1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Versorgungsmodell der KK?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von elisa68, 13. März 2015.

  1. elisa68

    elisa68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich habe mal eine Frage zu den Versorgungsmodellen:

    Hat jemand Erfahrung , ob man " Nachteile " hat, wenn man statt der sogenannten "integrierten Versorgung", dem Versorgungsmodell nach 116b zustimmt?
    Ich war urssprünglich Teilnehmer in der integrierten Versorgung als Patient mit rheumatoider Arthritis. Das hatte allerdings zur Folge, das ich jegliche Form von Krankengymnastik, Ergotherapie, Bewegungsbad etc, alles an einem Tag (!) bei einer speziellen Praxis hätten machen müssen. Das schaffe ich zeitlich überhaupt nicht. Nun heisst es, einzelne KG- Termine usw. , gäbe es nur unter diesem " 116b" Prinzip. Interessanterweise wurde ich sofort von dem betreffenden Krankenhaus in dieses 116b- Modell ( ohne mein Zutun) eingestuft. Bin mir nicht sicher , ob ich das wieder rückgängig machen soll.
    Bereits jetzt hatte ich Schwierigkeiten, ein Rezept zu bekommen, weil dafür wieder spezielle Überweisungen fällig sind ( das war vorher nicht so) Wie sind eure Erfahrungen?