1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wem geht es auch so?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von SHerndl, 14. Februar 2014.

  1. SHerndl

    SHerndl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander!

    Vor 3 Jahre wurde bei mir rheumatoide Arthritis festgestellt. Nach einer Therapie mit Ebetrexat und Resochin wurde ein Stillstand erreicht, der 1 Jahr angehalten hat. Im Juli habe ich die Medikamente abgesetzt und seit Dezember sind die Schmerzen nun wieder da. Schön schleichend und was für mich unverständlich ist, ständig wechselnd. An einem Tag kann ich kaum gehen, weil die Füße so schmerzen; am nächsten Morgen sind diese Schmerzen weg, dafür kann ich beide Hände kaum bewegen. Ist das so typisch für einen Schub? Ist ja quasi mein erster Rückfall und kenne mich daher noch nicht so aus damit. Für mein Umfeld ist das schwer zu verstehen; da erntet man oft vielsagende Blicke :(.
    Jedenfalls hab ich jetzt mit Quensyl angefangen. Hoffe sehr, dass dieses Medikament schnell zu wirken beginnt. Es fehlt mir hier auch die Erfahrung, was ich tun kann, um die Schmerzen im "grünen Bereich" zu halten.

    Freue mich auf Rückmeldungen und auf den ein oder anderen Geheimtipp :vb_redface:.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße!
     
  2. muc_micha

    muc_micha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Im Süden von München
    Mir!

    Guten Abend! Bei mir ist es fast genauso gelaufen, 2008 wurde mir die Diagnose RA bestätigt, habe dann als Basistherapie mit Resochin begonnen. Es hat ca. 4-5 Wochen gedauert bis die Wirkung eintrat. Nach ca. 1 Jahr war ich in Remission, also ein Stillstand - ich war so glücklich! Nachdem es mir ein Jahr lang gut ging hat mein Rheumatologe gemeint wir versuchen es ohne Medikamente. Das ging nicht lange gut, es kam mit aller Macht zurück, schlimmer als je zuvor. Seit dem muss ich zusätzlich Cortison nehmen, und die Schmerzen äußern sich genau wie bei dir, heute am Fuß, morgen an der Schulter und so weiter. Aber auch Schübe die länger an einer Stelle bleiben. Am Montag muss ich zum Rheumatologen, dann steht wohl eine andere Therapie im Raum, mal sehen! Also du siehst du bist nicht allein mit deinen Symptomen! Kopf hoch, dranbleiben und nicht unterkriegen lassen! Ich wünsch dir alles Gute und ein schönes und schmerzarmes Wochenende! Liebe Grüße von Micha
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Wem geht es auch so

    Hallo, ich kann Euch gut verstehen, Diagnose 2007 gestellt Morbus Bechterew da die Ärtzte nie etwas fanden ich vor Schmerzen nicht mehr konnte.

    Mn fing an ein Medikament nach dem amderen zu geben MTX HUMIRA ENBREL nichts habe ich vertragen.

    Seit dem 13.2, nun Simponi ich lass mich überraschen aber irgendwie hoffe ich im stillen Kämmerlein es möge nun greifen der Schmerz frisst mich auf.





    l.grüsse aus Hamburg von Johanna- Beate.