Welche Schmerzmittel nehmt ihr?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Flocke_79, 4. Februar 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Mich interessiert das um mal zu Sehen ob ihr steigern musstet im laufe der Jahre und welche es alles so gibt...
    Das man das nicht verallgemeinern kann weiß ich :)

    Ich nehme mal Novaminsuvon 500, mal Ibu 400/600. Aber sehr wenig. Im Schnitt 1-2 x die Woche. Schmerzen hab ich trotzdem.
     
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.670
    Zustimmungen:
    2.069
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich habe jahrelang (um genau zu sein 12 Jahre) jeden Tag eine Ibuprofen 800 genommen, teilweise auch mal zwei am Tag. Steigern musste ich das Ibuprofen nie, brauchte auch keine anderen Schmerzmittel dazu nehmen (zumindest was meine RA angeht, als ich meine Nervenentzündung hatte -2013- habe ich auch noch Novalgin genommen).

    LG, Inge
     
  3. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    12
    ich nehme im SChub-

    d.h. wenns sehr schkimm ist, mal ein paar Tage lang Naproxen, was meist zumindest lindert.....

    wenn ich dann vergesse, es zu nehmen, ist es wieder "normaler level" d.h. ich kanns weitgehen ausblenden- darin bin ich inzwischen ziemlich gut,d.h. ich nehme nur noch zusätzliche Schmerzmittel, wenn mir das Ausblenden nicht mehr gelingt...
     
  4. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.976
    Zustimmungen:
    1.515
    Ort:
    Schweden
    Hallo,

    gegen die Nervenschmerzen nehme ich Lyrica, hauptsächlich zur Nacht. Das darf man nicht zusammen mit Ibu nehmen. Da ich Ibu ab zu gegen die Arthroseschmerzen brauche, muss ich da einen Balansgang wählen. Gegen Kopfschmerzen nehme ich selten mal Paracetamol, früher oft die volle Dosis!

    Schmerzen habe ich ständig, ganz weg sind die nie. Kann damit aber umgehen.

    Ich habe auch schon Oxycodon (nach den TEP's) genommen. Hat aber nicht gegen die Nervenschmerzen geholfen. Und bei starken Zahnschmerzen habe ich Citodon genommen.

    Liebe Grüsse

    Mimmi
     
  5. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.226
    Zustimmungen:
    625
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallöchen,

    ich nehme 2x täglich Tilidin retard - aktuell 100 mg - zeitweise aber auch schon 150mg.
    Leider vertrage ich NSAR wie Ibuprofen oder Diclofenac nicht mehr - nach einer Tablette muckt mein Magen (nach einer Magenblutung) immens - trotz 2x täglich Magenschutz.
    Wenns garnicht anders geht, darf ich Arcoxia nehmen (verträgt mein Magen besser) oder Novaminsulfon (am liebsten in Tropfenform).

    Und für schlimme Schmerzphasen hab ich Tilidin Tropfen - die sind ja nicht retardiert und sollten mit Vorsicht genommen werden.

    Schmerzen bleiben immer spürbar, aber Tilidin mildert sie deutlich ab bzw. lässt sie deutlich besser ertragen...

    Liebe Grüße von anurju
     
  6. Adolina

    Adolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    meine Schmerzkarriere habe ich mit zweimal Täglich Tramal 50mg begonnen.
    Jetzt bin ich bei zweimal Täglich Tilidin 200mg.

    LG Adolina :)
     
  7. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Absurdistan
    also ich habe durch...

    tillidin
    gabapentin
    novaminsulvon (auch i.v)
    piritramid
    tramal long (kleine wirkung aber keine NW)

    am besten hilft..

    ibuprofen --> wegen darmblutung nur im allergrößten notfall

    Ca... sehr gute wirkung, wenig nebenwirkung abert kontrovers

    ansonsten auf der suche nach einer passenden medikation
     
    HanniHerzlich gefällt das.
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.979
    Zustimmungen:
    3.517
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich hab auch mit ibuprofen angefangen,erst die 600er ,dann die 800er retard bis zur höchstdosis...........dann hat der magen nicht mehr mitgemacht und es kam novalgin,celebrex,arcoxia und dann irgendwann tramal ins spiel ,in allen varianten zäpfchen,tropfen,100er retadiert.danach fentanylpflaster,dann habe ich pallodon bekommen,zwischendurch nochmal einen versuch mit dem fentanylpflaster,tillidin und diversen anderen schmerzmitteln ,deren name ich nicht mehr parat habe.jetzt bin ich auf targin 2x täglich und bei schmerzspitzen ,gibt es acemetacin 60 oder oxycodon .........je nachdem wie stark die schmerzen sind.ich würde dir auf alle fälle dazu raten rechtzeitig einen arzt aufzusuchen der sich mit schmerzen auskennt zb. schmerztherapeuten oder anästhesisten.
    ich bin schon seid 30 jahren schmerzpatientin und selten schmerzfrei,aber mittlerweile kann ich es ganz gut händeln und weiß was ich tun muß,damit ich eine linderung bekomme.
    liebe grüße
    katjes
     
  9. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Meine Laufbahn Schmerzpatient

    Ibu 600
    Ibu 800 Höchstdosierung, dann umstellung wegen Gastritis auf Arcoxia 90 diese fast 2 Jahre bis über Höchstdosierung, erneut Umstellung auf Tillidin 2x100mg pro Tag fast 2 Jahre.

    Letzte Umstellung auf Targin 2x10mg bis jetzt.

    Lyrica 75 am Anfang, jetzt 225mg zur Nacht
    über Jahre nun konstant. ( Nur im Notfall Einzeldosis 450mg).

    Bedarf
    Novamin- Kopfschmerzen, Fiebersenkung.
    Naproxen vorher täglich mit 2x500mg, auf Bedarf gestellt, wenn Cortison höherdosiert konstant läuft kann ich es weg lassen.

    Grüssle Biene
     
  10. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Meine Güte. Ihr habt ja schon ordentliche Geschichten und Wechsel gehabt. Vielen Dank für's Erzählen.


    Ich hatte vor über 10 Jahren auch mal Diclo gehabt. Aber da wusste ich ja noch nicht das ich Rheuma hab und es wurde vom Arzt nur ungern verschrieben. Wg Nebenwirkungen glaube ich...

    Da bin ich mit meinem Nova... und Ibu ja im Trend ;)
    Noch macht mein Magen null Ärgern. Manchmal hab ich Krämpfe und Dünnpfiff aber das liegt an Laktose. Dann hab ich was "böses" gespeist ;)


    Wo ich ja extrem unsicher bin ist wenn ich Nova genommen habe ob es sich beißt mit Ibo. Ich lasse immer 2-3 Tage dazwischen ohne etwas zu nehmen. Ich hab immer Schiss das man mich mit den Füßen zuerst austrägt :eek:
     
  11. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.670
    Zustimmungen:
    2.069
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe bei meiner Nervenentzündung das Ibuprofen (sollte dreimal am Tag eine 800er nehmen, das war mir aber zu heftig, deshalb habe ich nur 2x eine genommen) und Novalgintropfen genommen, aber immer mit so 2 Stunden Abstand dazwischen. Wenn du dir da unsicher bist frag doch mal deinen Arzt deswegen.

    LG; Inge
     
  12. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.646
    Zustimmungen:
    1.580
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin
    schmerzmedikation ist eine Herausforderung für sich.
    ich bin bei einem Arzt für schmerztherapie in Behandlung.
    Der hat mich gut eingestellt ne überwacht es ganz genau.
    es sind ja verschiedene Baustellen, die verschiedene medis brauchen, die auch noch miteinander vertragen werden sollten.

    Gegen die Gelenk und Rückenschmerzen nehme ich IBU 600, wenn nötig bis zur höchst Dosis. Dazu immer pantoprazol um den Magen zu schützen. Schmerzen habe ich trotzdem viel.
    Bei Migräne nehm ich sumatriptan mit domperidpon gegen Übelkeit.
    Die Fibro halte ich mit amitriptylin in schach.

    novosulminsulfon, parazetomol, Aspirin, diclofenac, arcoxia u.ä. haben keine Wirkung.

    Nebenwirkungen haben alle medis, Müdigkeit, Übelkeit, Magenschmerzen, unkonzentriert.

    wenn ich cortison nehmen darf, ist alles besser. Soll nur möglichst ohne auskommen.

    Lie geknuddelt
    tusch
     
  13. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Hamburg
    Angefangen hab ich mit Doclo, immer bei Bedarf, bis meine Ärztin sagte, ich muss die täglich nehmen damit sie optimal wirken.
    Später dann hab ich Arcoxia, Tilidin und /oder Ibu genommen...... mit mäßigem Erfolg.
    Aktuell nehme ich 2x täglich 50mg Tramal und kann bis zu 3x täglich 800mg Ibuprofen dazu nehmen.
    Wenn man gut zu tun hat und an andere Dinge denkt als an eine Erkrankung....... ich jedenfalls lenke mich mit Arbeit ab, hab auch gar keine Zeit zu hadern.
     
  14. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Ja. Sinela. Ich frage Nov mal beim Doc.
     
  15. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Warum darf man Lyrica und Ibuprofen nicht zusammen nehmen??
    Das habe ich ja noch nie gehört.
    Ich nehme Lyrica seit 2,5 Jahren und bei Bedarf verschreibt man mir immer Ibu (was bei mir nicht wirkt, deshalb nehme ich es auch nicht). Trotzdem würde mich das mal interessieren.
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.632
    Zustimmungen:
    6.971
    Ort:
    Niedersachsen
    Fällt mir grad wieder ein... Was mir super geholfen hat, war Celebrex. Ich bin ganz unglücklich drüber, dass ich die wg dem Asthma nicht mehr nehmen kann. Vielleicht kannst du die mal versuchsweise aufschreiben lassen.
     
  17. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Mich wunderts immer hier im Forum, dass wenn es um Schmerzmittel geht, dass keiner seine Bedenken bezgl. der Abhängigkeit äußert.
    Oft ist es so, dass eine Schmerzmittelabhängigkeit unbemerkt aufkommt und dann werden die Schmerzen bereits vom Schmerzmittel verursacht. Da gibts einiges im Netz zu lesen, das Gehirn stellt sich auf die Schmerzmittel ein und verursacht dann selbst Kopfschmerzen.

    Falls es jemanden interessiert, hier eine Seite, wo ihr Wechselwirkungen von unterschiedlichen Medis recherchieren könnt.

    http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungscheck

    Da kommt übrigens keine Wechselwirkung von Lyrica und Ibuprofen raus, wenn man meide Medis einnimmt. Lyrica macht auch abhänig.
     
  18. aischa

    aischa Guest

    Hallo mara,

    denke mir schon, daß es einige hier gibt, die den schmerzmittel kritisch gegenüber stehen, die aber eben hier nix schreiben!

    Denn die eingangsfrage ist ja, welche medis nehmt ihr!

    Wenn frau so wie ich, gut mit basis medikamente eingestellt ist, bedarf es wenig bis keine schmerzmedis!

    Aber auch ich greife wie jetzt, nach meiner hüft tep, zu den schmerzmittel und muß wirklich sagen, das ich froh bin, dass es sie gibt!
     
  19. roco

    roco Guest

    man hat im grunde die wahl zwischen pest und cholera...

    ich persönlich habe unwahrscheinlich angst vor abhängigkeiten jeglicher art. mir macht meine nikotinabhängigkeit schon schwer zu schaffen. der alkohol meines vaters schwebt wie ein damoklesschwert über mir... genetische veranlagung zu abhängigkeiten entstehen durch abhängigkeiten der vorfahren, die ist bei mir sehr hoch...

    ABER!!! was nutzen mir noch 20 jahre leben, wenn die nur unter starken schmerzen möglich sind? und was das auslösen von schmerzen durch medikamente betrifft, da muss man sich halt drauf verlassen, das der Doc sein handwerk versteht. bei chron. schmerzen ist man eh bei nem schmerztherapeuten am besten aufgehoben.
    ich pers. pfeiff im mom auf iwelche ängste in bezug auf schmerzmittel (oxycodon und novalmin) ... bevor ich garnichts mehr habe, was man leben nennen kann...

    schmerz aushalten ist aber auch keine gute idee, da ein erst einmal gebildetes schmerzgedächtnis unumkehrbar ist und dann schmerzen da sind, die keinerlei organische ursache mehr haben.

    letztendlich spielt aber auch das pers. schmerzempfinden/die pers. schmerzgrenze eine große rolle. nicht jeder hält schmerz gleich gut aus.

    fakt ist, das (chronischer) schmerz lange zeit ein stiefkind der medizin war und nur langsam fortschritte in aufklärung und behandlung gemacht werden. bis dahin muss jeder (in absprache mit dem arzt) selbst entscheiden, welcher konsequenz er den vorzug gibt.
     
  20. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Natürlich entwickelt sich eine gewisse Abhängigheit zu Medikamente, die wirken - und sei es nur psychisch.

    Und viele sind doch "abhängig" - auch von Blutdrucksenkern, Insulin usw.

    Ich nehme seit 2,5 Jahren Lyrica und vertrage es bestens. Als ich es reduzierte, kamen sofort meine Nervenschmerzen wieder - die Hölle! Für mich ist Lyrica ein Segen und ich bin froh, dass es das gibt.

    Bedenklich finde ich, wenn man eigenmächtig die Dosis erhöht und/oder die Mittel anders einsetzt, als der Arzt es verodnet.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden