1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wem hat Lodotra geholfen??

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Butterflyandy, 4. Juni 2014.

  1. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Hallo und guten Morgen...
    Ich berichtete dem Rheumatologen beim Termin letzte Woche, dass ich noch immer unter Durchschlafstörungen leide, die ich mir nicht erklären kann. Immer so um die 4h wache ich auf, meist ist mir total heiß, es fühlt sich leicht an wie "Fieber", fühle mich auch erschöpft und taumelig. Richtiggehend "Schmerzen" habe ich nicht, jedenfalls nach dem Erwachen nicht bewußt wahrnehmbar, so richtig "fit" bin ich allerdings auch nicht..nicht richtig steif, aber auch nicht "locker"...der Gang zum Tö ist dann schon von Gangunsicherheit begleitet, welche ich erst auf die Taumeligkeit im Kopf geschoben habe...
    Nun meinte er, ich würde ganz sicher von Lodotra 1mg profitieren, welches mich wieder durchschlafen liesse. Der Nachtschlaf sei enorm wichtig für die Heilung. Wahrscheinlich reiche die "Tagesportion" Cortison bei mir nicht bis über die Nacht und daher dieses ständige Früherwachen.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??
     
  2. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo butterflyandy,

    Ich nehme lodotra 5mg seit anfang 2011 und es setzt den wirkstoff (cortison) zeitversetzt frei, abends ca 22 uhr nehm ich es...plus minus einige minuten :rolleyes:und in der zweiten nachthälfte wird der stoff freigesetzt...ich bin morgens nicht so steif, händer finger lassen sich besser bewegen, aaaaaber ich werde trotzdem auch oft zeitig munter...denke meine isg sind vom lodotra nicht sonderlich beeindruckt.....werf dann meist auch gegen 4 halb 5 ne ibu 800 akut ein und habe oft das glück dann nach ca 30 min wieder schlafen zu können...so bis 7 halb acht...dann ist schluss und ich "muss" leider wg rücken aufstehen...

    Ohne lodotra ging es mir morgens erheblich schlechter, wäre aber für ne nacht durchschlafen echt dankbar...aber dafür schlaf ich mittags eben nochmal...was soll's
     
    #2 4. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2014
  3. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Butterflyandy,
    ich nehme Lodotra 5 mg. seit über einem Jahr. Ich kann nur positives berichten. Ich hatte auch schon Zeiten in denen ich unter Schlafstörungen gelitten habe. Beim herkömmlichen Cortison musste ich immer um 4.00 Uhr aufstehen um es einzunehmen. Schließlich braucht es ja ca. 2 Stunden bis es wirkt. Wenn man mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, ist dies dem guten Schlaf nicht gerade dienlich. Nun mache ich es immer so: um 19.00 Uhr nehme ich Amineurin 25 mg., dann werde ich gegen 22.00 Uhr schläfrig, nehme meine Lodotra und begebe mich zu Bett. Ich kann dann gut durchschlafen und bin morgens nicht mehr so enorm steif und fitter. Zur Behandlung der Schlafstörungen dient Lodotra meines Erachtens nach nicht, hierfür ist das Amineurin.

    Liebe Grüße
    Tiger 1279
     
  4. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Butterflyandy,
    auch ich kann Positives über Lodotra berichten.Zur Zeit nehme ich 2mg um 22 Uhr ein und schlafe nachts durch,was ich vorher nicht konnte.
    Dadurch fühle ich mich ausgeruhter und von morgens an auch ausgeglichener.Natürlich hat man dann logischerweise mehr Kraft und Ausdauer für die Bewältigung des Tagespensums.
    Ein Versuch ist es allemal wert.Es gibt auch bei Lodotra eine Eingewöhnungszeit.Lass dir von deinem Arzt die meist auftretenden NW benennen,die nicht unbedingt bei dir zutreffen müssen.ich hatte anfangs ab und zu leichte Kopfschmerzen,die mit der Zeit verschwanden.
    Alles Gute für dich.
    LG took
     
  5. Töns

    Töns Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Hallöchen

    Ich nehme Lodotra 2mg auch um 22 Uhr und das seit ca 8 Jahre.
    Durchschlafen ist fast immer möglich,gut auch ich wache manchmal auf ,aber das ist selten.

    Versuche es !

    Noch ein Tip: schaue wenn du Nachts aufwachst nicht auf die Uhr , dein Unterbewustsein speichert das und du wirst dann immer wieder um die gleiche Uhrzeit wach.
    Das ist nicht auf meinen Mist gewachsen sondern das hat mir ein Schlafmediziner gesagt.
    Es dauert aber ein bis zwei Wochen bis du das wieder los bist.

    Viel Spass beim durchschlafen:top::D
     
    #5 5. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2014
  6. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Jetzt ist ja wieder ne Zeit vergangen und ich war zwischenzeitlich jeweils beim (internistischen)Hausarzt und beim Rheumatologen...habe das Schlafproblem angesprochen...
    Der Hausarzt meinte, kein Wunder, dass Sie nicht schlafen können, Cortison macht ja auch "rappelig"...außerdem nehmen Sie ja eh noch zu viel Cortison (zu dem Zeitpunkt 8,25, jetzt 7.5, fit fühle ich mich seit der Reduzierung nicht)....und das kommt noch dazu....der Rheumatologe (eine Vertretung) meinte, das stimme so nicht...ich könne dieses EINE mg ruhig nehmen...wäre besser....bin verwirrt....zumal DIESER (Vertretungs-) Arzt die PMR anzweifelt und..."wenn überhaupt"...nur die RA für möglich hält...
    Ich hatte Lodotra 1mg dann vor einiger Zeit dann weggelassen.:(.....ich weiß nicht wem es ähnlich geht, aber manchmal weiß ich selber nicht was nun richtig oder falsch ist..

    Vielleicht kann ich auch nur wg. WJ und Hitzewallungen, Schwitzen nicht schlafen...
     
  7. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey zusammen,

    ich nehme kein lodotra sondern ganz normales Cortison und zwar morgens und abends. Im Akut Schub komme ich nicht drum herum.
    Ich merke aber auch immer das ich nicht durch schlafen kann wenn ich abends auch Cortison nehme, werde dann auch immer so gegen 4, 4.30 Uhr wach und bin ziemlich zappelig. Kann dann zum Teil 1-1,5 Stunden nicht schlafen. Glücklicherweise habe ich die Möglichkeit bis nach 8 Uhr schlafen zu dürfen.

    Ich weiß aber das ich wieder schlafen kann sobald ich abends das Cortison wieder weg lassen kann.

    Ich wünsche dir eine Nacht ohne wach zu werden.

    Lieben Gruß
    Sabrina
     
  8. Lady Sunshine

    Lady Sunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Lodotra/Erfahrungen

    Guten Morgen an Alle,

    ich nehme seit ca. 4 Tagen ,,Lodotra 5mg" mein Rheumathologe hat es mir empfohlen bzw. ich soll es jeden Tag für 1 Woche einnehmen (Abends gegen 22Uhr) und aufschreiben wie es wirkt,ob die schmerzen weggehen usw halt Notizen,diese soll ich dann beim nächsten Termin mitnehmen.
    Das Ibuprofen 600mg soll ich erstmal weglassen und nur halt dafür Lodotra einnehmen,ich nehme ausserdem noch:

    - Lantrarel 10mg
    - Pantoprazol 20mg
    - Folsauere 5mg
    - Vitamin D Tabletten und wegen Schlafstörung nehm ich seit 1 Jahr Amineurin 5mg ein,habe Anfangs 10mg Amineurin eingenommen aber dadurch hab ich starke Kopfschmerzen bekommen.


    Nun zum Lodotra 5mg,ich nehme es seit 4 Tagen ein,jeden Abend gegen 22:00 Uhr,wenn die 7Tage zuende sind,soll ich es danach alle 2 Tage einnehmen.
    Zu meiner Krankheit,ich leide seit 2013 bzw diagnose: PSA + sekundäre Fibro,Raynaud Phänomen,karpaltunnel Syndrom an der rechten Hand wurde operiert,letztes Jahr.

    Seit ich diese Krankheit habe begleitet mich ein schmerzvolles Kribbeln im ganzen Körper,bei schwerer Körperlichen Tätigkeiten tun mir die Gelenke sehr weh arme,Hände,Finger,Nacken,schulter, Füsse,knie und ich werde dann sehr müde und erschöpft. Viele weitere Symptome kommen dazu aber möchte keinen Roman erzählen :)
    Nach der Einnahme von Lodotra nimmt dieses kribbeln im ganzen Körper zu,ich hab so ein kribbelndes und gleichzeitig brennende schmerzen im ganzen Körper,kennt das jemand von euch?
    Morgens wenn ich aufwache fühle ich mich etwas fitter als vorher,der nacken,schulter und rücken fühlen sich nicht mehr so hart an. Wenn ich 1mal wach bin,dann kann ich nicht mehr einschlafen vorher ohne Lodotra konnte ich es aber wenn ich wach bin,fühl ich mich als hätte mir jemand sowie popeye spinat gegeben und die Kraft ist wieder da,keine trägheit keine Antriebslosigkeit oder Müdigkeit.

    Die schmerzen und das kribbeln im ganzen Körper und an den Gelenken sind aber immer noch da. Spät Abends fühl ich mich wieder müde und träge also irgendwie kommt mir Lodotra wie eine Art ,,Aufpush Droge" vor :)

    Kennt jemand das oder wie sind eure Erfahrungen mit Lodotra?

    Wünsche euch allen noch einen schönen Dienstag :)

    MfG
    Lady Sunshine
     
  9. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    ich nehme Lodotra 5mg als Erhahltungsdosis seit über 2 Jahren und habe weniger Morgensteifigkeit. Vorher war es echt schlimm, ich kam kaum die Treppen runter und ein Messer halten zum Brot schmieren ging gar nicht.
    Allerdings schlafe ich nachts selten mal durch und muss oft aufstehen und mich bewegen wegen starker Schmerzen vor allem im Rücken, in den Schultern, im Nacken und in der Hüfte. Das war aber bevor ich Lodotra bekam auch nicht anders und es ist auch nicht besser geworden mit Lodotra.
    Angenehm finde ich, dass ich nicht mehr früh morgens Prednisolon nehmen muss, das war für mich echt furchtbar, denn kaum war ich endlich von der nächtlichen Rumwanderei wieder eingeschlafen, war es Zeit fürs Cortison und dann bald fürs Aufstehen.
    Heute kann ich es glücklicherweise morgens entspannter angehen und muss nicht mehr so früh aufstehen, was mir als "Morgenmuffel" sehr entgegen kommt.

    Liebe Grüße
    Faustina