1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Abführmittel ist Verschreibungspflichtig bei BTM'S ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Koala, 18. Oktober 2010.

  1. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo zusammen,

    welches abführmittel kann man sich verschreiben lassen, wenn man btm's benutzt?

    viele jahre brauchte ich mich mit diesem thema nicht auseinandersetzen.
    seid august habe ich lyrika dazu gekommen, und jetzt muss ich mich informieren.
    als btm bekomme ich fentanyl und palladon verschrieben.

    kann mir jemand schreiben, welche abführmittel verschreibungspfichtig sind??
    habe mal auf der arbeit movicol probiert, fand es aber nicht so toll...
    gibt es ein abfürmittel , welches einigermaßen schmeckt?
    oder neutral schmeckt?

    was soll ich meinen arzt aufschreiben lassen?

    danke lg koala
     
  2. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo koala

    eigentlich ist es standard, daß bei fentanyl auch lactulose verschrieben wird. das ist eine neutral schmeckende weiße flüssigkeit, die täglich eingenommen wird, damit es erst garnicht zur verstopfung kommt.

    sprich deinen arzt mal drauf an.

    alles gute
    pablo56
     
  3. Ducky

    Ducky Guest

    lactulose oder auch movicol oder so ähnlich...wirkstoff macrogol
     
    #3 18. Oktober 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2010
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich bekomme Laxoberaltropfen, Movicol vertrage ich nicht und habe auch noch eine Lactoseintolleranz.
    Die Tropfen kann man sehr gut dosieren, meisstens reichen 5 Tr. um eine Verstopfung zu verhindern.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    dein arzt kann dir bei btm verschreiben was du gut verträgst.bei mavicol hatte ich auch probleme. aber du kannst dir milchzucker holen das hilft.
    ich komme mit leinsamen zurecht, das gebe ich mir in ein müsli oder johurt usw.
     
  6. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Falls die Verstopfungen nicht zu heftig sind, würde ich es mal ohne die chemische Keule versuchen.

    Trockenfrüchte und ausreichend Flüssigkeit helfen mir ganz gut. Ich nehme Hydromorphon als Schmerzmittel und das führt auch zu einem harten Stuhlgang.