1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Übungen bei der Krankengymnatik?

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von sissitt, 4. September 2012.

  1. sissitt

    sissitt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hab auch mal ne Frage an Euch! Ich habe dank meiner neu diagnostizierten cP nicht so recht Erfahrung mit Krankengymnastik, die gelenkschonend ist. Mit Krankengymnastik hab ich schon Erfahrung, die mache ich bereits seit 2 Jahren wegen einer anderen Baustelle (MS). Nun kann meine Physiotherapeutin nicht so wirklich viel damit anfangen, wenn ich immer sage, nee geht nicht, dann hab ich Probleme mit den Gelenken, das sind dann immer 2 - 3 Tage an denen ich nur Schmerzmedis schlucke, sonst komme ich auf eine Tablette am Tag, manchmal auch gar keine. Wassergymnastik geht nicht, da ich Dank meiner MS das Problem habe, Gleichgewichtsstörungen zu haben, bzw. zu bekommen wenn ich feuchter Wärme ausgesetzt bin. Deswegen habe ich auch mein Fahrrad seit 3 Jahren nicht mal mehr angesehen, habe Angst damit um zu kippen! Hat jemand einen Tipp, was ich noch machen kann ohne meine Gelenke (Hände, Ellenbogen, Knie und Füße) zu überstrapazieren? Krankengymnastik wird mir immer vom Neurologen empfohlen, auf dem Rezept steht dann Übungen für ZNS, ok, kann ja verstehen, dass ich gefährdet bin im Rolli zu landen und will mich ja auch bewegen, nur wie? Ich hoffe ihr habt einen Ratschlag für mich! Übrigens laufen geht auch nicht, da die MS mir schon eine Gangataxie beschert hat, deswegen die Angst vor dem Rolli!

    Danke schon mal.

    sissitt
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    1
    Schubs....
     
  3. Katjes

    Katjes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hinter den bergen fast bei den zwergen :-)
    hallo sissitt,
    erstmal finde ich es traurig,dass du dich als patientin schlaumachen mußt,welches denn die richtigen übungen für dich sind.......................das würde ich von deiner physio erwarten...........würde ich ihr auch so sagen !!!
    wenn bei mir nix geht,bewegt meine physio meine gelenke passiv durch und wir (ich :rolleyes:) muß muskelanspannungen machen......
    sie hält und ich muß versuchen wegzudrücken etc. oder ich bekomme eine wärme oder eisbehandlung (steht nicht auf dem rezept) je nachdem was ich brauche und mir gut tut.
    liebe grüße
    katjes
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    1
    ich denke, du brauchst ganz dringend einen guten krankengymnast oder eine gute krankengymnastin. leider muß man da auch oft lange nach suchen, bis man jemanden findet, der paßt. ist wie zahnarzt und frauenarzt...:D

    ich habe da auch festgestellt, das meistens empfehlungen nichts helfen. meiner freundin gefällt die krankengymnastin. mir eine andere. bei einer stimmt die chemie. bei dem andern dann nicht. und dann hat ja auch jeder ein andres beschwerdebild. ich denke, da hilft nur ausprobieren. ich hab immer so spätestens beim dritten mal gemerkt, ob es paßt oder nicht.
     
  5. took1211

    took1211 Guest

    Hallo sissitt,
    ich bin an Rheumatoider Arthritis erkrankt und habe sehr oft Spannungsschmerzen in den Gelenken,z.B. Schultern,WS,HWS.Ellenbogen,Hände.
    Von meinem Rheumadoc hatte ich mir KG mit Wärmepackung für die HWS verordnen lassen.Die Therapeutin lies in die Behandlung ein Teil
    von ihrer Triggerpunkt-Therapie einfliesen.Sie bewirkt,dass die Schmerzen geringer und Bewegungen flüssiger werden.Außerdem wird die Muskelatur besser mit Blut und Sauerstoff versorgt,ein Muskel-und Kräftezuwachs angeregt.Mir bekommt es sehr gut.
    Natürlich muss man eine gute Physiotherapie gefunden haben.Ich bin durch unseren kleinen Ort gelaufen und habe diese neue PT ausfindig gemacht.
    Vielleicht musst du erstmal überlegen,welche Schmerzen möchtest du gelindert haben,welche Bewegungseinschränkungen behindern dich stark.
    Vielleicht kann dir ein guter Orthopäde einen Tipp geben.
    lg took
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo sissitt,
    ich würde mir eine(n) neue(n) Physiotherapeut(in) suchen. Wir sind da nicht die richtigen Ansprechpartner, um dir Übungen zu empfehlen, denn wir sind 1. nicht geschult und 2. kennen wir deinen Körper nicht, und da könnten Empfehlungen ganz schön in die Hose gehen.
    Alles Gute!