1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher Sport?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sternenfee, 13. Mai 2009.

  1. sternenfee

    sternenfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe 1x die Woche zum Sport, mehr schaffe ich bisher leider wegen der Familie nicht.

    Wir machen dann 30 Minuten Steparobic und 30 Minuten Muskelaufbau (Bauch,Beine, Po).

    Beim Stepen schmerzen sehr schnell die Fuß-, Knie- und Hüftgelenke und beim BBP-Training machen meine Halswirbel schlapp, ich habe das Gefühl mir fällt der Kopf ab.

    Ist das der falsche Sport oder hat man diese Probleme einfach immer?

    Was wäre denn optimal, kann mir da jemand etwas zu sagen?
     
  2. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    Sport

    Also ich gehe zwei mal in der Woche ins Studio und fahre Fahrrad oder arbeite am Crosstrainer. Je nach Laune. Sonst mach ich Inliner und Schwimmen.
    Also ich könnte mir Step Aerobic für mich auf keine Fall vorstellen. Ich weiß schon im voraus das ich das körperlich nicht schaffen würde. Auch andere Kurse kommen für mich nicht in Frage, das könnte ich nicht leisten. Auch wenn es sich komisch anhört im Ferseher kommt immer Sport mit älteren Menschen die so Funktionstraining machen und das ist schon schwer genug. Also wenn dir alles wehtut solltest du ernsthaft überlegen ob es nicht was effektiveres gibt.
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei Steparobic würde mir a) auch alles wehtun und b) würde ich das gar nicht durchstehen. Fürs Ausdauertraining würde ich einfach aufs Fahrrad steigen, ob nun draußen oder drinnen auf dem Cardio ist dabei relativ egal, auch wenn das Cardio ein kontrollierbareres Training ermöglicht.

    Was Deine Halswirbel angeht, bezweifle ich, daß es wirklich die Wirbel sind. Es wird schlicht und einfach an schwacher Rückenmuskulatur liegen. Frauen legen ja gerne Wert auf ihre sogenannten Problemzonen (Bauch, Beine, Po), obwohl gerade die meist recht gut trainiert sind. Die eigentliche Schwachzone, der Rücken, wird meist links liegen gelassen, weil optisch nicht relevant.

    Ich empfehle Dir, ein konsequentes Rückenprogramm durchzuziehen. Insbesondere die langen Rückenmuskeln plus Schultermuskulatur. Wenn Du dahingehend trainierst, wird sich zwangsläufig Deine Haltung verbessern und Deine jetzigen "Halswirbelprobleme" dürften sich auch verflüchtigen. Du brauchst nicht befürchten, daß Du dann plötzlich wie Arnold Schwarzenegger aussiehst. Bei Frauen dauert der Muskelaufbau aus physiologischen Gründen eh länger und geschieht dann auch nicht so extrem wie bei den Männern. Durch den sowieso höheren Fettanteil werden Muskeln meist noch lange verdeckt, wenn bei Männern schon längst deutlich etwas zu sehen ist.
     
  4. sternenfee

    sternenfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Die Schmerzen bei den Halswirbeln kommt anscheinend vom Rheuma, aber trotz dessen werde ich mich mal nach ner Rückenschule umschauen.
     
  5. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Sternenfee,
    Rückenschule ist sicher eine gute Idee. Oft bieten auch die Physiotherapiepraxen so etwas an. Habe bei meiner Physio so einen Kurs mitgemacht. Wir waren nur 8 Teilnehmer, da konnte sie gut auf jeden einzelnen eingehen. Vorteil war auch, dass fast alle Patienten von ihr waren und sie auf die individuellen Probleme eingegangen ist. Das war für mich sehr gut, da ich viele Tipps bekommen habe, wie ich gleichzeitig meine Knie (und andere Gelenke) schonen kann.
    LG
     
  6. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Den Crosstrainer finde ich optimal, weil er total gelenkschonend ist. Stepaerobik ist für mich nicht drin, da die Füße bei mir betroffen sind. Da du solche Beschwerden dabei hast, würde ich vielleicht auch etwas anderes machen.
    Ansonsten stimme ich den anderen zu: vergiß nicht Deinen Rücken zu trainieren.

    lg
     
  7. Rubin68

    Rubin68 Hin und wieder da

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Das ging mir bei den Bauchmuskelübungen auch so. Hatte an einer Schwäche der Halsmuskulatur gelegen, die ich mit isometrischen Halteübungen der HWS in den Griff gekam.
     
  8. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ich beneide euch alle.

    Ich habe jahrelang als Fitnesstrainerin gearbeitet und kann heute nicht einmal mehr Fahrrad fahren. Stepperobic würde mir bei den Veränderungen meiner Wirbelsäule wahrscheinlich das Leben kosten.

    Steht ihr das alles ohne Medikamente durch?
     
  9. sternenfee

    sternenfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme Meloxicam 7,5 mg, aber ich habe nicht das Gefühl, dass die Schmerzen weniger werden.

    Nächste Woche muss ich den Doc noch mal anrufen, ob ich andere Medikamente bekomme.

    Heute Vormittag waren wir unterwegs, einkaufen, im Baumarkt usw.

    Nach 2 Stunden konnte ich einfach nicht mehr. Kraftlos, die Beine taten weh, der Rücken usw.

    So richtig abgefunden habe ich mich damit noch nicht, jeden Tag hoffe ich, dass die Schmerzen mal aufhören.
     
  10. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen anschließen.
    Im Moment versuche ich schwimmen zu gehen oder fahrrad zu fahren. Dann habe ich eine CD- Yoga ganz leicht gemacht. da versuche ich einige Übungen zu machen, an manchen Tagen eben Rückenübungen von der KG. Sobald ich Schmerzverschlechterung bemerke höre ich auf.
    Ich versuche mich jeden Tag 20. min bewußt zu bewegen, auch wénn es nur ein Spaziergang ist. Ich brauche es für den inneren Schweinehund.
    Allen eine schmerzarme Zeit.
     
  11. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich bekomme momentan noch KG-Betreuung in einer Physio-Praxis, die sowohl Zugang zum Kraftraum als auch zu einem Hallenbad hat.
    Mein Trainer hat mir Übungen, an denen die betroffenen Gelenke (HG, SG, Knie) wenig belastet werden, zusammengestellt.

    Wenn keine Einheiten mehr genehmigt werden sollten, werde ich mir ein Abo für die Benutzung von Geräten und Schwimmhalle besorgen, es gibt dabei auch die Möglichkeit eines Zuschusses der DAK.

    Nebenbei fahre ich ohne große Belastung fast täglich mit dem Rad, mehr zur Kreislaufankurbelung.

    Bisher hat die Kombination sehr gut getan und hilft beim Muskelaufbau.

    Schönen Sonntag und alles Gute
    wünscht
    Jo