1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

welche Werte bei Kindern bestimmen lassen?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Sabinerin, 25. Januar 2005.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallöchen zusammen,

    gestern erzählte mir meine Freundin, daß ihr Sohn (und unser Patenkind), 8 Jahre, über springende Schmerzen in Hüfte, Knie und Sprunggelenke klagte. Ferner wären die Gelenke stark überwärmt und geschwollen und er hat so starke Schmerzen, daß er kaum laufen kann.

    Ein Bluttest ergab u.a. einen negativen Rheumafaktor, was ja nicht viel aussagt.

    Heute hat sie einen weiteren Termin beim Kinderarzt.

    Ich empfahl ihr, sich SOFORT einen Termin in Sendenhorst geben zu lassen, um möglichst schnell eine Diagnose oder auch Diagnoseausschluß zu bekommen.

    Welche Werte müssen bei Kindern noch bestimmt werden?

    Ich wünsche mir von ganzem Herzen, daß unser Patenkind hoffentlich nur "Wachstumsstörungen" oder einen verschleppten Infekt oder oder oder hat...

    Liebe Grüße
    Sabinerin
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Ich weiss nicht, was der Kinderarzt getestet hat. Wir sind jeweils mit
    grossem Blutbild einschliesslich Blutsenkung zu den Ambulanzterminen.
    Wichtige aussagekräftige Blutwerte bei Kindern:
    Blutsenkung (Erhöhung - Entzündung)
    CRP (dto.)
    Leukozyten (als Hinweis auf Infekt und Abwehrkräfte des Körpers)
    Hämoglobin (Hb) bzw. Eisen (Fe) - bei länger andauernden Entzündungen
    sind diese Werte häufig zu niedrig
    Rheumafaktor
    Antinukleäre Antikörper (ANA) - Hinweis auf bestimmte Rheumaformen
    Antistrptolysintest (ASL) - Hinweis auf Infekt mit Streptokokken - oft
    wird durch eine solche Infektion ein akuter Schub ausgelöst
    HLA-B 27 - Oberflächenmarker, hat keinen Krankheitswert, gibt aber auch
    einen Hinweis auf eine bestimmte Rheumaform, die bei diesem Marker
    überdurchschnittlich häufig auftritt
    HLA-DR 4 - gibt eventuell Hinweise auf möglichen Schweregrad des Rheumas
    CCP - relativ neuer Marker

    Wachstumsschmerzen treten grundsätzlich nur in der Nacht auf - eine
    Überwärmung und starke Schwellung würde dagegen sprechen.

    War das Kind in letzter Zeit krank? Häufig treten akute Schübe nach
    Mandelentzündungen oder auch heftigen Durchfallerkrankungen auf.
    Bei Durchfallerkrankung im Vorfeld auf alle Fälle einen Salmonellen-Test
    machen lassen.

    Ich würde auf alle Fälle schnellstmöglich einen Termin in Sendenhorst
    einholen, ggf. sollte der Kinderarzt da direkt anrufen - das geht meist
    schneller. Alternativ eine direkte Einweisung statt einem Ambulanztermin.

    Alle vorhandenen Blutwerte und ggf. Röntgenbilder mitnehmen, auch bei
    Ambulanzterminen werden - zumindest in Bad Bramstedt - Blutuntersuchungen, die zusätzlich nötig sind, gemacht.

    Gegen akutelle Schmerzen viel kühlen, Bewegung ohne Belastung soweit
    möglich (Laufen ggf. an Stützen). Schmerzmittel, eventuell auch lokal
    als Salbe (Voltaren). Wichtig vor allem die Bewegung, damit die Gelenke
    nicht steif werden. Sofern es nicht umgehend mit einem Termin klappt,
    ggf. eine KG mit Rheumaerfahrung suchen - gut wäre auch Bewegungsbad,
    falls ihr sowas in der Nähe habt?

    Liebe Grüsse und gute BEsserung
    Nixe
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Nixe

    Liebe Nixe,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort :)

    Meine Freundin hat gestern in Sendehorst angerufen und recht schnell einen Termin bekommen.
    Der Kinderarzt hat unserem Patenkind viel Blut abgenommen, um viele Werte abzuklären. Morgen erfährt sie die Ergebnisse.

    Ich werde Deine Infos ausdrucken und ihr geben, damit sie mal draufschaut, was bestimmt wurde und was nicht.

    Ganz herzlichen Dank
    liebe Grüße
    Sabinerin
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    ich hoffe, daß es sich bei Deinem Patenkind nur um eine akute Erkrankung wie z.B. nach einem Streptokokkeninfekt handelt, die sich oft auch ausheilen lässt. Ich drück Euch die Daumen ganz doll.