht mehr so infektanfällig bin.

     
    #12 23. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2013
  13. Sindi

    Sindi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Nach meiner Info wurde ich darauf noch nie getestet.
    Mein Lungenarzt hat sie mir allerdings nur bei über 10mg aufgeschrieben, die Rheumatologin bei 5 mg

    Gruß
    Cindarella
     
  14. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mir die von Heumann gekauft. Hatte erst nur eine am Tag genommen 750mg und dann 2. Morgens und abends eine. Jetzt habe ich Magenschmerzen, einen Blähbauch und Überlkeit. Liegt das daran? Und das Vitamin D3 ein Hormon ist wußte ich auch nicht. :eek:
     
  15. Sindi

    Sindi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich glaube es liegt an der Brause. Wenn ich Brausetabletten nehme, geht es mir genauso :-(

    Gruß
    Cindarella
     
  16. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich hab keinen Unterschied bemerkt bei der Calcium-D3-Einnahne, was meine Schmerzen betrifft. Hab sie halt wegen des Cortisons verordnet bekommen. Bis zu 7,5 mg Cortison ging es noch auf Kassenrezept, darunter musste ich es selber bezahlen.

    Irgendwann konnte ich die Brausetabletten nicht mehr trinken, weil sie mich anekelten, und ich stieg auf die Kautabletten um. Auch diese waren mir irgendwann zuwider. Meine Ärztin sagte dann, ich solle nur Vit. D nehmen (sie schlug die Vigantoletten 1000 vor) und mehr Calcium über die Nahrung zu mir nehmen, das würde dann schon ausreichen. So hab ich es seitdem auch gemacht.
     
  17. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Belita,
    gerade bei Rheuma-Patienten sollte man hin und wieder den Vitamin-D-Spiegel per Blutabnahme bestimmen lassen. Der ist dann nämlich oft sehr weit unten. Und dann: Die Brausetabletten und auch sonstige Pillen, die man draußen auf dem Markt bekommt, taugen da überhaupt nix. Wenn...dann müsstest Du das verschrieben kriegen undzwar: Decristol 20.000 IE. Die Ärztin , die Dir da so furchtbar klug geraten hat, soll Dir mal Blut abnehmen und wie gesagt den Vitamin-D-Spiegel feststellen.
    Alles, was Du auf dem Markt so frei zu kaufen kriegst, hat auch die entsprechende Wirksamkeit - nämlich keine. Ist nur rausgeschmissenes Geld.
    Hatte mich mal mit unserem Oberarzt in unserer Klinik darüber unterhalten : In diesen Produkten sind vielleicht ganz winzige Bruchteile v. d. Substanz drin, die aber überhaupt keine Wirkung haben, ist nur Geldmacherei, d.h.: hilft nur dem Hersteller.

    Mein Arzt, bei dem ich mit meinem Rheuma in Behandlung bin, hat das alles gemacht, verschreibt mir auch das Decristol und was das Calcium betrifft, sagte er, dass es reicht, wenn man am Tag verschiedene Milchprodukte zu sich nimmt. Ich trinke jetzt jeden Tag 1 /2 Liter Milch 3,5 %, esse etwas Käse zum Brot und gudd is.

    Auf die immer wiederkehrenden Schmerzen - mal stärker mal schwächer hat das alles keinen Einfluss, jedenfalls ist das bei mir so, und ich bin wirklich medizinisch gut versorgt. Das hängt mal mit dem Wetter zusammen mal hängt es mit irgendwelchen anderen Dingen zusammen, man kann es sich nicht erklären.
    Lb. Grüße Grit
     
    #17 25. September 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2013
  18. Marion_HB

    Marion_HB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich nehme seit einem Jahr Vigantoletten (Vitamin D 1000 I.E.), die freiverkäuflich sind und von meiner Rheumatologin empfohlen wurden. Im Sommer nehme ich eine, im Winter 2 Stück. Mein Vitamin D Spiegel hat sich erheblich verbessert. Calcium nehme ich 500 mg, esse aber auch Joghurt und Käse.

    Auf die Schmerzen hat es allerdings überhaupt keine Auswirkung.

    Ich bin derzeit (von 15 mg Cortison) auf 5 mg und werde (hoffentlich) morgen auf MTX umgestellt, da das Cortison eine schlimme Auswirkung auf meinen Blutzucker hat.

    Viele Grüsse, Marion
     
  19. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    danke für die vielen Antworten. :vb_redface:
    Seitdem ich (ca. 3 Wochen) Calcium D3 nehme bin ich schwerzfrei. Das klingt komisch, ich weiß, aber es ist so. Ich habe sonst nichts anderes gemacht. Mein Rheumaschub hielt genau 10 Monate an und war ziehmlich verschweifelt. Wußte ja nicht mal, dass ich überhaupt Rheuma habe. Das wurde alles in den letzten 4 Wochen festgestellt. Weitere Untersuchungen stehen noch aus. Aber dieses Calcium D3 ist für mich eine ganz große HILFE. :top: