1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weltfrieden

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von puffelhexe, 30. Juli 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    ich bin erschüttert.

    Mensch. was momentan da so
    abgeht.

    unschuldige Zivilisten.
    Frauen. Kinder.

    man ist doch bestürzt. und
    gleichzeitig macht man sich
    sorgen...

    wo soll das noch enden?
    die armen armen Menschen
    da.

    nimmt das noch weitere Dimensionen
    an?

    das Barack noch nicht eingegriffen
    hat, das wundert mich...

    so ein leid und elend da.
    grausam. beängstigend...

    irgendwie eine friedliche Nacht
    für alle

    puffel
     
  2. Kalip

    Kalip Guest

    Wie recht Du hast

    Auch wir sitzen fassungslos vor dem Fernseher und fragen uns, wie es weiter gehen soll mit dieser Welt. Dieser grenzenlose Hass aufeinander, der so viele unschuldige Menschenleben fordert - Eltern, die ihre toten Kinder auf den Armen tragen, Krankenhäuser und Schulen, die bombadiert und Flugzeuge, die vom Himmel geschossen werden - wo soll das enden?
    Aber auch im täglichen Leben werden die Mitmenschen rücksichtsloser - viele sind nur noch auf ihr eigenes Wohl bedacht und schauen nicht mehr nach rechts und links. Auch wenn die meisten hier in Deutschland noch friedlich leben können, sauberes Wasser, Strom und etwas zu essen haben, so nimmt auch hier die Armut zu.
    Ach Mensch - wenn wir nur helfen könnten. hat nicht jemand eine gute Idee?

    Ich wünsche Euch Allen alles Gute und liebe Menschen um Euch.
     
  3. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Mag hart klingen: "Ist so, war so und wird immer so bleiben". Ist nicht der erste Abschuss einer Zivilmaschine. Haben die Russen gemacht, haben die USA gemacht.

    Warum es uns jetzt "näher" geht? Weil wir in einer medialen Welt "live" dabei sein können. Als "Kind des kalten Krieges" ist mir durchaus noch Vietnam usw. geläufig. In unserer Nähe wurden nach dem Nato-Doppelbeschluss Pershing II Raketen tag täglich spazieren gefahren. Man stelle sich Vietnam, Korea...... in der heutigen Internetzeit vor.

    Der Mensch ist ein Raubtier und sein Antrieb ist der "Glaube". Ohne die abrahamitischen Religionen wäre es auf dieser Kugel deutlich ruhiger. Schiiten gegen Sunniten, Juden gegen Araber, Katholiken gegen Protestanten.......
    Religionen werden mal der Untergang von Abend- und Morgenland sein.
     
    #3 31. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2014
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    eigentlich meinte ich auch
    nicht nur Russland.

    ich meinte mehr so Israel
    oder Jerusalem.

    da kam gestern Abend wieder
    soviel im fern drüber.

    entsetzlich.
     
  5. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Hierzu sich als Deutscher zu äußeren, ist nur in eine Richtung "political correct" :rolleyes:. Drum sag ich jetzt mal nix ;)
     
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    ...da waren gestern welche bei Anne Will, die nicht alle, Gott sei Dank, political correct dachten und sprachen....
     
  7. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
  8. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Kritik an Israels Politik ist, meiner Meinung nach, nicht gleichbedeutend mit Judenhetze. Das sollte man fein auseinander halten, denke ich..
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  9. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Vollkommen richtig PiRi.

    Leider haben wir aber die menschliche Kommunikation.
    Die eine Seite äußert eine Kritik, die andere Seite definiert diese Kritik und schon sind wir in einem Kommunikationsproblem ;)
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    du kaufnix. hier keine Worte
    in den Mund legen.

    ich sagte nichts gegen Ausländer.
    und auch nichts gegen
    GlaubensRichtungen.

    mir tun einfach nur die vielen
    Menschen leid. und mir
    ist das wurscht, ob blond
    ob schwarz oder jude
    oder Moslem.

    jede Mutter leidet gleich, wenn
    ihr Kind erschossen wird.

    mir tun einfach nur die Menschen
    leid.
     
  11. Louki

    Louki Fibro

    Registriert seit:
    26. Dezember 2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sa.- Anhalt
    Die Menschheit auf der höchsten vorstellbaren Entwicklungsstufe -
    und sie ist machtlos gegen Kriege...


    Jeder Tote und jeder Verletzte aufgrund von Kriegseinwirkung ist einer zu viel!
     
  12. Bernstein

    Bernstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    @ Louki :top:

    LG Bernstein
     
  13. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Sorry Puffel,
    nicht missverstehen. Mein Posting (meine Gedanken und Buchstaben) galt der Aussage von PiRi. Vielleicht so deutlicher:

    PiRi schreibt berechtigt, Kritik an der Politik Israels ist durch aus legitim. (eine Seite äußert Kritik)
    die andere Seite definiert dies aber schnell als "Antisemitismus" ("Judenhetze")

    ergo haben beide Seiten ein Kommunikationsproblem.

    Und wenn Du meine andere Antwort meinst mit "political correct" dann gilt das dem generell "verpflichtenden" Verhalten eines Deutschen gegenüber Israel. Hatte nichts mit Dir zu tun. Ging nur darum, was unserer Gesellschaft von außen bei dieser Thematik für ein "Verhalten" "vorgeschrieben" ist.

    Hoffe es passt :vb_redface:
     
  14. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ja, es ist alles schrecklich, wenn man in das Weltgeschehen blickt, wenn man sich schon bekriegen muss, dass man nicht wenigstens die Unschuldigen raushält.
    Wobei irgendwie die meisten unschuldig sind. Sind es nicht die Machthaber, die keine Friedensabkommen wollen? Warum hat es dann mit Jordanien geklappt, dass Frieden herrschen kann? Die Machthaber sollten an die Front und selber kämpfen, dann würden sie schon sehen, wohin das Ganze führt. Aber die sitzen bequem in ihren Sesseln und kommandieren nur, um ihre Gier nach Macht, Geld, Land usw. auszuleben. Diejenigen, die sie als Werkzeuge benutzen, werden aufgestachelt; sie fühlen sich dann als Märtyrer, wenn sie ihr Leben lassen müssen. Ihnen ist es egal, ob eine Mutter ihren Soldaten-Sohn oder ihr unschuldiges Kleinkind beweint.

    Bei meiner Israel-Reise letztes Jahr war es deutlich zu spüren, als die israelischen Soldaten mit geladenen Maschinengewehren unseren Bus stürmten, wo junge Burschen, fast noch Kinder, als Wachposten aufgestellt waren. Wer in der Weltpolitik konnte was ausrichten, als die Mauer um Bethlehem gebaut wurde, um die Palästinenser einzukesseln? Man will alle palästinensischen Regionen mit Stacheldraht einzäunen, um Ghettos draus zu machen. Man will ihnen sogar das Trinkwasser absperren. Unser jüdischer Reiseführer gab den Palästinensern die Schuld; der palästinensische Reiseführer gab den Juden die Schuld.

    Ich glaube nicht, dass es wirklich um Rasse, Hautfarbe und Glaubensrichtungen geht, diese Dinge werden nur vorgeschoben. Nicht die Religionen sind dran schuld, denn diese wurden immer wieder verfälscht, so lange es sie gibt. Der gute alte Abraham kann nichts dafür, auch andere Religionsstifter nicht, denn Grausamkeiten sind in keinen Religionen vorgesehen. In Wirklichkeit herrschen in so vielen Menschen Hass und Gier, diese können in sich selber keinen Frieden finden, solche können sich dann nicht für den Weltfrieden einsetzen. Der Mensch, vom Bösen aufgestachelt, sucht immer wieder neue, grausamere Wege, um seinen Hass zu sättingen.
    Das sehe ich auch so beim Antisemitismus. Was würde es dem Weltfrieden helfen, wenn wir jetzt gegen den Judenhass in Deutschland demonstrieren? Klar ist es wichtig, Stellung zu beziehen, aber global gesehen würde es nichts helfen.

    Die Welt wird immer rastloser, zielloser, glaubensloser. Aber wer ist die Welt?
    Wir sind die Welt, wir alle hier gehören dazu. Wenn wir uns in unserem Umfeld umschauen, sehen wir, dass die meisten Menschen in sich schon keinen wahren Frieden verspüren. Es gibt Egoismus, Eifersucht, Neid, Hass, Gier, Bosheit, Lüge usw. um uns herum, in uns selber. Es gibt Zank und Streit in den Familien, die auseinanderbrechen. Wo soll denn der Weltfriede herkommen, wenn wir Einzelpersonen es schon nicht schaffen, Frieden zu halten? Und dann sind sowieso immer die anderen schuld, so ist die Meinung vieler.

    Was können wir also tun? Wir können für den Frieden in den einzelnen Menschen und für den Weltfrieden beten (wer das will oder kann), aber hilft es etwas? Es hilft bisweilen bei Einzelpersonen, aber für den Weltfrieden anscheinend nicht. Wie heißt es so schön in einem Lied: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt." Also die Einzelnen, die um Frieden bemüht sind, sind wohl in der Minderzahl, sie haben einen schweren Stand.
    Jeder Einzelne müsste sich an die Nase fassen und seinen Teil zum Frieden beitragen. Nur so könnte es gelingen, dass der Friede immer größere Kreise zieht und irgendwann Wirklichkeit wird.
    Ansonsten bin ich ratlos.
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe nachtigall..schön wär's :)

    http://www.bibelzitate.de/gbz.html

    lg
     
    #15 31. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2014
  16. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Sowohl "Angreifen" als auch "Eingreifen" bedeutet Krieg, und Krieg war, ist und wird nie eine Lösung sein. Weder trifft ein Angriffskrieg die Falschen noch ein Eingriffskrieg die Richtigen, denn diese Kategorien gibt es nicht - das ist Propaganda, je nach dem, von welcher Seite Berichterstattung geführt wird. Krieg führt immer zu Leid und Tod. Und ganz egal, was gewesen sein mag, niemand hat Leid und Tod verdient.
     
  17. Gustavh

    Gustavh Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
  18. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Liebe Marie,
    ich verstehe solche Gebote nicht, wo doch die Nächstenliebe ein Hauptgebot sein sollte. Da ist wohl auch irgendwas schief gelaufen. :o
     
  19. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Bin ja bekanntlich nicht so fit in dem Thema ;), aber diese zitierten Bibelstellen lesen sich nach altem Testament. Und das war ja bekanntlich etwas "blutrünstig" (Auge um Auge, Zahn um Zahn).

    Aber solche Zitate oder ähnliche finden sich auch im Koran und Talmud. Und es gibt leider auch immer genügend Menschen, die so was dann wörtlich nehmen; ohne die wahre Grundaussage des jeweiligen "Buches" wirklich zu verstehen. Über das Ergebnis dieser "Interpretationen" hat Puffelhexe den Thread eröffnet und ist wahrlich das menschliche Hauptproblem.

    Leider leben wir in einer Welt, zu der auch der weltberühmte Spruch von Pippi Langstrumpf passt:

    "Witte, witte, widd, ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt"
     
  20. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    gast kommentar

    @ nachtigall: mit den zitaten ist nichts schiefgelaufen. Das christentum ist exact das: eine unterdrückungs maschine, wie ALLE anderen religion en auch. Christen wurden völlig zu recht im antiken ROM verfolgt . sobald eine widerliche minderheit den monotheismus ausruft, hat sie schon den krieg erklärt. So wie die juden, die muslime, die nord amerikaner und der ganze selbstherrliche rest. Nein- beten ist eher kontra produktiv..
    Da ihr wohl fast allé in deutschland zur schule gegangen seid, dürfte euch auch allen der 1795 veröffentlichte text "zum ewigen frieden " bekannt sein. Gleicher autor wie der "kategorische imperativ". Aber das ist natürlich ebenfalls allseits bekannt. Hoffe ich. Nun gut- wir haben beide werke also allé gelesen und verstanden. Und wer geht nun immer noch zur Wahl und ist ein braver bürger? Kriege sind spiele nach Adler's sinn: macht ist der motor der den gemeinen menschen antreibt. Meines erachtens weniger Freud noch Jung . (ihr wisst schon: sex und archetyp.)
    Wie kaufnix vollkommen richtig sagte: gab's immer.... Volk ist schlachtvieh und unangenehm dumm. Solange volk soldaten stellt und staaten armeen stellen- siehe 1795!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.